Trump stoppt Finanzierung der WHO

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(2)

Bei der Pressekonferenz am Dienstag erklärte Präsident Donald Trump, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Finanzierung der WHO einstellen. Trump warf der Weltgesundheitsorganisation, die von Bill Gates, der Rockefeller Foundation und Pharmakonzernen gesteuert wird, vor, die Coronavirus-Krise, insbesondere den ersten Ausbruch in Wuhan schlecht gehandhabt und vertuscht zu haben. Daher werde er die Finanzierung der WHO einstellen, auch deswegen, weil die Organisation seine Reisebeschränkungen aus China, die Trump am 31.01.2020 erlassen hatte, kritisiert hatte.

Er sei tief besorgt darüber, ob die WHO die Großzügigkeit Amerikas bestmöglich nutze. Die Realität sehe leider so aus, dass es der WHO nicht gelungen sei, rechtzeitig Informationen transparent weiterzugeben. Die WHO habe zudem Chinas Falschinformationen über die Epidemie forciert und gesagt, es gebe keinen Anlass für Reisebeschränkungen, sagte Trump. Die WHO wurde von China bereits am 31. Dezember über erste Corona-Fälle informiert. Daraufhin wurde der Markt in Wuhan, wo der Ausbruch vermutet wird, geschlossen. Erst am 30. Januar erklärte die WHO einen globalen Gesundheitsnotstand, als die Zahl der Corona-Fälle in China bereits 10.000 erreicht hatte.

Die politischen Gegner Trumps versuchten dem Präsidenten zu unterstellen, mit dem Stopp der Finanzierung der WHO „versuche er verzweifelt, von seiner eigenen Schuld abzulenken. Der Präsident habe nicht die Befugnis, den Beitrag der Vereinigten Staaten für die WHO zurückzuhalten“, sagte Evan Hollander, der Sprecher des Haushaltsausschusses des demokratischen Repräsentantenhauses.

Trump argumentierte, dass die WHO „China-zentriert“ handle, obwohl die USA jährlich 500 Millionen Dollar gespendet hätten. Die WHO habe es zudem versäumt, glaubwürdige Berichte aus Quellen in Wuhan zu untersuchen, die in direktem Widerspruch zu den offiziellen Berichten der chinesischen Regierung standen. Trump werde das Geld nun an Länder weiterleiten, die dieses Geld nötig hätten.

China drängte indes die USA, ihrer WHO-Verpflichtung nachzukommen. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, wurde bei einem regelmäßigen Briefing gefragt, ob China einspringen würde, um die Lücke zu füllen. China werde die Situation entsprechend der Erfordernisse prüfen, so der Sprecher. Die WHO hat ihren Sitz in Genf, in der Schweiz. Sie gilt u.a. als durch Gates finanziert. Mehr dazu lesen Sie hier.

Indes haben das Center for Desease (CDC) sowie das FEMA (Federal Emergency Management Agency) einen Strategie-Plan zur Wiedereröffnung Amerikas erstellt. Das Dokument ist Teil eines Plans des Weißen Hauses, damit Trump innerhalb von wenigen Wochen wieder Teile des Landes öffnen kann. Mit diesem Plan sollen die Amerikaner schrittweise wieder ihre Häuser verlassen und zur Arbeit gehen können. Er gibt Bundesstaaten und Kommunalregierungen Leitlinien an die Hand, wie sie die Bemühungen zur Eindämmung des Virus erleichtern können, indem sie schrittweise von den drastischen Einschränkungen zu einer sicheren Wiedereröffnung übergehen. Der Plan zur Wiedereröffnung des Landes soll am 1. Mai stehen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Trump stoppt Finanzierung der WHO"

  1. Das ist Super von Trump, die FED unter staatlicher Kontrolle und die WHO abstrafen.

  2. Vor ein paar Jahren schlug ein Blitz im Peterdom ein. Ich frage wann dies mit der WHO geschehen wird 🙂

  3. ER MACHT ALLES RICHZIG!HOFFEN NUR DAS ER DAS KONSTRUCKT BRD BESEITIGT!

    • „HOFFEN NUR DAS ER DAS KONSTRUCKT BRD BESEITIGT!“

      Warum soll der das machen?
      Wäre es nicht an der Zeit, dass die Bürger hier selbst was tun?
      Wie haben das denn die Ossis damals gemacht?
      Es fliegen einem eben nicht die gebratenen Tauben ins Maul! Man muss schhon selbst den Arsch heben!

  4. Warum nimmt Präsident Trump nicht das an der WHO gesparte Geld und finanziert damit eine staatliche Krankenversicherung für alle Bürger der USA ?

  5. Präsident Trump soll das Geld für eine allgemeine staatliche Krankenversicherung für alle Bürger der USA investieren, wenn er glaubt, die WHO nicht zunterstützen zu wollen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*