Tagesschau und Co. – falsche Corona-Nachrichten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(16)

Wann auch immer Sie den Beitrag lesen. Sie dürfen damit rechnen, schon in wenigen Stunden von den großen Medien in Sachen Corona weiter unterhalten zu werden. Aktuell beschäftigen sich die Redaktionen vor allem mit den Fallzahlen (die statistisch betrachtet falsch berechnet werden müssen – solange nicht repräsentative Stichproben gezogen werden) und mit den möglichen Staatsmaßnahmen. Erstaunlich, wie sich das Blatt gewendet hat. Der guten Ordnung halber halten wir fest, was nicht nur Jens Spahn und Konsorten, sondern auch die regierungsgefälligen (so Kritiker) Medien zum Corona-Virus noch vor Wochen brachten.

Tagesschau – ganz weit hinten

Die Tagesschau (tagesschau.de vom 3.2.2020) ließ uns in der Öffentlichkeit – mit den von Ihnen bezahlten Geldern und der „guten Haltung“ im Rücken – wissen: „Im Vergleich zu anderen Krankheiten ist das Virus relativ harmlos. (…) Nicht nur der Vergleich mit Hunderttausenden Grippetoten hilft, die Gefährlichkeit des Coronavirus einzuordnen. Auch andere Erkrankungen haben drastischere Auswirkungen.“

Das ZDF hat, wie wir bereits berichteten, nicht hintangestanden. Die Aufklärungssendung „Frontal 21“ ließ Dr. Wolfgang Wodarg berichten: „Mich ärgert, dass jetzt so viele Menschen darunter leiden müssen, unter dieser Panik, die gemacht wird (….) ohne dass das medizinisch irgendwie begründbar und haltbar wäre. (…) „dass Menschen schon lange, immer Coronaviren haben, und dass sie daran erkranken. Wir haben bisher nur nicht die Coronaviren wichtig genommen, wir haben nicht danach gesucht, wir haben sie einfach vergessen. (…) „Covid-19 ist nur eine neue Variante der Corona-Viren. Dass sich Viren verändern ist für Experten nicht neu. So grassieren jedes Jahr in der Grippesaison neue Viren.“ (So ZDF-Frontal 21 am 10.2.2020, also vor 19 Tagen).

Vergleichen Sie die Aussagen dieser Sender mit den vor kurzem ausgestrahlten „Berichte“. Fehler sind menschlich. Dass aber die öffentlich-rechtlichen Sender den „neuen Erkenntnissen“ der Regierungen im Verhältnis 1:1 folgen (Jens Spahn und Co. waren lange der Meinung, das Virus sei kein Problem. Nun werden die Freiheitsrechte gerade dem Gesundheitsministerium übertragen – quasi als Notstandsverordnung weitgehend ohne demokratische Kontrolle), ist nach Meinung zahlreicher Beobachter peinlich. Weitere Peinlichkeiten dazu finden Sie hier.

 

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Tagesschau und Co. – falsche Corona-Nachrichten"

  1. Das diese Art „Virus-Grippe“ nicht zu unterschätzen ist, wird in unseren Leitmedien tagtäglich bis zum Exzess dargestellt. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass lt. einer seriösen Untersuchung https://www.youtube.com/watch?v=MP3ogscleTo&w=660&h=372 (unbedingt ansehen)dies angeblich nicht so aufrecht erhalten werden kann. Warum werden wir immer mehr belogen und betrogen? Ich kann es nicht nachvollziehen.

  2. ICH GLAUBE DR WODARG MEHR ALS DIESEN POLITSCHAUSPIELERN+ ihren NWO hintermännern !

  3. aber ihr könnt sicher sein daß diese ganze coronahysterie für die NWO strategen
    nur das vorspiel für eine seuche der zukunft ist die sie in ihren biowaffenlaboren
    haben um ihre diktatur über 500 milionen erdrestbevölkerung zu errichten .

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*