SPD-Bürgermeister: Corona-„Gegner“ sind „Affen“ und „Nazi-Gesocks“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(27)

Die SPD will es der Menschheit wieder Recht machen. Aktuell in der Corona-Krise, danach in der Klimafrage. Ein SPD-Bürgermeister wähnt sich auf der besonders richtigen Seite. Sebastian Dippold, der Bürgermeister in der Gemeinde Neustadt an der Waldnaab ist (Pfalz), hat sich auf Facebook die Seele aus dem Leib geschrieben. Wer an der „Querdenken-„Demo in Weiden, einem Nachbarort teilnehme, wisse ja, auf welcher Seite er stünde. „Wer hier heute mitgeht bei den Affen“, um genau zu sein – so bewertet der Verwaltungschef aus Neustadt, bezahlt von allen steuerzahlenden Menschen, Kritiker am Regime der Bundesregierung. Affen eben. Oder: „Es ist ja bekannt, was für Gesocks und Klientel hier mitläuft“.

Bürgermeister nicht aufzuhalten

Der Bürgermeister lässt sich, einmal in Rage geredet, offenbar nicht mehr aufhalten. Einen Fackelzug kommentierte er nach einer Meldung des Bayrischen Rundfunks: „Meiner Meinung nach gibt es seit 1945 nur einen Verein in Bayern, der einen Fackelzug einfach so durchführen kann, wo man keine Bedenken hat, das ist die Freiwillige Feuerwehr. Alle anderen, die Fackelzüge veranstalten, die müssen sich schon kritische Nachfragen gefallen lassen.“

Den Demonstrierenden wirft er offenbar üble Machenschaften vor. „Goebbels“ habe einmal verlauten lassen, „man bedient sich im Waffenarsenal der Demokratie, um die Demokraten zu bekämpfen.“ Also sich und seinesgleichen, so ist zu vermuten. Die Demokratie ist übrigens, so hat er möglicherweise vergessen zu erwähnen, eine Form der Mitbestimmung, bei der die Legislative (gesetzgebendes Organ) und die Exekutive, also unter anderem die Verwaltung von den Parlamenten kontrolliert werden sollen. So zumindest ist dieses Verständnis hierzulande formuliert. Wenn die Legislative wie das Merkel-Kabinett und die Ministerpräsidenten der Länder, vulgo Landesfürsten, sich in Hinterzimmern über die Corona-Politik verabreden und das Parlament sich mehrheitlich nicht dagegen wehrt, sind Demonstrationen fast schon demokratische Bürgerpflicht. Hier lesen Sie mehr. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

25 Kommentare zu "SPD-Bürgermeister: Corona-„Gegner“ sind „Affen“ und „Nazi-Gesocks“"

  1. EINE ROTLACKIERTE FASCHISTENSAU!!

  2. Nach vielen richtigen Artikeln kommen dann leider auch die völlig falschen. Man macht selber Reklame für das Negativbild der Kritiker.

    Was soll man damit anfangen? Sollen wir fluchen?

    • lutz, Sie sind ein Fan des „Great Reset“!
      Watergate-TV -und wohl die meisten seiner Leser – ist das zum Glück eben nicht.
      Wir sind Gegner der „Rotlackierten Faschisten“ (wie user RW so trafflich formuliert)- nicht deren Sympathisanten! Deutschland hatte doch schon den Faschismuß. Und wie man in Bayern sagen würde: „Einmal neitappt langt!“

      • Nachtrag: Der exzellente Artikel oben wendet sich gegen die – nachgeradezu faschistoide – HETZE und die Aufstacherlung zum HASS gegen Andersdenkende.
        Es findet ein Lockdown GEGEN DIE DEMOKRATIE statt – nur vordergründig gegen Covid19! Samt einer Zensur, wie ich sie, als ältlicher Mann, der in der West-BRD aufwuchs, noch nie erlebt habe. Vielfach einschließlich der Kündigung des Arbeitsplatzes! In der DDR gab es so etwas allerdings schon! Das ist jetzt so etwas wie „DDR 2.0“.
        Daß Sie, lutz, das befürworten und nicht kritisieren, zeigt einen abstoßenden totalitären und, ja, verfassungsfeindlichen, Geist.

  3. Hoffentlich ist die schmarotzende Dreckspartei bald verschwunden !! Sozialdemokraten haben uns immer schon verraten und seit 2005 verraten und plündern sie Deutschland wieder einmal ständig und unerbittlich, damit sie sich und das Merkel-Schwein an der Macht halten.

  4. Habe ich mich verlesen?

    Irgendwo stand doch mal „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ War das nicht in dem Gebetbuch nach dem angeblich auch die Sozis beten?

    Ich meine auch, gelesen zu haben, man erkenne einen Menschen an seinen „Früchten“. Mit seinem Hasserguss – also mit dieser ‚faulen Frucht‘ hat sich der Bürgermeister als Demokratist und als eindeutig untragbar für ein demokratisches Gemeinwesen dargestellt. Er spaltet die Bürger in seiner Meinung nach ‚gute und ‚böse‘. Damit hat er sich selbst disqualifiziert als jemand, der für alle Bürger da zu sein hat. Er verweigert das Arbeiten nach demokratischen Spielregeln und findet nichts dabei, unter lautem Klamauk seinen Amtseid zu brechen. Ein Herrenmensch. Ein Faschist.

    Ich bin gespannt, wie die Bürger in Neustadt reagieren. Vermutlich wie die 3 Affen: Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen.

    Ja, ja, BRD und Rechtsstaat, das war einmal!

    Die Antwort auf die geistig verwahrlosten Zustände im Land, im Hirn seiner Protagonisten und in den Hirnen der Siebenschläfer kommt. Schneller als manche denken – falls sie denken.

  5. Meine Fresse! Könnt ihr nicht vernünftig recherchieren? Neustadt an der Waldnaab ist in der OBERPFALZ und NICHT in der Pfalz 8also ganz woanders!). Armselig!!!!

  6. Dieser Kolloborateur, der Landes Volks und Hochverraeter, verdient die Aufmerksamkeit der politischen Sumpfdrainage. Ein Einweg Ticket nach Guantanamo. Offenkundig haben alle Politiker vergessen, dass sie alle am 17.7.1990 bis zur Stunde in den Zwangsurlaub versetzt wurden. Mit den Bereinigungsgesetzen aus 2006,2007 und 2019 sind diesen „Politschaustellern“ jegliche Gesetzgebung entzogen. Alle deren Gesetze sind N I C H T I G. Im Umkehrschluss ist es Fakt, dass die gesamte Politik und der gesamte oeffendliche Dienst, zu einer vorsaetzlichen kriminellen Organisation mutiert ist. Der Fachbegriff: Piratenregierung.

  7. Heißt also anders ausgedrückt:
    Wer kein Affe oder Nazi sein will läuft da nicht mit.
    Damit offenbart er seine ganze Menschenverachtung gegen jedermann.
    Und so etwas ist Bürgermeister. Das ist eine Schande. Kein Wunder daß diese Gesellschaft immer mehr verroht. Zurücktreten sollte er und zwar auf der Stelle.

  8. Solche „lupenreinen Demokraten“ können nur für eine gewisse Zeit ihr wahres Gesicht verbergen. Früher oder später kommt es doch zum Vorschein. Ja, nichts ist noch so fein gesponnen, das es nicht dringt ans Licht der Sonnen. Was der sogenannte „Bürgermeister“ hier getan hat, ist ein klarer Fall von Volksverhetzung. WANN ermittelt endlich der STAATSSCHUTZ?

    • Anton, wie war das doch gleich mit „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“ der bekommt von unserer Regierung noch eine dicke Torte gebacken.
      Ich könnte echt klotzen wenn ich solche Aussagen vernehme und an die blöden Deutschen die das Ganze noch befürworten.

  9. Wolf-Peter Lorenz | 26. Oktober 2020 um 16:16 | Antworten

    Der Bürgermeister der kritische Menschen verunglimpft, hat das Recht verwirkt, Meister aller Bürger zu sein. Ich kann nur über so viel Dummheit den Kopf schütteln. In der DDR wurde das Lied gesungen: „Die Partei, die Partei hat immer Recht“. Das nennt man Diktatur. Oder?

  10. Vielleicht sollte man mal dem roten Reservenazi sagen das er der gleiche Sozialist ist wie es die Nazis waren und sind !

  11. Das war ein schönes „Eigentor“ für die SPD. Mit den Namen „Nazis“ war ursprünglich die österreichische Armee bezeichnet worden, weil viele Männer den Vornamen „Ignatius“ kurz „Ignaz“ trugen, die Koseform „Nazi!“ „Die Nazis kommen“, wenn die östereichische Armee gemeint war. Die Leute, welche Herr Sebastian Dippold meint, das war die NSDAP = National-Sozialistische-Deutsche-Arbeiter-Partei, ein Sozialismus auf nationaler Ebene, genau so links wie die SPD. Indem der „Sozialismus“ der NSDAP weggelassen wird, wird der Name absichtlich verfälscht, damit nicht auffällt, daß beide Parteien NSDAP und SPD einen „sozialistischen Anstrich“ haben und die Richtung beider Parteien links ist. So haut man auf die „Rechten“ und die „National- Demokratische Partei“ ein, die nichts mit einem Sozialismus gemein haben und verteufelt sie zu Unrecht! Franz-Josef Strauß hatte ja zu Lebzeiten darauf hingewiesen, daß beide Pateien miteinander identisch seien. Darüber hat sich die SPD mächtig geärgert. Daher der falsche Begriff „Nazi!“ Richtig hätte die Partei, abgekürzt, vielleicht „National-Sozis“ heißen können.

  12. Dieser Bürgermeister „““ ist kein Bürgermeister !!!! er sollte sofort aus seiner Amtsstube geschmissen werden .Wie kann man sich erdreisten die Bürger die Ihn gewählt haben sooo zu beschimpfen Pfui Pfui ……

  13. Was dieser „Bürgermeister“ so von sich gibt, kann nur als geistiger
    Durchfall bezeichnet werden. Fakt ist eines: Das Volk wird die ganze
    Zeit gegeneinander aufgehetzt, um besser manipuliert und gesteuert zu
    werden. Und um dieses erfolgreich durchführen zu können, werden erst einmal
    neuartige Begriffe erfunden, von denen einige den Nimbus des Bösen und
    die anderen des Nimbus des Guten halten. Dann werden die Menschen mit diesen
    Begriffen etikettiert und gegeneinander aufgehetzt!
    Diese Methode ist schon über 2500 Jahre alt und wurde in China mit großem
    Erfolg betrieben (siehe Sunzi: „Von der Kunst des Krieges“).
    In der BRDDR geschieht nun genau das! Jagt diese Politbande endlich zum Teufel!
    Und das RKI gleich mit!

  14. Jörg-Peter Franz | 27. Oktober 2020 um 0:15 | Antworten

    Schade, dass Demokraten so verbal ausrasten! Ich denke, wir brauchen hier keine Hetze im oder gegen das eigene Volk oder dessen Meinung. Und Demokraten, spez. SPD sollte anders damit umgehen. Spaltung ist falsch! Linke und Rechte Demokraten müssen hier zusammen stehen! Wir dürfen uns hier nicht selbst zerfleischen, sonst schenkt uns Ferkel & Co. noch mehr Islamisten! Wollt Ihr die wirklich hier haben und durchfüttern, und jeden Tag Terror- und Mordmöglichkeiten auf unseren Straßen vermuten? Nachdenken: Nicht Rechts gegen Links!; sondern zusammen gegen die Kfriminellen und Ihre politischen Befürworter und Unterstützer und somit Schleusern und Beihelfern für Mördern – und im übrigen sind das auch die Korrupties (zu dieser Kaste gehört auch vermtl. der SPD-Obere von Neustadt/Waldnaab (NEW)Oberpfalz – richtig, das gehört zu Bayern) . Schaltet die Schmierbacken aus und die Demokratie funktioniert wieder! Gut, das kann Köpfe kosten, aber eine Bereinigung der an sich korupten POlitik erscheint echt nötig. Ich möchte aber kein 1933 nochmal sehen. Schaffen wir diese Reinigung demokratisch? Und schaffen wir die korrupten Elemente demokratisch ab – mit Hilfe der Justiz? Wann wollen diese Polit-„Gutmenschen“ gegen ihre ‚Schlechtbürger‘ Polizei- & Militär einsetzen, um uns auch ‚Corona‘ zu disziplinieren? Was haben wir von unseren korrupten Polit-Oberen noch zu befürchten? Grüße an Alle, und bitte4 nicht gegeneinander gehen – wir haben ganz andere Gegner! Danke für Eure Aufmerksamkeit!

  15. An dieser, seiner Aussage erkennen wir, dass dieser Mensch keine Kenntnis von der Deutschen Geschichte hat! Er würde wahrscheinlich auch das Handeln seiner Parteigenossen, in dieser dunklen Zeit des Nationalsozialismus sowie das der Kommunisten auch als nazistisch bezeichnen. Das mit den Affen? Machen oder ahmen Affen nicht alles nach, was ihnen vorgemacht wird? Daraus folgert die Frage, wer im obigen Zusammenhang wirklich ein Affe ist?! Auch wird heute gerne links und rechts falsch zugeordnet. Diese Leute sollten sich erst einmal weiterbilden bevor sie in die Politik gehen, denn Dummheit ist keine Zier! Übrigens scheint diese Geschichtsunkenntnis in der deutschen Gesellschaft sehr verbreitet zu sein. Besonders auch bei Politikern und dem Parteinachwuchs?! Die nächste Frage ist der Umgang mit Kritik. Steht Menschen. die den bisherigen mit diversen Untaten gespickten Maßnahmenkatalogen von Bund und Ländern, hinsichtlich Corona-Begegnung, sachliche und begründete Kritik entgegenbringen, nicht das im Grundgesetz verbriefte Recht zu?! Typen wie dieser Politiker sind es, die die Stimmung immer weiter anheizen, obwohl sie von Tuten und Blasen keine Ahnung haben – Mitläufer halt, die sich profilieren wollen – oder? Es gebt mittlerweile mehrere von ihnen! Und es werden immer mehr.

  16. Walter Gerhartz | 27. Oktober 2020 um 12:56 | Antworten

    Haben Migranten den Lockdown in Rottal-Inn zu verantworten?

    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/27/haben-migranten-lockdown/

    Im Söder-Reich wird grippebedingt knallhart durchgegriffen.

    Angeblich soll die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen im Landkreis Rottal-Inn zuletzt die Marke 200 deutlich überschritten haben. „Am Montag lag der Wert laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bei 279 – der bayernweite Spitzenwert.“

    Nun hat uns ein Bürger aus diesem Landkreis folgende Mail geschrieben: „Ich bin aus dem Landkreis Rottal-Inn.

    Der zuständige Sprecher des Landratsamtes Rottal-Inn Herr Thomas Hofbauer hat heute bei der Pnp sowie beim Bayerischen Rundfunk den Lockdown ab dem 27.10.2020 ab 0.00 Uhr verkündet.

    Was aber nicht gesagt wurde, es gibt kaum erkrankte Menschen im Landkreis. Österreicher dürfen nicht mehr nach Bayern, dafür werden aber zig Migranten in unseren Landkreis geholt. Die Hotspots im Rottal Inn liegen jeweils in den Asylheimen von Simbach a. Inn, Pfarrkirchen und Eggenfelden.

    Egal, mit wem man sich unterhält, keiner versteht mehr diese Zwangsverordnung bei uns. “ …ALLES LESEN !!

    Satiriker kommentiert

    Merkel´s und der GRÜNEN Lieblinge sind natürlich für alles TABU !!

    • 279 von 100000 sind = 0,279% und dafür wird fast die gesammte Wirtschaft stillgelegt. Putin muss sich ja den ganzen Tag nur noch freuen, wie blöd doch die Deutschen sind.

  17. genannt `Maigret` | 28. Oktober 2020 um 11:44 | Antworten

    An ALLE, die sich hier zu Wort gemeldet haben:
    Bitte vergesst nicht, A. Merkel – geborene Kessner – ist eine GEBORENE HAMBURGERIN. Ihr sozialisierendes Umfeld ist nach dem „Umzug“ in die damalige „DDR“ NICHT verändert worden. Ausserdem kenne ich aus eigenem Erleben in der Ostzone: Die Kinder eines Pfarrers durften erst mit Einführung der 10-jährigen Schulpflicht diesen Schulabschluss erwerben – ein Reife-Abschluss (Abitur) war noch 1989 diesem Personenkreis völlig verwehrt. Daraus resultiert meine Frage: welche SONDERSTELLUNG hat sich Herr Pfarrer Kessner in der BRD erworben, dass seine Tochter Angela das Abitur in der „DDR“
    erwerben durfte, dass seine Tochter Angela in der „DDR“ überhaupt studieren durfte und schlussendlich auch noch ein Aus-
    landsstudium in Moskau bekam. Ich selbst bekam auf 7(sieben) Studienbewerbungen 7(sieben) Absagen mit der Begründung
    „mangelhafte Gesellschaftliche Tätigkeit“, denn ich war in der jungen Gemeinde der evangelischen Kirche engagiert. Mit einem
    Trick habe ich meinen Studienplatz doch erreicht – nicht den, den ich wollte, letztendlich aber ein guter Kompromiss. Mein Er-
    leben als Soldat der NVA hat mir bereits zum Ende der 1960ger Jahre Kenntnisse vermittelt, traue keinem Menschen der frei-
    willig aus der BRD in „DDR“ übersiedelte

  18. Affen haben wahrscheinlich noch mehr Grips als dieser menschliche Oberaffe. Dippold gehört dann zum S P D – Gesocks.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*