+++ Trump beim WEF – Vom „Idioten“ zum Rockstar +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Trump Rede Davos

Die Abschlussrede am 26. Januar beim World Economic Forum in Davos, die sich Donald Trump als „Schlusswort“ sicherte, wurde mit großer Spannung erwartet. Trump eröffnete mit den Worten, er sei da, um einen einfache Nachricht zu überbringen. Nie habe es bessere Zeiten als jetzt gegeben, um Menschen einzustellen, zu bauen, zu investieren und zu wachsen.

Amerika sei für Geschäfte offen und das Land sei endlich wieder wettbewerbsfähig. Die amerikanische Wirtschaft sei bei weitem die größte der Welt und er habe erst kürzlich die bedeutendste Steuersenkung in der Geschichte der Vereinigten Staaten herbeigeführt.

Trumps Auftritt wurde von vielen bereits als „Das Wunder von Davos“ genannt, wurde er doch noch vor einem Jahr vom WEF ausgelacht. Dieses Jahr jedoch stand das WEF ganz im Banne des amerikanischen Präsidenten. Trump marschierte in Davos ein, wie ein Rockstar. Journalisten, vornehmlich Mainstream-Journalisten, die ein Jahr lang über Trump nur Müll ausgekippt haben, liefen ihm wie Groupies hinterher, um ein Autogramm von ihm zu erhaschen und fieberten seiner Abschlussrede regelrecht entgegen.

Selbstverständlich führte Trump nochmals seine Sichtweise der „America First“ Politik und des Welthandels aus. Als Präsident der Vereinigten Staaten sei „America First“ für ihn selbstverständlich. Er habe sich zuallererst für die Interessen seiner Bevölkerung und seines Landes einzusetzen. Er lade aber alle Regierungschefs ein, es ihm gleichzutun und ihrerseits für ihre Länder das Beste zu tun, so dass es allen Ländern besser gehe.

Klaus Schwab, Gründer des WEF, unterstützte Trumps Steuerreform. Er sei auch der Ansicht, dass sie die Weltwirtschaft ankurbeln werde. Zudem wolle Trump die Einwanderungsgesetze reformieren. Einwanderung solle künftig auf einem leistungsabhängigen Ansatz basieren, wonach Menschen nach ihren Fähigkeiten ausgewählt würden.

Das Fazit seines Auftritts ist, dass tatsächlich eine Neubewertung von Donald Trump stattfindet. Ein Auftritt, der bezeichnenderweise am Schluss des Forums stattfand, so dass dieses WEF tatsächlich ganz im Zeichen von Trump stand. Von Industriellen beim WEF war zu hören, dass auch in den USA eine „Klimaveränderung“ in Bezug auf Trump stattfindet.

Seine Rede war eine gut vorbereitete Verkaufsrede. Trump wies auf seine Verdienste des vergangenen Jahres hin: Die Steuersenkung sowie die zahlreichen Deregulierungen, um die Wirtschaft der USA wieder anzukurbeln. Zudem seien seit seinem Amtsantritt über achtzig Börsenrekorde gebrochen worden.

Watergate Redaktion 29.1.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ Trump beim WEF – Vom „Idioten“ zum Rockstar +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*