Trump gegen Twitter: Er liegt richtig…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Heiko Maas Anwälte Zensur DSGVO

Die Zeiten sind aufwühlend für den US-Präsidenten Donald Trump. Die Corona-Virus-Verbreitung in den USA nimmt dem Präsidenten im Wahlkampf fast jede Luft, um sich mit anderen Fragen in der Öffentlichkeit auseinanderzusetzen. 5,6 Wochen liegt die Twitter-Zensur bereits zurück, die Trump tagelang beschäftigte. Wir erinnern an den Fall, da sich in den kommenden Wochen im Wahlkampf das Szenario wiederholen dürfte. Twitter, so Trump einst, musste sich „politischen Aktivismus“ vorwerfen lassen. Der Journalist Ijoma Mangold, Kulturkorrespondent der „Zeit“, hatte Trump Ende Januar indes Recht gegeben. Twitter würde keine neutrale Plattform mehr sein, wenn sie „aussuche, bei wem sie Fakten checken lasse oder nicht“. Alles, was Trump äußerte, würde sofort mit „Misstrauen“ belegt, so Mangolds Wertung. Der Journalist dürfte mi dieser Wahrnehmung und Deutung den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

Trump-Verteidigung – von der falschen Seite?

Der Korrespondent stellte klar: „Wenn wir uns seine Erklärung noch einmal anhören, muss ich sagen, in der Argumentation ist sie absolut stringend und zwingend.“ Wir sollten unterscheiden „zwischen einer reinen Plattform oder irgendeiner Plattform, die tatsächlich eine Bewertung vornimmt.“ Ein Hinweis, „wo die Wahrheit besser steht“ – hier ging es um Trumps Kritik bzw. Warnung vor Briefwahlen in den USA und möglichen Manipulationen – „sei selbstverständlich ein massiver, manipulativer Eingriff“. Niemand würde in der entsprechenden Briefwahl-Diskussion darüber debattieren, dass die Sorgen von Trump ja möglicherweise berechtigt seien. Er persönlich sei der Auffassung, es sei unwahrscheinlich, dass Trump mit seinen Anwürfen Recht habe. Dennoch: Mangold hat vor Wochen davor gewarnt, reine Plattformen darauf zu verpflichten oder ihnen auch nur durchzulassen, wenn sie darüber richten wollten, welche Hinweise richtig seien und welche falsch. Bemerkenswert. Dennoch sind wir uns recht sicher, dass die Zeit der Hinweise vor Fake News in den kommenden Wochen erst kommen wird. Deshalb sollten Sie – unserer Meinung nach – hier weiter lesen….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare zu "Trump gegen Twitter: Er liegt richtig…"

  1. Apropos : Einstweilige Verfügung von Trump gegen die Zensurmaßnahmenen von TWITTER und die Wahrheit wird sich weltweit durchsetzen !!!

    „Und übrigens : Wenn die Menschen dort alle hinkommen und am 15.08.2020 um 11:00 Uhr diesen Laserstrahl der Wahrheit vorm Reichstag ausrichten sind die im Eimer! Ich kann´s nochmal sagen, also ich garantier´ Euch das. Das kann ich mit meiner Seele zeichnen, das weiß ich. Und da wird auch nicht geschossen, da ist gar nichts los. Die sind gleich im Arsch. Die BRD ist gleich im Eimer. Das geht ganz schnell.

    Stell´ mal vor alle Leute der Wahrheitssuche kommen jetzt zusammen auf diesen Punkt. ALLE User egal wer, völlig egal – die streiten sich nicht mehr – scheiss egal, ob das nen Kaiser-treuer ist, völlig wurscht – interessiert alles nicht. Die wollen nur das eine, wir ziehen jetzt an einem Strang, dann ist das Ding hier gegessen. Was hab´ ich gesagt? Der Drops ist dann gelutscht – für die BRD. Kommt da einfach hin, Ihr braucht nichts tun, Decken mitnehmen, Getränke kriegt Ihr, Ihr könnt Euch dahinsetzen und auf die Dinge abwarten die dann kommen. Ihr braucht nichts zu tun, Ihr braucht nur dahinzukommen. Und dann werdet Ihr sehen mit Gottes Hilfe, was dann hier passiert. Friedlich und ohne Waffen.“

    Laserstrahl der Wahrheit vor dem Reichstag angekündigt!
    https://bit.ly/2WYl66c

    • Alles schön und gut,-………aber: Denk mal an die ersten großen Demos von Pegida, Legida etc.!

      Da wollten auch viele Leute hin um sich zu solidarisieren!
      Das Regime hat aber veranlasst, dass keine Züge mehr fuhren, dass plötzlich die Autobahnen,- angeblich wegen Unfällen,- gesperrt wurden,- somit einiges getan, um die Demos zu verhindern
      bzw. empfindlich zu stören!
      Rechne mal damit, dass ganz plötzlich in Berlin die Coronafälle enorm ansteigen und ganz Berlin in Quarantäne geht! Drosten und Co., werden die benötigten Zahlen schon liefern!
      Keiner kommt raus und keiner kommt rein,- Versammlungsverbote und und und!!! Fehlt nur noch der „Schießbefehl“!!!
      Aber damit haben die Regimelinge ja hinreichend Erfahrung!!!
      Ich hoffe, dass ihr diese Abwehrmaßnahmen auf eurer Rechnung habt
      und wünsche euch alles alles erdenklich „GUTE“!!!
      Nochmals gutes Gelingen

  2. Einige Artikel zuvor hatte ich schon eine Auflistung der Aktivitäten von Trump geschrieben, die nicht so recht für die Zuverlässigkeit von Trump sprechen. Vor zwei Tagen haben ich mir dann das ersten Mal eine Live-Rede von Trump angeschaut. Das was er sage, war zu akzeptieren. Aber: es war mir äußerst seltsam zumute, als ich Trump seine Rede fast singen gehört habe. Das hat mir wirklich überhaupt nicht gefallen. Trump hat immer noch Fauci und Birx an seiner Seite und jetzt trägt Trump sogar oft seinen Lappen vor dem Gesicht. Habe ich es richtig mitbekommen, daß Trump jetzt Fehler zugibt in Bezug auf seine C*Aktionen?

    Mir war Trump noch nie wirklich geheuer, ich war zwar nie ein Trump-Hasser, bis heute nicht, aber ich vertraue ihm auch nicht. Ich vermute, Trump wird sich drehen und wenden, wo er meint, daß es richtig ist. Dann wenn er meint, der Zeitpunkt wäre richtig und er würde seinen Zielen dienen, dann dreht sich Trump. Die Jesuiten brauchen immer zwei Mühlsteine um das Korn zu mahlen.

  3. jürgen von der libbe | 29. Juli 2020 um 14:27 | Antworten

    Er hat den Impfwahnsinn auf den Prüfstand gestellt dazu benötigst du Eier. Die Pharma bis zum Impfarzt/Apotheker/Medien verdienen alle auf kosten der Gesundheit unserer Kinder. „Schamlos“und aus Steuermittel Impfprogramme zu Fördern und den Beitragszahler nochmals in die Kasse zu greifen. Zwangsimpfungen hatten wir das nicht schon mal Herr Spahn! Weiter kann ich mir gut vorstellen das die damit mehr Umsatz machen wie man es weltweit mit Drogen erreichen könnte. Mir wird schlecht.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*