Biomarkt-Kette in Holland ersetzt Plastik mit dieser genialen Verpackung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(219)

Jede Minute landet umgerechnet ein Müllwagen voll mit Plastik im Meer. Das sind rund 30 Millionen Tonnen Plastikmüll, die jährlich in den Ozeanen landen. Der junge Niederländer Boyan Slat hat mit seinem „Ocean Cleanup Program“ für Furore gesorgt. Lange Zeit belächelt, hat er es jetzt geschafft, die erste größte Plastikmüll-Meeressäuberungsanlage im Pazifischen Ozean zu installieren. So spektakulär und ambitioniert dieses Projekt auch ist, muss sich doch jeder Einzelne fragen, wie er jeden Tag Plastikmüll vermeiden kann. Denn jeder Deutsche verbraucht pro Jahr rund 220 Kg Verpackungsmüll. Die Deutschen sind damit Verpackungsmüll-Europameister – eine traurige Bilanz.

Dabei gibt es schon intelligentere und umweltfreundliche Verpackungen. Das Unternehmen „Bio4Pack“ macht es vor. Das Unternehmen hat Verpackungen entwickelt, die aus Zucker bestehen und genauso stabil wie die herkömmlichen, umweltschädigenden Plastikverpackungen sind. Das neue Bioplastik ist kompostierbar und wird von der niederländischen Bio-Supermarktkette „Ekoplaza“ eingesetzt. Die Supermarktkette testete die Verpackungen aus Zucker und hat diese für gleichwertig zu herkömmlichen Verpackungen aus Plastik befunden. Die Verpackungen von Bio4Pack sind aus Zucker, dem lediglich Milchsäure hinzugefügt wird, um die Festigkeit zu erlangen. Das Unternehmen Bio4Pack kommt aus Deutschland, die Verpackungen werden allerdings in den Niederlanden produziert.

Der Biomarkt Ekoplaza setzt verstärkt auf das „Original Unverpackt-Prinzip“ und versucht so viel Plastikverpackungen wie möglich zu vermeiden. So gibt es inzwischen ganze Regalreihen bei Ekoplaza, die nur Produkte mit plastikfreien Verpackungen anbieten. 350 Produkte sind schon auf Biopacks umgestellt. Das Zuckermaterial hält die Produkte frisch und hygienisch verpackt, wie herkömmliche Plastikverpackungen. Für die Produktion der kompostierbaren Verpackungen müssen herkömmliche Verpackungsmaschinen nicht umgebaut werden. Es ändert sich lediglich das hinzugefügte Material. Ekoplaza trägt die Mehrkosten für die Bioverpackungen selbst und wälzt sie nicht auf die Verbraucher ab.

In Deutschland bietet noch kein Supermarkt Produkte mit den kompostierbaren Verpackungen an. Grund soll die zu lange Zerfallsdauer der Zuckerverpackungen sein. Bis die Verpackungen im Kompost komplett zerfallen sind, dauert es 12 Wochen. Das ist doppelt so lang, wie die Maschinen in den Müllwerken programmiert sind. Die Einführung der Bioverpackungen scheitert bislang an den Verpackungsvorschriften, also der Gesetzgebung. Damit die Verpackungsreste sich komplett zersetzen können, müssen sie aus dem restlichen Bio-Abfall raussortiert werden, was Zeit und Geld kostet. Würde man jedoch die Zyklen der Verfallszeit von Biomüll in Müllwerken verlängern, könnte man dieses Problem lösen. Deutsche Verbraucher sind jedenfalls von dem Bio-Material begeistert.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Biomarkt-Kette in Holland ersetzt Plastik mit dieser genialen Verpackung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*