Tönnies Fleischfabrik-Skandal – Corona-Verschwörung?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(1)

Das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac, das gerade dabei ist, mit Steuermitteln von Frau Merkel sowie mit Finanzspritzen von Bill Gates und Dietmar Hopp (SAP-Gründer, Mäzen des Fußballvereins Hoffenheim, Freund von Clemens Tönnies (Fleischfabrik + Ex-Schalke Aufsichtsratsmitglied)) einen mRNA-Corona-Impfstoff zu entwickeln und zu testen, hat offenbar nicht genügend erkrankte Probanden für klinische Studien.

Die deutlich zurückgegangene Zahl der Coronavirus-Infektionen ist für die Bevölkerung erfreulich, schafft aber für die Impfstoffhersteller Probleme. Die von Politik und Medien vorausgesagte Pandemie ist nicht so eingetreten, wie prophezeit. Krankenhäuser blieben leer, ebenso wie eilig aufgebaute „Notkrankenhäuser“. Die Zahl der Menschen in Deutschland, die mit Corona gestorben sind, liegt bei rund 9.000. Bei der Grippewelle vor zwei Jahren sind rund 25.000 Menschen gestorben. Die sogenannte „Corona-Pandemie“ ist weder in der Quantität noch in der Heftigkeit eingetreten, wie man uns weismachen wollte.

Lesen Sie hier mehr zur Corona-Pandemie…

Da es kaum noch Erkrankte gibt, fehlen Probanden, die an klinischen Studien teilnehmen könnten. Eine Vielzahl von Studien wäre nun startbereit. Das geht von der Testung altbekannter Medikamente oder Behandlungen auf ihre Wirksamkeit bei Covid-19 bis zur Untersuchung von Therapieansätzen, die aus der Beobachtung von Covid-19 Patienten entwickelt wurden. Kritikern zufolge handelt es sich bei Covid-19 um ein ganz gewöhnliches Coronavirus, das jedes Jahr in der Erkältungszeit auftritt, so wie Grippeviren ebenfalls.

Wozu also das ganze Aufhebens, die Studien, die Impfstoffe, die Medikamente, die Masken, die Quarantäne, die Abstandsregelungen, die Corona-Warn-App und die Aufhebung des Datenschutzgesetzes beim Restaurant- oder Cafébesuch?

Geht es um Geld oder um Kontrolle? Oder um beides? Angesichts der plötzlichen und heftigen „Corona-Ausbrüche“ in den Schlachthöfen muss man inzwischen davon ausgehen, dass es sich bei diesen „Fällen“ um eine Inszenierung handelt. Liefert die Fleischfabrik von Clemens Tönnies nun die Covid-19-Fälle, die dringend für die Tests des neuen CureVac Impfstoffes von Dietmar Hopp benötigt werden? Wie bereits erwähnt entwickelt CureVac einen hochumstrittenen mRNA-Impfstoff, der weder ausreichend getestet noch geprüft ist. Dennoch plant das Unternehmen damit den Gang an die Börse.

Das ist aber schwierig, denn dem Unternehmen fehlen die Kranken, an denen man den Impfstoff testen könnte. Denn schon im April hatte das Robert-Koch-Institut die Covid-19 Epidemie in Deutschland für beendet erklärt: „Seit der 15. Kalenderwoche (die Woche nach dem 1. April) wurde keine Influenzaktivität mehr beobachtet. Seit der 16. KW gibt es keine Nachweise von Sars Cov-2 mehr“, lautete die Erklärung des RKI. Sind die Arbeiter in den Fleischfabriken also tatsächlich an Covid-19 erkrankt oder geht es um etwas ganz anderes?

Hopp will CureVac unbedingt an die Börse bringen – das bringt viel Geld, aber nur, wenn es Kranke gibt, an denen der Impfstoff getestet werden kann. Da ist es günstig, dass Hopp gut mit dem Ex-Mitglied des Schalke-Vorstands und Fleischfabrikanten Tönnies befreundet ist. Tönnies lieferte jetzt die Kranken. Aber sind die Menschen tatsächlich an Covid-19 erkrankt? Oder erleben wir nicht vielmehr eine große Irreführung? Medizinexperten und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie boten dem Schlachthofbesitzer Tönnies an, seine Angestellten mit einem besseren und zuverlässigeren PCR-Test als dem von Dr. Drosten zu testen. Die Antwort steht bis heute aus. Quelle: Dr. Bodo Schiffmann:
https://www.youtube.com/watch?v=rtjM4nskJWg&feature=youtu.be

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Tönnies Fleischfabrik-Skandal – Corona-Verschwörung?"

  1. Ab sofort haben sämtliche Altparteien und deren Mitglieder
    bei mir HAUSVERBOT!!!!!

  2. Norbert Fuchs | 13. Juli 2020 um 21:31 | Antworten

    Nur durch einen Bürgerkrieg lässt sich das Problem lösen.In Serbien haben alle gegen die Maskenpflicht aufbegehrt einschließlich Polizei,das wird aber nicht berichtet.
    Im national Journal schon.Eine gute Seite (weltwissen-shop eingeben,dann national Journal. Es lohnt sich.Auch in Argentinien wurde erfolgreich geputscht.

  3. Norbert Fuchs | 28. Juli 2020 um 14:24 | Antworten

    Das Geldsystem wird nicht floppen.Alles Angstmacherei.Trump kann mit seinem Quantensystem das verhintern.Mit Sicherheit bekommen wir ein neues System, aber diese Gurus brauchen wir nicht mehr.Abzocken wollen sie. Noch nie haben die mit ihren Händen schwer gearbeitet.Die ganze Gesellschaft wichst sich einen so fertig ist sie.
    Endlich Entspannung.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*