SPD wandert in die Finanzindustrie ab: Der nächste Lobbyistenfall

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(56)

Die SPD hat sich in den vergangenen Jahren in den Augen ihrer Anhänger nicht mit Ruhm bekleckert. Seit Schröders Zeiten hat sich der Stimmenanteil bei Bundestagswahlen (bezogen auf die aktuellen Umfragen) etwa halbiert. Die Partei verliert auch weiterhin Personal aus den guten alten Zeiten. Schröder ist u.a. bei Gazprom gelandet. Sigmar Gabriel wird im Aufsichtsrat der Deutschen Bank für den Miteigentümer Qatar über die Aktivitäten der Bank wachen. Und nun wurde bekannt, dass der frühere SPD-Politiker und EZB-ler Jörg Asmussen ab Herbst Geschäftsführer beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) werden soll. Ein Glanzstück seiner Karriere, so Kritiker.

Asmussen: Bizarre Geschichte

Der Politiker hat schon in jüngeren Jahren aus Sicht seiner Kritiker eine bizarre Geschichte geformt. Spät wurde er als einer der „Strippenzieher“ in der großen Finanzkrise gelobt, er forderte etwa Ende der 2000er-Jahre als sogenannter Fachmann im Bund eine stärkere Kontrolle der Banken. Da hatte der Mann offenbar sehr schnell gelernt. Denn der Herr Asmussen hatte sich beispielsweise im Jahr 2006 noch in einem Beitrag der „Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen“ dafür eingesetzt, „neue Finanzierungsinstrumente“ verstärkt einzusetzen. Die Papiere, an denen die Welt – weil es faule Wetten waren – kurze Zeit später fast in Flammen aufgehen sollte, zählten zu den „neuen Finanzierungsinstrumenten“.

Zudem setzte er sich dafür ein, dass Banken nicht „unnötigen Prüf- und Dokumentationspflichten“ unterwerfen sollten, wenn sie in eben jene „ABS“-Produkte investieren würden. Das sind genau die Papiere, die die Welt… Der Herr Asmussen also, der sich so vehement für mehr Liberalität am Finanzmarkt einsetzte, dann zum kontrollierenden Retter mutierte, später zur EZB wechselte und sich dann als Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium von Andrea Nahles niederließ, sitzt bald für die Gesamtversicherungsbranche am Ruder. Als Staatssekretär bei Frau Nahles hatte er noch den wertvollen Beitrag der Versicherungswirtschaft zur privaten Altersvorsorge betont. Jetzt darf er sein Fachwissen genau für diese Branche gegenüber der GroKo einbringen. Dass die SPD, nachdem die Verarmung in breiten Teilen der Bevölkerung eintritt, nun reihenweise Verantwortliche in die Finanzindustrie verliert, ist nicht verwunderlich. Hintergründe zur neuen Armut lesen Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "SPD wandert in die Finanzindustrie ab: Der nächste Lobbyistenfall"

  1. Der Reichsdeutsche sagt | 2. Februar 2020 um 11:37 | Antworten

    der Beste Beweis ist doch laut dem Herrn Dutche aus Italien einem Freund ADDIS wenn Plutokraten – Politicker – Honks – Dampfplauderer – Nullinger uns erklärte Bänkser und Konzerne zusammen arbeiten bezeichne ich sie als Faschisten.
    Volksverräter – Bolschewisten wollen immer nur unser Bestes und darin sind sie wirklich Weltmeister im Raub und im Diebstahl !!!!

  2. Der Reichsdeutsche sagt | 2. Februar 2020 um 14:08 | Antworten

    ja liebe Sozis haut endlich ab und zwar aus unserem Land und Heimat nimmt aber den gesamten Club der Einheitsbreiparteien alle mit und ab in die Wüste Gobi dort warten schon eure Freunde die Islamisten !!!!!!!!

  3. SPD = oder wie wird man mit dem Parteibuch reich, wenn eigentlich nichts kann? Gasgerd hat gezeigt wie es geht.

  4. Wozu noch die Aufregung, die Tage der privatrechtlichen Organisation namens BRD sind eh gezählt.

  5. Hier geht es nicht mehr um sachliche Werte,es geht nur noch um Wählerstimmen.
    Die Groko besteht doch nur noch aus einem Grund,ca 150 Abgeordnete u Politiker haben Angst um
    ihren Job.Ach ja und Gabriel als Wirtschaftsminister trat zurück um mehr Zeit für seine Familie zu
    haben,Kind war da u Papa Gabriel wurde Außenminister wie der große Gasgerd,echte Sozialisten,
    wenn der Dreck zum Mist wird,möchte er gefahren werden.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*