Trump meldet sich aus Krankenhaus: „Sehr gut“ mit Remdesivir

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(64)

US-Präsident Donald Trump ist nach der Infektion mit dem Corona-Virus in ein Militärkrankenhaus verbracht worden. Die Spekulationen rund um dieses Ereignis sind noch nicht beendet. Einige Seiten meinen, die Demokraten hätten es geschafft, im Umfeld der Fernsehdiskussion mit Biden Trump mit dem Virus in Kontakt zu bringen. Andere sehen Trumps Rückzug als freiwillige Quarantäne. U.a. wird spekuliert, er wolle Mitleid erzeugen. Fakt aber ist offensichtlich, dass Trump selbst sich bereits zu Wort gemeldet hat. In einem Video weist er darauf hin, er denke, ihm ginge es „sehr gut“. Auch Melania Trump, die gleichfalls mit dem Corona-Virus infiziert ist, gehe es gut.

Hier das Video mit den Aussagen des Präsidenten aus dem Krankenhaus:

Zudem hat Donald Trump sich per Twitter gemeldet und meinte: Es läuft gut, denke er. „Danke an alle. LIEBE!!!“

Gerüchte über ernste Erkrankung

Schnell waren Gerüchte verbreitet worden, Trump sei „ernsthaft“ erkrankt. Darauf lasse seine Behandlung mit dem Mittel „Remdesivir“ schließen, das für diese Fälle ausersehen ist. Demgegenüber erklärte nun die Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany, dass Trump in den nächsten Tagen vom Krankenhaus aus arbeiten werde. Der Präsident sei nicht darauf angewiesen, zusätzlichen Sauerstoff zu erhalten.

Barack Obama, Trumps Vorgänger, sandte derweil „beste Wünsche an den Präsidenten und die First Lady“. Auch Hillary und Bill Clinton sollen sich bereits mit Genesungswünschen an den Präsidenten gewandt haben.

Aus dem Stab von Donald Trump sollen sich mittlerweile weitere Personen mit dem Corona-Virus infiziert haben. Schwerere Symptomatiken sind bis dato nicht bekannt. Wie sich die Gerüchteküche zur US-Wahl nun allerdings entwickelt, lesen Sie hier weiter – denn am 3. November dürfte in den USA „historisches“ geschehen. 

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Trump meldet sich aus Krankenhaus: „Sehr gut“ mit Remdesivir"

  1. Zum Thema Corona und Politik und Wirtschaft und Finanzen ist keinem Offiziellen zu vertrauen. Alle diese stecken unter einer Decke und die Menge der Menschen wird von allen Seiten voll manipuliert.

  2. Dr. Gunther Kümel, Virologe | 4. Oktober 2020 um 10:22 | Antworten

    In Kreisen der Heimattreuen ist die Meinung im Umlauf, bei Covid-19 handle es sich um etwas Geringfügiges, und die merkl-Junta sei zu kritisieren, weil sie Schutzmaßnahmen anordnet.
    Das ist ein außerordentlich milder, regierungsfreundlicher Vorwurf!
    Denn merkl&Co haben in Wirklichkeit die Epidemie, ob nun leicht oder schwer, erst über uns gebracht:
    DIE EPIDEMIE war VERMEIDBAR, aber die Herrschenden haben sie laufen gelassen, losgetreten. Danmit haben sie den Tod von zehntausend Menschen auf sich geladen, das Leiden von hunderttausend Schwerkranken und den Zusammenbruch von Wirtschaft und Wohlstand!

    • Die Epidemie war vermeidbar.
      1 Mio Tote Weltweit die letzten 6 Monate in 200 betroffenen Staaten. Macht im Schnitt
      pro Tag 33 Tote pro Land. Ich kann da weder eine Epidemie oder gar eine Pandemie erkennen. Der Schnitt reicht noch nicht einmal für eine Grippewelle.

  3. Die zionistische Profitgier ? In Preußen auf Münzwechsel reduziert ,offenbart
    den globalen Ausfall eines gemeinschaftssichernden Steuerungssystems ,das in
    Abhängigkeit menschlicher Leistungskraft ?Sicherungssysteme der Führungslosig-
    keit aussetzen ? W A H L E N ??? ZUR UNZEIT erfordert die Volkserkenntnis ?
    Entstandene Entscheidungsfreirüume verantwortungsvoll zu verwalten

  4. Als wenn er es nötig hätte, Mitleid erregen zu wollen, unglaublich,solche Denkstrukturen sind dass Ergebnis jahrelanger Verblendung und somit Verblödung

  5. Das Verbrecher-Pack sollen sich ihre heuchlerischen Genesungswünsche dort hin schieben ,wo niemals die Sonne scheint (Clinton und Konsorten),alleine seine Fans und die die ihm Respekt zollen,reichen schon.

    Gute Besserung von mir, an alle nicht schlechten Menschen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*