Soros attackiert neue italienische Regierung – Steckt er hinter dem Putsch?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Soros_Italien

Zwischen dem neoliberalen Milliardär und eifrigen Clinton Unterstützer George Soros und Italiens Anti-Migranten Partei Lega, die am Freitag als neue Regierungspartei vereidigt wurde, ist ein Kleinkrieg entbrannt, berichtet „ZeroHedge“. Lega Parteichef Matteo Salvini wird stellvertretender Premierminister und Innenminister. Er will die Hunderttausenden illegalen Migranten wieder zurück in ihre Herkunftsländer bringen lassen.

Der Regierungsvertrag von Cinque Stelle und Lega gleicht ein wenig der Politik Trumps. Die Italiener wollen „Prima L’italia“, also „Italy first“ oder die Italiener an erster Stelle. Mit ihren Äußerungen über einen Exit Italiens aus der EU haben sie Deutschland und Brüssel in Aufruhr versetzt. Selbst die JPMorgan Bank hält den Austritt Italiens aus der EU als beste Option für Rom, um das Schuldendesaster und das politische Chaos zu beenden.

Jetzt melde sich George Soros erbost zu Wort: Matteo Salvini sei wahrscheinlich von Wladimir Putin finanziert worden. Er sei sehr besorgt über den Einfluss Russlands auf Europa und auf die italienische Regierung. „Ich weiß nicht, ob Salvini von Moskau finanziert wurde, aber die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf, das zu erfahren“, sagte Soros.

Diese Äußerungen erinnern stark an die Anti-Trump Propaganda in den USA oder die Bundestagswahlen im Herbst 2017. Auch da hieß es von Soros, Putin habe versucht, Einfluss auf die Wahlen zu nehmen um Merkel zu stürzen. Geht es nach Soros, ist jede Regierung, die nicht der neoliberalen Agenda folgt, von Putin finanziert oder beeinflusst.

Der Wirtschaftschef der Lega Partei, Claudio Borghi schoss prompt zurück: „Soros macht sich Sorgen um die italienische Regierung? Das bedeutet, dass wir auf dem richtigen Weg sind!“ Will heißen, Soros hat mit seinen NGOs dafür gesorgt, dass Italien und Europa von illegalen Migranten überflutet worden ist. „Der Wind hat sich jetzt aber gegen Soros und all diejenigen gedreht, die vom Tod Hunderter Menschen profitierten.“

Der italienische Zeitung „Corriere della Sera“ sagte Soros, das Erstarken der Lega und deren wachsender Einfluss ist die Folge der „falschen“ Flüchtlingspolitik Europas, die zu einer ungleichen Belastung Italiens geführt habe. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, war es doch Soros, der mit seinen Millionen dafür sorgte, dass Europa von Hunderttausenden illegalen Migranten überflutet wurde. Jetzt mimt er den besorgten Philanthropen und will Italien lieber Geld geben, anstatt die illegalen Migranten wieder in ihre Heimatländer abzuschieben.

Sollte die EU dem Kurs der italienischen Regierung folgen, sei das Ende der EU bald besiegelt, befürchtet Soros.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Soros attackiert neue italienische Regierung – Steckt er hinter dem Putsch?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*