Trump führt neue Obergrenze für Migranten ein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(148)

Außenminister Mike Pompeo kündigte am Montag an, dass die USA eine neue Obergrenze für die Aufnahme von Migranten in 2019 einführen werde. Demnach sollen im kommenden Jahr nur noch 30.000 Migranten von den USA aufgenommen werden. Aktuell liegt die Obergrenze noch bei 45.000. Amerika sei noch immer eine großzügige Nation, sagte Pompeo. Dennoch belaste die Bearbeitung hunderttausender Asylbewerbungen die Behörden des Landes. Zudem müsse die Regierung darauf achten, keine potenziellen kriminellen oder terroristischen Bedrohungen ins Land zu lassen.

Die Veränderung der Flüchtlingspolitik durch die Trump-Regierung diene den nationalen Interessen der USA. Amerika werde den Schwachen der Welt zwar weiterhin helfen, dennoch sei es die erste Pflicht des Landes, dem amerikanischen Volk zu dienen. Die Reduzierung der Obergrenze von Migranten ist Teil der Flüchtlingspolitik von US-Präsident Donald Trump. Sein Vorgänger, Ex-Präsident Barack Obama, hatte die Obergrenze für Migranten noch bei 110.000 festgesetzt.

Donald Trump hat ebenfalls entschieden, dass die USA aus dem UN-Vertrag, dem Global Compact on Migration aussteigen. Mit dem Vertrag wollen die Vereinten Nationen und die Europäische Union die Masseneinwanderung nach Europa forcieren. Der Plan ist seit dem Jahr 2000 in Vorbereitung. Im Dezember wollen die teilnehmenden Staaten den Vertrag in Marrakesch unterschreiben. Bundeskanzlerin Merkel wird auch bei den Unterzeichnern dabei sein. Einzig Viktor Orbán aus Ungarn und US-Präsident Trump traten aus dem Vertrag zurück.

Der Pakt wurde von den Massenmedien bislang kaum thematisiert, obwohl dieser von zahlreichen Organisationen unterstützt wird und für Europa weitreichende Folgen haben wird. Die UNO empfahl bereits im Vorfeld, dass Deutschland bis 2035 jährlich zwei Millionen Migranten aufnehmen soll. Bis 2050 würden die Migranten und deren Nachkommen dann die Hälfe der Bevölkerung ausmachen, schätzt die UNO. UN-Generalsekretär Guterres erklärte im Januar 2018, dass die UN weltweite Massenmigration für unumgänglich halte und diese als positiv und bewältigbar zu betrachten sei.

Trump feierte bereits im Juni 2018 seine Entscheidung, aus dem Pakt auszutreten. Der Präsident wolle verhindern, dass Massenmigration unabhängig von nationalen Gesetzen und den Ansichten der Wähler von den Vereinten Nationen erzwungen werde. Trump bezeichnete den von Obama zugestimmten Plan als „no-borders“-Plan. Er lehne nicht nur diese „no-borders“-Politik ab, sondern wolle die „stärksten Grenzen, die es jemals gab“. Amerika sei ein souveränes Land. Es lege seine Einwanderungsregeln selbst fest und höre nicht auf ausländische Bürokraten.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Trump führt neue Obergrenze für Migranten ein"

  1. Trump,weiter so…!
    … und nochwas an die Bahnhofsklatscher in DE:
    Wennst in Deutschland geboren bist bzw.wirst,dann bist gebranntmarkt fuer dein ganzes Leben!
    Aber ich schau mir dann den Buergerkrieg in DE,genuesslich im TV an und ihr braucht nicht glauben,dass ich da einen Funken Mittleid habe…

    • Vorzueglich! Ich schliesse mich da freudig an! Fuer Getraenke und feine Haeppchen ist gesorgt und im Internet kann man dann so schoen verfolgen,Wenn die Millionen Kanacken Amok laufen! Hoffentlich lassen sie sich zuerst an den Arschloechern in der ReGIERung aus!!!

  2. Harald Schröder | 19. September 2018 um 14:49 | Antworten

    US-Blogger:
    „Steckt Deutschland mit islamischen Terroristen unter einer Decke?“

    Der US-amerikanische Blogger Daniel Greenfield hat sich in einem Beitrag mit der Frage befasst, warum sich Deutschlands Regierung trotz der überdurchschnittlichen Gewaltneigung afghanischer Einwanderer so stark gegen deren Abschiebungen sperrt. Er wittert eine tragende Rolle des BND im dortigen Nation Building.
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html
    Asyl-Irrsinn:
    Nasibullah S. – abgeschoben – zurückgeholt – kann wieder abgeschoben werden ?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*