„Thüringen-Sturm“ wird zur „göttlichen Komödie“: FDP will Bundes-AfD verbieten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(9)

Nach dem künstlich herbeigeführten Eklat in Thüringen ist eine Welle des Hasses über die FDP im ganzen Land geschwappt. Die Partei wird für ihr Verhalten in Thüringen angegriffen und beschimpft. Es hat Vandalismus gegen FDP-Einrichtungen, Bedrohungen und Übergriffe im gesamten Bundesgebiet gegeben. FDP-Geschäftsstellen wurden mit Parolen beschmiert und beschädigt. Das Haus einer FDP-Politikerin wurde mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Sie musste mit ihrer Tochter fliehen. In Hamburg wurden zahllose FDP-Plakate zerstört.

Thomas Kemmerich und seine Familie stehen seit seiner Wahl rund um die Uhr unter polizeilichem Personenschutz. Er und seine Familie werden bedroht und müssen geschützt werden. Die Kinder Kemmerichs können nur noch mit Polizeischutz in die Schule gehen. Kemmerichs Frau ist auf der Straße angespuckt worden. Vor dem Haus der Familie kam es mehrfach zu Menschenansammlungen. FDP-Politiker sind auf der Straße als Nazis beschimpft worden.

Eskalation gegen bürgerliche Partei

„Wir erleben gerade eine absolute Eskalation, so etwas habe ich noch nie erlebt“, sage der FDP-Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle der „Welt“. „Lange war die FDP nicht im Fokus von Linksextremisten. Das hat sich seit Mittwoch geändert.“ FPD-Generalsekretärin Linda Teuteberg entschuldigte sich bei den Mitgliedern der Partei. Die „FDP habe in Thüringen einen großen Fehler gemacht, aber die Übergriffe auf FDP-Mitglieder seien inakzeptabel.“

Die CDU lehnt eine Wahl des Linkspolitikers Bodo Ramelow zum thüringischen Ministerpräsidenten weiter ab. Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) warnte seine Partei in einem Gastbeitrag für die „FAZ“ eindringlich vor einer Kooperation mit der Linkspartei. Wenn die CDU gegen das Dogma verstoße, nicht mit radikalen Parteien zusammenzuarbeiten, beginne ihr Zerfall, so Koch. Es werde keine Stimmen der CDU für Ramelow oder einen anderen Kandidaten „von der Linken geben“, sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak dem ZDF am Sonntagabend. „Herr Ramelow hat keine Mehrheit in diesem Parlament, und deswegen gibt es auch keine Unterstützung für Herrn Ramelow von der CDU.“

Die FDP Duisburg will nun die Bundes-AfD verbieten lassen. Sie fordert, ein Verbotsverfahren gegen die AfD einzuleiten. Es gehe darum, Position gegen Faschismus und Rechtspopulismus zu beziehen. Damit reiht sich die FDP in das faschistische Narrativ des Merkel-Regimes ein.

Das Merkel Regime indes zerlegt sich gerade selbst. So oder so ist es dem Untergang geweiht. Wir müssen nur noch etwas Geduld aufbringen und dürfen bis zum Ende des Merkel-Regimes dem Spektakel wie Theater-Zuschauer einer göttlichen Komödie zusehen. Lesen Sie hier mit….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

7 Kommentare zu "„Thüringen-Sturm“ wird zur „göttlichen Komödie“: FDP will Bundes-AfD verbieten"

  1. Witz früh um Sieben….jetzt bewachten Polizisten diese Flaschen vor den eigenen Truppen wie Antifa, Verfassungsschutz etc. die diese Leute anspucken und angreifen aufgrund einer Anweisung von oben.

    das Volk müsste diese Leute aber anspucken für ein Verhalten, dass es nicht geben kann…sich wählen lassen und dann von der Flasche da oben anweisen zu lassen wieder zurückzutreten. wo gibt es sowas!!! nur in diesem Land

  2. Der Reichsdeutsche sagt | 11. Februar 2020 um 10:13 | Antworten

    Hallo FDP
    ihr seit und wart niemals Liberale sondern die mir bekanntesten Vorteilnehmer und damit meine ich wörtlich immer einer der NEO – Plutokraten der Trogfresser.
    Wie war es als euer Genscher mittlerweile bekannter und gekaufter vorher ein IM – Stasi dann später ein gekaufter von der Atlantik – Brücke.
    Damit will ich sage bei dem sogenannten 2 und 4 Vertrag bot der russische Präsident – Gorbatschow die Rückgabe Ostpreußen an die Birne – Kohl und das Genscher verzichten sie ohne uns das deutsche Volk zu fragen dankend ab.
    Auch der sogenannte Graf Lampsdorf beging Steuerbetrug machte aber auch nichts denn alles hier ist legal – illegal und – scheiß – egal.
    Eben eine Lupenreine Demukrratur und die Spezial – Steuer für Hotelbesitzer und der Neffe dieses Grafen der FAST – DREI – PROZENT – CLUBS sitzt als Aasgeier und Absahner im CLUB der EUDSSR – FASCHISTEN na dannnnnnnnnn !!!!

  3. Wer Wind sät wird Hass ernten und das haben Merkel und CO verbrochen. Das Video von Tarek KIZ „nach wie vor“ in dem die AfD Spitze brutal ermordet wird ist immer noch nicht gesperrt!, Wohl weil es im Sinne der Regierung ist die damit den Bürgerkrieg schürt wie in NS Zeiten die Massen aufgehetzt wurden. Deshalb auch ständig Videos im TV vom WK2. Und Merkel hat mit Makron schon eine EU weit einsetzbare Truppe gebildet die bei Bürgerkriegen eingesetzt werden kann. Von wegen Frieden durch die EU!

  4. Die FDP -Duisburg hat jetzt die Möglichkeit mit vielem Worten und Nachweisen klar zu stellen wie sie den Fschischmus und den Rechtspopulismus sieht. Jeden einzelnen Vorfall nachweislich dokumentieren damit der Wähler sieht was sie mein um dann selbst entscheiden zu können ob es der Meinung der Bürgerentsprichgt.

  5. Benedikt Gresser | 11. Februar 2020 um 11:45 | Antworten

    Wenn man sich wegen seiner strategischen Orientierungslosigkeit gegenseitig in die Haare gerät, dann wird das Image der eigenen Macht noch fragwürdiger als es schon war. Worauf dieses peinliche parlamentarische Spektakel noch hoffen kann, ist, dass die Bevölkerung sitzen bleibt und auf seine Potentiale verzichtet, denen es beim Aufstehen schnell bewusst wird. Wer auf den rettenden Engel wartet, muss sich oft gedulden, bis es dafür zuspät ist.

  6. biodeutscher1952 | 12. Februar 2020 um 16:51 | Antworten

    Es ist schon interessant, dass die Meldungen von Übergriffen von der FDP selbst und nicht aus Polizeiberichten zitiert werden. UND überhaupt, wer sagt ,ob nicht vielleicht die Aktivsten und Rebellen von den FDPlern angegriffen wurden und sich nur r verteidigt haben..

  7. http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Kohl_Jude.htm Vielleicht mal etwas neues Unbekanntes. Wenn das so stimmt, dann wissen wir wohin die „Reise“
    geht! Fremdregiert, der „Teufel“ steckt im Detail. Deshalb der „großzügige Verzicht!“

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*