+++ So kriegen Sie Hashimoto mit Ernährung in den Griff +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Hashimoto

Viele Menschen leider unter Hashimoto Thyreoiditis ohne es zu wissen. Dabei ist diese häufige Autoimmunerkrankung oft die Ursache für Schilddrüsenunterfunktionen. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion produziert die Schilddrüse nicht genügend Hormone. Ist diese durch die Autoimmunerkrankung Hashimoto verursacht, wird die Schilddrüse zusätzlich vom körpereigenen Immunsystem angegriffen. Es entsteht eine chronische Entzündung in der Schilddrüse – Hashimoto.

Die Schulmedizin verordnet für Hashimoto meist nur Hormone oder behandelt mit Cortison und Antibiotika. In einigen Fällen wird das „befallene“ Schilddrüsengewebe auch mit einer Radioiodtherapie behandelt. Radioaktives Iod wird von Schilddrüsengewebe und befallenem Gewebe gespeichert, wobei die therapeutisch wirksamen b-Strahlen im Gewebe eine Reichweite von wenigen Millimetern haben. Aufgrund dieser Tatsache und der Anreicherung von radioaktivem Iod im entzündeten Gewebe ist es möglich, mit der Radioiodbehandlung bei weitgehender Schonung des gesunden Gewebes das befallene Gewebe zu zerstören.

Das ist die harsche Methode der Schulmedizin, die sicherlich nicht zur Heilung der Schilddrüse beiträgt und den Körper zusätzlich radioaktiv verseucht.

Dabei kann die Hashimoto-Erkrankung ganz leicht mit einer Ernährungsumstellung gestoppt oder stark reduziert werden. Denn die Schilddrüse spielt für viele Vorgänge im Körper eine sehr wichtige Rolle. Sie reguliert den Hormonhaushalt und steuert den Stoffwechsel. Bleibt eine Schilddrüsenerkrankung unbehandelt, entstehen Symptome wie Haarausfall, Müdigkeit, Depressionen, Übergewicht, Verstopfung oder trockene Haut. Ist die Hashimoto-Erkrankung sehr ausgeprägt, können Erkrankte ohne Behandlung ihren Alltag kaum noch bewältigen.

Viele Betroffene berichteten, dass sie mit ganzheitlichen Maßnahmen und einer Ernährungsumstellung die Krankheit wieder in den Griff bekommen haben. Jedoch ist die Einstellung der passenden Ernährung sehr individuell. Nicht alles passt auf jeden. Einige vertragen kein Gluten, andere kein Milcheiweiß. Bei der Ernährungsumstellung müssen die Nahrungsunverträglichkeiten berücksichtigt werden. Die Unverträglichkeiten können am besten von einem Heilpraktiker oder naturheilkundlichen Arzt mittels bestimmter Diagnosen festgestellt werden.

Am besten ist es jedoch den meisten Betroffenen ergangen, wenn sie folgende Nahrungsmittel/Stoffe in ihrer Ernährung weggelassen haben: Gluten, Zucker, Milchprodukte und Getreide. Gluten ist nicht enthalten in Getreiden wie Hirse, Quinoa, Buchweizen, Reis und Amaranth. Jedoch in allen anderen Getreidesorten wie Roggen, Dinkel, Weizen, Gerste und Hafer. Oftmals ist aber nur der Weizen am unverträglichsten, weil er durch Denaturierung den höchsten Glutenanteil hat. Wer selbst bei glutenfreier Ernährung noch keine Besserung verspürt, sollte ganz auf Getreide verzichten. Es sollte dann verstärkt auf Gemüse, Salate und Hülsenfrüchte zurückgegriffen werden.

Die zuckerfreie Ernährung ist nicht nur für Hashimoto-Patienten wichtig, sondern für jeden. Abgesehen davon, dass Zucker abhängig macht, kann er im Körper Entzündungen verursachen und sogar Krebs und Diabeteserkrankungen hervorrufen. Die beste Ernährung ist eine naturbelassene Ernährung. Das bedeutet, keine industriell verarbeiteten Lebensmittel zu sich zu nehmen. Milch wird von vielen Menschen nicht vertragen, was an der Lactose- oder Kaseinunverträglichkeit liegt.

Grundsätzlich ist folgende Ernährung bei Hashimoto hilfreich: Gemüse, Salate, Früchte, Nüsse, Hülsenfrüchte, Pseudogetreide (glutenfrei wie Hirse), Avocados, Saaten, Wasser und Tee. Entzündungshemmende Gewürze wie Kurkuma oder Ingwer unterstützen die Ernährung.

Wie sagte schon Hippokrates: Deine Nahrung soll Deine Medizin sein.

Watergate Redaktion 21.3.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "+++ So kriegen Sie Hashimoto mit Ernährung in den Griff +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*