Trotz Spionage: Merkel erlässt Ägypten 80 Millionen Schulden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(2)

Laut Medienberichten soll jahrelang ein ägyptischer Spion für Regierungssprecher Steffen Seibert gearbeitet und diesen ausspioniert haben. Das Bundeskriminalamt soll nach Angaben des Verfassungsschutzes „Exekutivmaßnahmen“ gegen den ägyptischen Mitarbeiter, der beim Bundespresseamt gearbeitet hat, durchgeführt haben. Der Generalbundesanwalt bestätigte der „BILD“-Zeitung, dass gegen den Mann wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit ermittelt werde.

In Deutschland sollen laut Angaben des Verfassungsschutzes zwei ägyptische Geheimdienste tätig sein. Vor allem Mitglieder der ägyptischen Opposition würden von den ägyptischen Geheimdiensten ausspioniert, aber auch Mitglieder der Terrororganisation „Islamische Bruderschaft“, heißt es. Wie praktisch, dass ein ägyptischer Spion für Merkel-Sprecher Seibert arbeiten konnte. So konnte er auch gleich die Bundesregierung ausspionieren. Erstaunlich ist, dass so jemand überhaupt beim Bundespresseamt beschäftigt wird. Man sollte doch davon ausgehen können, dass potentielle Mitarbeiter vor ihrer Einstellung dort vollständig vom Verfassungsschutz durchleuchtet werden – es sei, denn sie werden bewusst eingestellt.

Obwohl die Merkel-Regierung seit Dezember 2019 von dem Spionagefall bei Merkel-Sprecher Seibert wusste, hat die Regierung vergangene Woche dem Land Ägypten Schulden von in Höhe von 80 Millionen Euro erlassen. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) soll Angaben der „BILD“ zufolge eine entsprechende „Schuldenumwandlung“ sowie den Verzicht auf Forderungen aus der Finanziellen Zusammenarbeit mit Ägypten angeordnet haben.

Die von den Medien berichteten Vorgänge in der Regierung sind höchst kritisch zu bewerten – dennoch bleibt der erwartete Aufschrei sowie die Forderung nach einem Untersuchungsausschuss aus. Ohne eine Untersuchung ist der Regierung nicht nachzuweisen, dass der Spion wissentlich eingestellt wurde. Dennoch muss man aber eigentlich davon ausgehen. Die Reaktion der Bundesregierung – der Schuldenerlass – ist ein Indiz dafür, dass der ägyptische Spion bewusst mit der Merkel-Regierung zusammenarbeitete. Man muss sich angesichts dieser Vorgänge fragen, welche Auslandsspione Merkel & Co. noch so alles auf Kosten der Steuerzahler eingestellt haben. Wie das Geld „verwaltet“ wird, sehen Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare zu "Trotz Spionage: Merkel erlässt Ägypten 80 Millionen Schulden"

  1. Was soll diese Sch….? Was könnte der noch bei dieser dubiosen Wirtschaftsverwaltung ausspionieren? Ich würde mich strikt weigern, als Spion in diesem „Staat“ tätig zu werden. Aber die Medien aalen sich wieder um dieser Regierung Wichtigkeit zu attestieren. Einfach nur noch lächerlich.

  2. jakariblauvogel | 14. Juli 2020 um 11:09 | Antworten

    das ist doch ganz einfach: bezahlung für geleistete arbeit. ganovenbräute machen das immer so!!

  3. ob „Es“ eine Perücke…

  4. „Was sie will, ist mir völlig unklar.“

    (Vera Lengsfeld über Angela Merkel) https://www.youtube.com/watch?v=DjsEaB4vSr0

    Es gibt verschiedene Grade des Bewusstseins und je niedriger der Grad, desto größer wird der Anteil des Unbewussten an den Handlungen des Individuums. Andererseits kann ein Individuum mit höherem Bewusstsein das kollektiv Unbewusste steuern und damit auch alle anderen, deren Handlungen zum größten Teil vom Unterbewusstsein bestimmt werden. Im speziellen Fall der Angela Merkel, deren einzige Motivation darin besteht, „Frau Bundeskanzlerin“ von was auch immer zu spielen, sind deren Handlungen weder für sie selbst noch für andere verständlich. Sie macht lediglich das, was das kollektiv Unbewusste ihr befiehlt, um solange „Frau Bundeskanzlerin“ zu bleiben, bis das zivilisatorische Mittelalter mit ihr untergeht. Bis dahin ist sie nicht abzuwählen.

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/07/bewusstsein-und-freier-wille.html

  5. Wenn Respekt und Wohlwollen gegenüber einem Menschen
    seitens anderer Menschen aufgebaut wird, dann passiert
    das von ganz alleine, ohne das man das bewusst steuern brauch.

    Umgekehrt ist das genauso: Wenn sich Hass gegenüber einer
    bestimmten Person entwickelt, dann kommt das nicht
    von ungefähr, gegen diese Neigung kann man sich nicht
    wehren, brauch man auch nicht.

    In der Physik existiert der sog. IMPULSERHALTUNGSSATZ.
    Auf jeden Impuls erfolgt ein Gegenimpuls, und die
    Summe aller Impulse ist gleich Null.

    So ist das auch im Leben:
    Wenn man gemein zu jemandem ist oder z.B.
    ständig gegen das eigene Volk agiert,
    muss man sich nicht wundern, wenn da
    Abneigung aufkommt,
    da kann unser allseits beliebter Propaganda-Minister
    noch so viel zensieren, an der Grundhaltung der
    Menschen, die eine bestimmte Haltung gegen jemand
    anders entwickelt haben , der es aus deren Sicht
    nicht besser verdient hat, ändert das nichts!!!!!

  6. „Es“ ist resistent, hinterlistig, verfettet..
    q.e.d

  7. Siegmund Clos | 15. Juli 2020 um 11:41 | Antworten

    Sollte diese Meldung stimmen, halte ich diese „Entschuldung“ für nicht gerechtfertigt, da 1.) Frau Dr. Merkel diesen Betrag nicht aus der privaten Schatulle bezahlt und 2.) das falsche Signal an Schuldner ist, sei es an Privatpersonen und auch Staaten. Umschuldungsabkommen sind da das bessere Instrument. Denn wie doof muss man sein, Gelder aufzunehmen, von den man weiß, dass man diese nicht zurückzahlen kann. Die heutige Generation nennt das aber nicht doof, sondern wohl eher clever. Das erinnert aber an eine unzulängliche oder bescheidene (um ein anderes Wort nicht zu gebrauchen) Schulausbildung in BR-Deutschland!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*