Spahn will alte Menschen in Messehallen impfen lassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,71 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(18)

Der in sozialen Medien oft „Bundespharmalobbyist“ genannte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kündigte laut Medienberichten an, Alte und kranke Menschen in Messehallen impfen lassen zu wollen. Spahn sagte, zwar sei noch kein Impfstoff zugelassen – aber die Zeit des Jahreswechsels, von Dezember bis Februar, nannte Spahn als möglichen Zeitraum für die ersten Corona-Impfungen in Deutschland. Da nicht für alle Menschen zu Beginn ausreichend Impfstoff zur Verfügung stünde, sollten zuerst Alte und Kranke in Messehallen geimpft werden. Außerdem sollten Beschäftigtes des Gesundheitswesens zuerst geimpft werden.

Menschen mit höherem Risiko für einen schweren Covid-19-Krankheitsverlauf sollten ebenfalls zuerst geimpft werden. Dazu würden „Ältere“ ab 50 bis 60 Jahren gelten, Menschen mit Herzkreislauferkrankungen, mit Diabetes oder Erkrankungen des Atmungssystems mit unterdrücktem Immunsystem – vor allem, wenn mehrere dieser Merkmale gemeinsam zuträfen.

Spahn will die Impfstoffe aus Steuermitteln finanzieren. Deutsche „Alleingänge“ gebe es nicht, die EU würde für alle 27 Staaten der Europäischen Union wegen eines Impfstoffs mit Pharmafirmen verhandeln. „Internationale Anstrengungen“ würden unterstützt, Verträge mit Herstellern von Deutschland oder Frankreich seien „nicht europäisch gedacht“, so Spahn.

Laut EFPIA, der European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations, sind 8 Milliarden Impfdosen für die Weltbevölkerung notwendig. Der Verband geht von zwei nötigen Impfungen pro Person aus. Die globale Kapazität zur Herstellung aller benötigten Impfstoffe liege bei fünf Milliarden Impfdosen pro Jahr. Spahn behauptete, dass keine Impfpflicht kommen werde, sondern dass die Impfung ein „Angebot“ bleibe.

Ob das so ist, wird sich zeigen, wenn die ersten Arbeitgeber, Fluglinien, Hotels, Restaurants oder Supermärkte eine Art Impfausweis oder Immunitätsnachweis verlangen, um Einlass zu gewähren oder um den Arbeitsplatz weiter anzubieten. Die Lobbyorganisation EFPIA repräsentiert die Pharmazeutische Industrie in Europa und arbeitet mit der WHO zusammen. Hauptsitz des Verbands ist Genf – dort, wo auch die WHO ihren Sitz hat. 39 Pharmaunternehmen gehören der EFPIA an. Ihr Ziel ist es, Impfstoffe für Menschen zu entwickeln. Die Pharmakonzerne werden bei der Impfstoffforschung- und Herstellung von der Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt. Hier finden Sie mehr dazu. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

21 Kommentare zu "Spahn will alte Menschen in Messehallen impfen lassen"

  1. Der Spahn und all seine korrupten Verbrecherkomplizen der Regierung können sich ihre Impfung sonstwo hinstecken. Da nehme ich alter Mensch es doch lieber mit einem Virus auf, als mir das Dreckszeug spritzen zu lassen.

    Impfungen funktionieren nicht! Unser Körper ist viel intelligenter, als ihm die vermaterialisierte Schulmedizin zubilligen will. Wer sich gesund ernährt, wer seinem Körper jeden Tag die benötigten 90 Vitalstoffe zuführt, braucht keine Mikrobe zu fürchten.

  2. Ich denke die richtige Reihenfolge der 1. Impfung wäre Minister sparen, Bundeskanzlerin Merkel, Seehofer, und alle aus dieser Organisation. Dann ein Jahr bis eineinhalb Jahre Pause um zu sehen was dabei rauskommt.

  3. Michael Rösler | 5. Oktober 2020 um 9:27 | Antworten

    Impfen ist Selbstmord auf raten besonders wenn Politiker dies empfehlen.

  4. Wenn Politiker sagen: Es ist alles in Ordnung, dann lauf!

  5. keiner wird ihn aufhalten…die deppen in dem land wollen von solche einem ding….abgeschlachtet werden

  6. Wenn die Re-gier-ung mit guten Beispiel vorangeht, kann sie sich selber ausmerzen. Das kann uns nur hoffnungsfroh stimmmen.

  7. Apropos : Impfen in Messehallen der Pharma-Industrie, woll?

    Der einzige Ort, wo der CORONA-Virus wirklich gefährlich werden kann, ist in der Phantasie der Menschen. Und dort kann er zunächst keinen Schaden anrichten, es sei denn der virtuell Infizierte bekommt es im Endstadium mit der Angst zu tun und läßt sich in der Realität impfen.

    Am nächsten Tag sitzen sie dann alle schön brav, wie die Hühner auf der Stange in den Wartezonen bei Arztpraxen und Krankenhäusern und wollen sich freiwillig präventiv impfen lassen und finden dabei Krankheit und Tod. Die Impftoten kommen gerade wieder recht, um den Notstand auszurufen.

    Und wer sich nicht zwangsimpfen also totspritzen lassen will, wird vom Militär erschossen, obwohl rein faktisch überhaupt nie etwas passiert war. Das geht schon so, seit der „Mondlandung“. Wenn man die Virtualität von der Realität nicht mehr unterscheiden kann, dann ist man halt reif für die Klapse.

    Die Impf-Pandemie
    https://aufgewachter.wordpress.com/2020/07/14/die-impf-pandemie/

  8. Der Deagle-Report ein für das US Militär arbeitendes Unternehmen hat für Deutschland eine Bevölkerungsabnahme auf 29 Millionen für 2025 vorausgesagt. Ohne Angaben von Gründen. Das könnte mit der Impfung schon passieren wenn sich 2/3 der Bevölkerung impfen lassen. Bei den jetztigen Freiwilligen, die geimpft worden sind sind zT. erhebliche Nebenwirkungen herausgekommen, die aber die Pharmaindustrie herunterspielt. Bei einer so schrecklichen weltweiten Pandemie ein notwendiger Kollateralschaden.

  9. Warum große Messehallen? Sollen die Menschen nach fehlgeschlagener Impfung gleich eingesargt werden? Wer keine Messehalle vor seiner Haustüre hat wird dann in Bussen dorthin befördert? Wer Pech hat stirbt dann schon unterwegs an CO2 unter der Maske.

    • Apropos : Messehallen als Internierungslager (FEMA-Camp) und Eugenik-Zentrum …

      Die, die die Verschwörungen in den USA aufdecken kommen zur „Belohnung“ in das FEMA-Camp. FEMA steht offziell für Federal Emergency Management Agency. Gemeint ist aber wohl eher eine „Notfallunterkunft“ für Systemkritiker und Andersdenkende. In den USA soll es landesweit 880 FEMA-Internierungslager geben.

      In Deutschland gibt es auch solche Pläne. Da werden die Universitäten und Lehranstalten für den Ernstfall mit Gittern vor den Fenstern ausgestattet. Früher brauchte man noch einen Numerus clausus, um an der Universität unterzukommen, heutzutage reicht schon eine andere Meinung, die nicht Mainstream ist.

      Erster Klima-Leugner im Umerziehungslager
      https://aufgewachter.wordpress.com/2017/08/18/erster-klima-leugner-im-umerziehungslager/

    • Dieter, Sie haben recht, genau so soll es ablaufen, wenn die alten sich schon weigern in ihren Altenheimen zu verrecken, muss nachgeholfen werden, vor allem, wenn die Wirtschaft verreckt, die Gelder – Steuern, für die Diäten ausfallen, muss die Kohle irgendwo hergeholt werden, bei den schwachen .. Isolation hat nichts geholfen .. tot spritzen als Nächstes .. unseren Kindern, werden durch Sauerstoff Entzug krank gemacht, sie sterben, nur so .. wird man den Plan erfüllen, die Deutschen auszurotten, die, welche dafür bezahlt werden, bekommen nach getaner Arbeit ihren Scheck — Soros — und verschwinden .. Ziel erreicht .. und alles war billiger, als die 2 Weltkriege zusammen .. die Frage, wie lange will der Michel noch zusehen .. erübrigt sich nach so langer Zeit … Ursula hat man eingesperrt .. weil sie das Volk warnen wollte .. und .. was ist heute Realität ????

  10. „… sollten zuerst Alte und Kranke in Messehallen geimpft werden.“
    An wen erinnert mich das nur …? !Ja, richtig, gab es da nicht mal einen Dr. Mengele?

  11. Klar , die 50 – 60 jährigen zuerst ,dann fällt die Rente schon mal weg ,…

    • Sehr gut aber die Rechnung wird ohne Wirt gemacht, es gibt doch kein C Virus, das ist doch nur der abfall von Körper oder schlacke genannt als C Virus,
      Es gibt doch ein gutes gegenmittel, esse viel Grünes Gemüse und die Schlacken im Körper verschwinden,
      Viel Erfolg beim Essen.

      • .. na dann … mutige vor .. und viel Grün .. mitbringen .. war übrigens auch das Motto von Rot-Grün … kein Fleisch mehr .. dann verkleinert sich das Hirn .. der Neandertaler hat sich zum Intelligenten Wesen entwickelt .. weil .. er Fleisch aß .. heute nicht mehr spürbar ..

  12. Andreas Koenig | 5. Oktober 2020 um 19:47 | Antworten

    wann steht der deutsche Hermann auf und jagd diese Verbrecher zum Teufel ???
    Wenn nicht jetzt ??????

  13. Ich hoffe ja das nach dem roten Oktober alles vorbei sit dann heisst es over-

  14. Wissen ist Macht | 7. Oktober 2020 um 19:11 | Antworten

    Seid über 50 Jahren bin ich nicht mehr Krank, da werde ich mich von Deppen und Quacksalbern Impfen lassen. Ich kann euch Sagen, was Geimpft wird, NANO Partikel, die mit den 5G Sendeanlagen Agieren. Das ist der einzige Grund. Den Corona ist harmlos, und Covid19 ist kein Virus, sondern ein GEN von einem Amerikanischen Biochemiker Harry Mallet Entwickelt. Die Rothschild Familie haben diese Entwicklung Gekauft, und 2015 Patentieren lassen! Also alles Geplant gewesen. Unbedingt zu Ende Sehen, der Hammer kommt am Schluss, hier.. http://www.kla.tv/16675

  15. Wissen ist Macht | 7. Oktober 2020 um 19:41 | Antworten

    In Früheren Zeiten hätte man solche Politiker wie es sie heute gibt, gar nicht zugelassen! Schwule, Hippies, Langhaardackel, Spinner, Farbkästen, u.s.w. Es gibt in der Gesellschaft wie in der Politik einfach keinen Knigge mehr!

  16. Fragt mal nach einem Verantwortlichen -Ihr werdet keinen finden.
    Der ganze private Parteienhaufen ist eine Plage für die Bevölkerung

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*