Soros ernennt Ex-Smartmatic-Präsidenten zum Open Society Foundation-Chef

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(11)

Der Gründer der Open-Society-Foundation OSF (Stiftung), der Milliardär George Soros, hat Mark Malloch-Brown zum neuen Präsidenten der Stiftung ernannt. Malloch-Brown war stellvertretender UN-Generalsekretär unter Kofi Annan und ehemaliger Präsident des Unternehmens Smartmatic-Wahlsysteme, welches im Zusammenhang mit dem massiven Wahlbetrug bei den US-Wahlen steht. Malloch-Brown war zudem stellvertretender Vorsitzender der Investitionsfonds von Soros.

Die selbsternannten „Eliten“ des Deep State bleiben unter sich. Ranghohe Posten werden unter ihresgleichen vergeben. Man könnte fast meinen, Soros zeichnet Malloch-Brown mit der Ernennung zum OSF-Chef für den „ausgezeichneten Wahlbetrug“ der US-Wahlen aus.

Die Eigentümer von Smartmatic wurden im Juni 2004 von der Presse angeprangert, weil sie von einem Joint-Venture-Fonds Venezuelas, einer Chávez-Organisation, eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 200.000 US-Dollar erhalten haben. Ein Chávez-Wahlkampagnenberater wurde ebenfalls in den Vorstand von Smartmatic berufen. Wie wir von Militäranwältin Sidney Powell erfahren konnten, wurde das Dominion-Wahlsystem, welches mit Smartmatic zusammenarbeitet, eigens für Chávez entwickelt, damit er seine erste und alle folgenden Wahlen in Venezuela gewinnen konnte.

Die „Philanthropie“ des Herrn Soros

George Soros twitterte: „Ich applaudiere Patricks Gaspard’s Führung der Open Society Foundations in einer vom Illiberalismus geprägten Welt. Mark Malloch-Brown wird der neue Präsident der Open Society. Er ist mit seiner Arbeit bestens vertraut und teilt ‚meine Vision von Philanthropie‘.“

Ob der Tweet tatsächlich von George Soros oder vielmehr von seinem Sohn Alexander Soros verfasst worden ist, kann nicht verifiziert werden. Kürzlich machten Gerüchte die Runde, dass Soros verhaftet worden sei. Bislang sind diesbezüglich noch keine Bestätigungen von offizieller Seite gekommen. Angesicht der zahlreichen „Aktivitäten“, die Soros auf dem Kerbholz hat, dürfte es zumindest eine versiegelte Anklage gegen den „Philanthropen“ geben, die zu gegebener Zeit veröffentlicht werden wird.

Die Zahl der versiegelten Anklagen in den USA ist inzwischen auf die gewaltige Summe von 216.529 im Dezember 2020 gestiegen. Donald Trump will offenbar „richtig mit dem Deep State aufräumen“, den „Sumpf trockenlegen“.

https://www.opensocietyfoundations.org/newsroom/patrick-gaspard-to-step-down-as-head-of-open-society-foundations

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Soros ernennt Ex-Smartmatic-Präsidenten zum Open Society Foundation-Chef"

  1. Mit Hilfe einer Versiegelung werden 216.529 Schwerverbrecher geschützt.
    Am St.Nimmerleinstag wird entsiegelt. DER BÜRGER WIRD SCHON JETZT VERARSCHT.

  2. Dieser Mann ist unsterblich.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*