Trump und die Kunst des Krieges gegen den Deep State

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (15 votes, average: 4,53 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(93)

Präsident Donald Trump hat die US-Wahlen 2020 bereits vor dem 3. November gewonnen. Die überwältigende Zustimmung der Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung für den Präsidenten war schon im Sommer unübersehbar, als die Tradition der Samstags-Paraden für den Präsidenten begannen. Ausgehend von den Boot-Paraden in Florida griff diese Tradition wie ein Flächenbrand auf nahezu alle Bundesstaaten über. Jeden Samstag fanden bis kurz vor den Wahlen riesige Trump-Fan-Paraden statt, zu Land oder zu Wasser – bei manchen mit bis zu mehreren Tausend Teilnehmern.

Als Präsident Trump seine Wahlkampf-Rallys an Flughäfen im ganzen Land startete und durch den direkten Kontakt mit der Bevölkerung die Medien- und Social-Media-Zensur umgehen konnte, wuchs die Zahl seiner Unterstützer exponentiell. Bei den Rallys waren teilweise über 30.000 Menschen zugegen. In den letzten 4 Wochen vor der US-Wahl hat Präsident Trump teilweise bis zu 4 Rallys am Tag gehalten und manchmal kurze Aufklärungsfilme über die hochgradige Korruption der Biden-Familie gezeigt. Diese Informationen hätten ansonsten wohl kaum die breite Masse der Bevölkerung erreicht – weil die Medien und Social-Media-Firmen wie Facebook und Twitter alles unternommen haben, um die Verbreitung der Informationen über Joe und Hunter Biden zu unterdrücken.

Exekutiv-Order „sichert“ die Aufklärung des Wahlbetrugs

Trump ahnte wohl schon 2018, dass der Deep State versuchen würde, Wahlbetrug zu begehen, damit Trump, der ebendiesen bekämpft, nicht wieder „gewählt“ wird. Trump hat für diesen Fall vorgesorgt, in dem er am 12. September 2018 eine Verfügung (Exekutiv Order) erlassen hat, welche beschrieb, welche Maßnahmen der Präsident im Falle einer Wahlmanipulation durch inländische und ausländische Feinde ergreifen kann (https://www.whitehouse.gov/presidential-actions/executive-order-imposing-certain-sanctions-event-foreign-interference-united-states-election/).

Darin heißt es, dass der Eingriff in die Wahlen der Vereinigten Staaten „durch den unbefugten Zugang zur Wahl- und Wahlkampf-Infrastruktur oder die verdeckte Verbreitung von Propaganda und Desinformation eine außergewöhnliche Bedrohung für die nationale Sicherheit und die Außenpolitik der Vereinigten Staaten darstellt.“ Ahnend, dass ausländische und inländische Feinde versuchen würden, die Wahl zu manipulieren, fand die US-Wahl laut Exekutiv-Order unter nationalem Notstandsrecht statt. Dies ermöglichte es Trump und dem Verteidigungsministerium, eine Spezial-Einheit für Cyber-Kriegsführung einzurichten, welche den Ablauf der Wahlen in Echtzeit beobachtete.

Wie wir bereits in unserem Live Tickern (seit dem 4. November) berichteten, haben Präsident Trump und die militärische Geheimdienst-Spezial-Einheit nicht nur online beobachtet, wie live und in Echtzeit in die Wahlergebnisse eingegriffen wurde – die Spezial-Einheit hat auch unsichtbare Wasserzeichen auf die Wahlzettel aufbringen lassen, welche sich dadurch von den gefälschten Wahlzetteln unterscheiden lassen. Die Existenz der „unsichtbaren Wasserzeichen“ ist bereits von US-Medien bestätigt worden – alle Quellen sind in unseren Live Tickern zu finden.

Beweise für ausländische „Einmischung“ gesichert

Die Beweise für die Wahlfälschung sind inzwischen überwältigend: Wahlautomaten wurden über das Internet gehackt und Trump-Stimmen auf Biden umgeswitcht. Gefälschte Wahlzettel sind nachts, nach dem die Wahl-Lokale geschlossen hatten, zu Hunderttausenden in die Wahl-Lokale geschafft worden. Videoaufnahmen beweisen dies. Die falschen Wahlzettel sind offenbar in China gedruckt worden. Auch dazu gibt es eine Meldung im Live Ticker. Die Bundes- und Militäranwältin Sidney Powell hat zudem herausgefunden, dass offenbar chinesische und iranische Agenten in die Wahl eingegriffen haben.

Offenbar war auch die CIA beteiligt, eine Geheimdienst-Agentur, die dem Deep-State zuzuschreiben ist. Mehrere Quellen, allen voran aber US-Generalleutnant McInerney, berichteten, dass die Wahlmanipulation der Wahlautomaten über CIA-Server u.a. in Frankfurt erfolgten. Auch über Server in Toronto, Barcelona und Serbien sollen in die Wahl eingegriffen worden sein. Eine militärische Spezial-Einheit habe am 7. November in den Gebäuden in Frankfurt, wo die CIA-Server stehen, eine Razzia durchgeführt und die Server beschlagnahmt. Dem jüngsten Bericht von US-Generalleutnant McInerney nach kam es dabei zu einem Feuergefecht mit CIA-Kämpfern, die für die US-Wahl extra aus Afghanistan eingeflogen worden sein sollen. Einige US-Soldaten sollen bei dem Einsatz ums Leben gekommen sein. Generalleutnant McInerney berichtete – wir haben das Interview im Live Ticker präsentiert.

Die Liste der Beweise für die Wahlmanipulation ist lang, der Eingriff durch inländische und ausländische Feinde massiv. Nicht umsonst hat Präsident Trump als neuen Verteidigungsminister Christopher Miller ernannt, welcher Anti-Terrorismus- und Cyber-Kriminalität-Experte ist.

Entscheidet der Supreme Court die Wahl?

Einige Bezirksgerichte haben die vorgelegten Beweismittel bereits abgelehnt. Das Trump-Anwalts-Team legt dann Berufung beim nächst-höheren Gericht ein, bis die Klagen am Schluss vor dem Obersten Gerichtshof in Washington landen. Dort sind die Richter bereits für den Wahlbetrug in den umstrittenen Bundesstaaten eingeteilt worden. Da die Richter einen Eid darauf geschworen haben, die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika zu verteidigen, dürfte der Ausgang der Klagen feststehen. Donald Trump wird weiter Präsident bleiben, denn er hat die Wahlen offenbar in einem Erdrutschsieg gewonnen.

Die Beweise, die das Trump-Team und die Militärs haben, sind unwiderlegbar. Die am Wahlbetrug Beteiligten dürften sich im nächsten Jahr mit Klagen wegen Hochverrats konfrontiert sehen. Was der Fall des Servers in Frankfurt für die Merkel-Regierung bedeuten könnte, dürfte noch sehr spannend werden. Ob Merkel mit dem Deep State gemeinsame Sache gemacht hat, wird zu untersuchen sein. Immerhin hat Merkel bereits Joe Biden zum „Wahlsieg“ gratuliert. Nicht nur aus den USA wird die Merkel-Regierung Druck bekommen, sondern auch aus Russland. Denn der Fall Nawalny ist ebenfalls noch nicht abgeschlossen. Und Putin hat Biden nicht zum „Sieg“ gratuliert.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

19 Kommentare zu "Trump und die Kunst des Krieges gegen den Deep State"

  1. Frau „DR.“ Angela Merkel alias „Stasi-IM Erika“ oder auch „Monster Merkel“ muss dringend weg – am besten hinter Schwedische Gardinen, lebenslang !!! Mit ihr sollte auch der „politische Untergang“ von CDU/CSU vollzogen werden. Diese Parteien haben uns erst das Monster Merkel ermöglicht – entweder durch „Unvermögen und Doofheit“, was unwahrscheinlich ist, wenn nicht vergleichsweise der IQ von „Arschloch“ Claudia Roth unterstellt wird, aber bestimmt durch Machtrausch und Bestechlichkeit, bedingt durch höchste finanzielle Zuwendungen für „TREUE“ gegenüber dem Monsterregime Merkel. Die berufliche und damit verbundene hohe finanzielle Abhängigkeit von Bundes- und Landtagabgeordneten muss dringend beseitigt werden.
    Entweder sind Abgeordnete „Volksverteter mit ausschließlicher Gewissensentscheidung und Unsabhängigkeit“, oder aber Befehlsempfäner und Verpflichtete der Parteispitzen. In diesem Fall frage ich mich, wie ein Abgeordneter sich nur in ein solches Abhängigkeitsverhältnis begeben kann. Als Abgeordneter diene ich nur meinem Volk und nicht einer ehemaligen und gegenwärtigen Stasi-Verbrecherin !!!

    • ALLE Parteien und Geheimorganisationen sowie Logen gehören verboten! Es gibt Wege, OHNE Parteien eine Volksherrschaft herzustellen, in der Klüngel und Abhängigkeiten unmöglich sind!

  2. MIT HILFE DES ART. 20,4 GG WIRD DER BRD-SUMPF TROCKENGELEGT. DER WIDERSTAND WÄCHST!!

  3. Ich denke Joachim Sauer wusste was kommt. Er hat sich von ihr distanziert. Sie steckt mit drin in diesem Sumpf und Abschaum von Soros, Rothild und Co.
    Ich wünsche dem Präsidenten Trump und sein Team viel Mut und Kraft, diese Torture durch zu halten. Aber vor allem seine Familie sei beschützt. Hoffendlich bekommen wir kein zweiten Kennedy?!

    • Apropos : Massive Zugriffe auf Wikipedia …

      Webcounter zur Entnazifizierung auf Wikipedia raucht ab! (Screenshot)
      http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,185901,185901#msg-185901

    • Wilhelm Scheidl | 1. Dezember 2020 um 9:18 | Antworten

      Donald Trump ist bestimmt in Gefahr, aber er dürfte auch dahingehend gut vorgesorgt haben. Was er für die Welt und den Frieden auf unseren Planeten geleistet hat, kann ihm niemand mehr nehmen und kann gar nicht oft genug hervorgehoben werden. Ein Anschlag auf ihn würde der satanischen Machtelite nichts mehr bringen. Das amerikanische Volk und alle Aufgewachten in der Welt würden ihn noch schneller zum Helden emporheben. Es ist daher gar nicht mehr so wichtig, ob er Präsident bleibt oder nicht. Er hat seine Aufgaben so oder so in vorbildlicher Weise und nach bestem Wissen und Gewissen erfüllt.

  4. Jetzt wird’s Tag!

    Hoffen wir, dass Mr. President seine Strategie bis zum Ziel erfolgreich und unbeschadet erfolgen kann.

    In der BRD würde ich zuerst alle Zeitungsverleger, Chefredakreure und Intendanten sowie alle Verwaltungsräte der Medienanstalten erwerbs- und mittellos machen und dann auf die Straße setzen.

    Danach würde ich jeden einzelnen MdB ins Verhör nehmen und ihn fragen, warum er vom grundgesetzlich gebotenen Widerstandsrecht gegen die merkel’sche Willkür keinen aktien Gebrauch gemacht hat. In gleicher Weise würde ich mit allen Generalstäblern und deutschen NATO-Offizieren umgehen, dennn die sehen sich bekanntlich in der Tradition eines von Stauffenberg. Gemerkt haben wir davon aber nichts.

    Gegen die Regierungsmitglieder, Behörden- und Amtsleiter aller Ministerien sowie gegen Figuren á la Dr.Osten würde ich einen Prozess nach Recht und Gesetz machen, aber öffentlich in allen Fernsehanstalten und im Internet zu sehen und zu hören.

    Soweit alle diese Leute strafrechtlich belangbar gegen andere Länder wie Russland, USA, Syrien, Afghansitan, Lybien oder EU-Länder wie polen, Tschechien, Ungarn oder Großbritannien gehandelt haben, würde ich eine Auslieferung in Erwägung ziehen.

  5. Wilhelm Scheidl | 1. Dezember 2020 um 12:56 | Antworten

    Wie Trump gegen den Tiefen Staat agiert, ist wirklich eine Kunst, die nur wenige Politiker dieser Welt erbringen können und wollen. Diese Kraft hat er nur, weil er eine Verbindung nach oben hat und ein großes Ziel zur Befreiung der Menschheit verfolgt.

  6. Es verdichten sich die Anzeichen, dass bei der gigantischen Korruption der US Wahlen Dominion Wahlmaschinen eine wesentliche Rolle spielten. Diese auf Manipulation anfälligen Wahlmaschinen sind scheinbar weltweit im Einsatz.
    Da draengt sich die Frage auf, ob und wie die Wahl Merkels zu ihrer dritten Amtszeit manipuliert war, denn schon dannzumal war kaum jemand zu finden, der sich als Merkel-Wähler bekannte. Desgleichen sollte man die Macron Wahl in Frankreich untersuchen, denn dieser (Bankster) stieg aus den Goldman-Wolken herab, niemand hatte zuvor je von ihm gehört!

    • Deine Vermutung habe ich auch schon vor Bekannten geäußert und
      wurde gleich als „Verschwörungstheretiker“ abgestempelt.
      Bezogen auf die Grünen kann ich deren „Erfolg“ auch nicht
      verstehen, da sie überwiegend von wohlstandsverwöhnten Jugendlichen,
      die sich heute in Organisationen wie „Fridays for Future“ und
      anderen linken Gruppierungen tummeln, gewählt wurden und werden.
      Sie sind aber nicht die Mehrheit! Und genau das stimmt mich stutzig!
      Auch das „Politbarometer“ dient nur der Beeinflussung der Wähler!
      Eine Partei, die Straffreiheit für Sex mit Kindern fordert,
      wie es die Grünen 1983 taten, ist für mich nicht nur nicht wählbar,
      sondern muss bekämpft werden! Ich bin als kleines Kind selbst
      geschändet worden und habe gerade deshalb eine abgrundtiefe
      Abneigung gegen diese in grün verpackten Kommunisten und
      Weltzerstörer!

    • Angeblich kommen Wahlmaschinen dieser Art auch in der BRD zum Einsatz. Was bedeutet, dass auch die „Wahlen“ hierzulande infolge fragwürdiger Instrumente zu fragwürdigen Ergebnissen führen würden.

      Statt Empörung über solche dubiosen und kriminellen Praktiken und statt eine heftigen Diskussion in Medien und Gesellschaft herrscht schreiendes Schweigen. Auch das ein Hinweis darauf, wie kaputt unsere Gesellschaft und das politische System sind – und erst recht, wie kaputt die geistige Einstellung zur Welt und zum Leben ist, die hinter all den Erscheinungsformen unseres Lebens steht und wirkt.

  7. Stimme den zu! Auf jeden Fall, war es eine Übung in den USA, von Jo Biden, den Clintons mit Georg Soros das Wahlfälschungs System im Balkan erprobt mit Medien und der Zivilen Gesellschaft in den USA ebenso umzusetzen, was schon bei der Wahl von Macron, in Frankreich ebenso geschah. Die üben und wer hat Merkel gewählt, oder die Steinmeier Bande. Fast niemand auch in Deutschland

    • Navy,
      kannst Du mir sagen, wo man den Aufkleber „Grüne nein Danke!“
      bekommen kann? Da ich als kleines Kind damals schwer geschändet
      wurde und die Grünen 1983 Straffreiheit für Sex mit Kindern forderten,
      bin ich ein unerbittlicher Feind der Grünen geworden!
      Diese in grün verpackten Kommunisten und Weltzerstörer haben
      in der Natur schon unermesslichen Schaden angerichtet, um mithilfe
      von Photovoltaik und Windkraft (sie sind in den Vorständen und
      Aufsichtsräten dieser Firmen!) deutsche Lande zu zerstören.
      Mit der Deutschland-verrecke-Parole sind sie in die Politik
      getreten und haben sich nur zum Schein den Umweltschutz auf die
      Fahnen geschrieben. Nur um ihr Ziel, Deutschland zu zerstören,
      zu verwirklichen. Diese Bande MUSS bekämpft werden!!!

      • Genügt es nicht, wenn sie diese erlogenen – Leute, die ohne es zu wissen, dass sie lügen, an ihre eigenen Lügen glauben – links liegen lassen?

        Wäre es nicht ratsamer, statt Gedanken- und Willensenergie an diese Leute und deren Politik zu erschwenden, die eigenen Kräfte für sinnvolle, nichtgrüne Zwecke einzusetzen. Je weniger Aufmerksamkeit und damit Energie diese Leute erhalten, umso kraftloser werden sie. Oder, wie ein indischer Weiser meinte: Eine Krankheit ist wie ein unliebsamer Besuch – je weniger man ihn beachtet, umso eher verschwindet er wieder.

        • Wolfi,
          vielen Dank für diesen Ratschlag!
          Du hast vollkommen Recht, denn sie sind es nicht wert,
          Oberhaupt erwähnt zu werden. Das gibt ihnen nur noch mehr
          Energie! Das habe ich in meiner blinden Wut völlig
          übersehen! Vielen Dank für diese kostbare Lehrstunde!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*