Tausende Emails und Passwörter von WHO und Gates gehackt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(17)

US-Medien zufolge sollen nahezu 25.000 Email-Adressen und Passwörter von Mitgliedern der Weltgesundheitsorganisation WHO, des National Institute of Health (NIH), der Billl & Melinda Gates Foundation sowie einer Vielzahl anderer Personen, die sich für Massenimpfungen gegen das Coronavirus einsetzt, gehackt und online gestellt worden sein, berichtet die SITE Intelligence Group.

SITE überwacht Online-Kriminalität und Terrornetzwerke im Internet und behauptete, dass die gehackten Informationen am Sonntag und Montag veröffentlicht wurden, damit sie für Hasspropaganda gegen die betroffenen Organisationen benutzt werden können.

Die Geschäftsführerin von SITE, Rita Katz, sagte, dass „Neonazis und weiße Rassisten“ die Listen ausnutzen, weiter verteilen und veröffentlichen würden. Unter der Verwendung der Daten hätten „Rechtsextremisten“ eine Belästigungskampagne gestartet, während sie gleichzeitig Verschwörungstheorien über die Corona-Virus-Pandemie verbreitet hätten. Die Verbreitung der angeblichen Email-Zugangsdaten sei nur ein weiterer Teil einer monatelangen Initiative der „Rechtsextremen“ gewesen, um die Covid-19-Pandemie zu ihrer Waffe zu machen, sagte die SITE-Geschäftsführung.

Ein australischer Cybersicherheitsexperte bestätigte gegenüber der „Washington Post“, dass die gehackten Email-Adressen und Passwörter der WHO echt seien. Er habe sich mit Hilfe der Informationen, die im Internet veröffentlicht wurden, Zugang zu den Computersystemen der WHO verschaffen können.

Einem Bericht von „Fox News“ zufolge sei der Sender selbst nicht in der Lage gewesen, die Echtheit des gestohlenen Cybermaterials unabhängig zu prüfen. Die Listen mit Email-Adressen und Passwörtern sei zuerst auf 4chan und später auf Twitter verbreitet worden. Dann hätten „Rechtsextremisten“ die gehackten Informationen über die Nachrichten-App Telegram weiterverbreitet, so die „Washington Post“. SITE behauptet, dass die Emails und Passwörter von NIH, CDC, WHO, der Gates Foundation und von der Weltbank stammen.

Ein weiteres Ziel eines Cyberangriffs soll das Wuhan-Institut für Virologie gewesen sein, das Labor, in dem offenbar das Corona-Virus entwickelt worden ist. Derzeit ist die Trump-Administration dabei zu untersuchen, ob das Labor in Wuhan für den Ausbruch der Pandemie verantwortlich ist. Hier lesen Sie mehr dazu.

Die „Handschrift“ dieser Hacker-Operation ist die gleiche, wie sie auch hierzulande angewendet wird. Angebliche Cyberattacken oder Anschläge werden als False Flags getarnt um dann angeblichen „Rechtsextremisten“ angelastet zu werden. US-Präsident Trump geht derzeit ganz massiv gegen die kriminellen Machenschaften dieser Organisationen vor, die nun „Opfer“ eines angeblich „rechtsextremistischen“ Cyberangriffs geworden sind.

Diese False Flag, die offenbar dazu dient, Trump und seine Administration zu diskreditieren, könnte nicht offensichtlicher sein. Es ist immer wieder die gleiche Handschrift, die von diesen Organisationen weltweit benutzt wird und inzwischen so durchschaubar ist. Diese Organisationen, die uns zwangsimpfen und chippen wollen, fürchten um den Erfolg ihrer Pläne. Einzig aus diesem Grund werden diese False Flags inszeniert.

Interessant ist dennoch, dass offenbar zahlreiche Email Adressen der Satanin Marina Abramovic auf der Webseite der WHO gefunden worden ist. Wer nicht weiß, wer Abramovic ist und was sie macht, findet hier mehr Informationen zu ihren „Performances“: https://bit.ly/2KqCdH1

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Tausende Emails und Passwörter von WHO und Gates gehackt"

  1. Da haben die Hacker doch endlich mal was Gutes geleistet. Ich hoffe, dass die Inhalte dieser E-Mails von Gates & Co. öffentlich gemacht und die jeweiligen Personen an den Pranger gestellt werden. Dieser Impf-Allianz Einhalt zu gebieten, muss oberstes Gebot für jeden normal denkenden Menschen sein.

  2. Da kommt sicherlich einige „Schweinereien“ ans Tageslicht. Bin schon gespannt, wa da im Hintergrund alles zum Vorschein kommt.

  3. Dieter Mockenhaupt | 24. April 2020 um 12:08 | Antworten

    Die Angelegenheit ist doch nun wirklich sehr sehr heiß; oder! Bill Gates ist nach meiner Auffassung einer der gefährlichsten Hochstapler der Nachkriegszeit! Ich denke da auch an die Entwicklung CP/M (Control Program for Microcomputers) von dem Erfinder “Gary Kildall“. Dann an das sogenannte DOS von Bill Gates- der nach meiner Auffassung die Codes von CP/M Kopiert- und sich einen großen Namen damit gemacht hat! Ich denke auch an den NOKIA-Kauf von Bill Gates- wo die Weiterentwicklung voll in die Hose gegangen ist! Heute ist NOKIA wieder NOKIA- und schon funktioniert es wieder!

    Aber jetzt:
    Jetzt geht es um Menschenleben!!! Wie kann man da einem “Deep State“-Hochstapler vertrauen???

    Fangt an wach zu werden!!!!!!

    • Wolfgang Prasser | 24. April 2020 um 21:18 | Antworten

      Gates und seine Stiftung sind Verbrecher, die es darauf abgesehen haben, Geld auf Kosten der Menschen zu verdienen, und dazu gehören auch deutsche Politiker- raten Sie mal wer?!?!“

  4. schaut mal die atlas inititiative an..

    wir müssen was tun….

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*