Trump warnt EUROPA: Einwanderung würde Europa übernehmen

Unbenanntes Design

Donald Trump hat sich am Rande der Nato-Sitzung nun nicht nur zu militärischen Fragen geäußert, sondern auch die Einwanderung in den Blick genommen. So lässt er sich zitieren: „Die Einwanderung übernimmt Europa“. Harte Worte – aber verbunden mit einer ernsthaften Warnung. In der Flüchtlingspolitik sollte Europa nun „sehr vorsichtig“ sein, hieß es laut Agenturberichten. Die EU-Vertreter, mit denen er sprach, sollten sich seiner Meinung nach „in Acht nehmen“. Auch sollte die EU „sehr, sehr aufpassen“.

Trump möchte vielleicht härteren Brexit

Zudem äußerte er sich in einer weiteren wichtigen europäischen Frage. So solle die May-Regierung in Großbritannien sich am Referendum orientieren, das vor zwei Jahren abgehalten wurde. Die aktuellen Pläne würden diesen Wahlergebnissen möglicherweise nicht ganz entsprechen, ließ er durchblicken.

„Das Volk hat für einen Bruch gestimmt“, merkte er an und er wisse nicht, ob die vorliegenden Pläne das sind, wofür das Volk abgestimmt hatte. Denn die britische Regierung würde möglicherweise „einen etwas anderen Kurs einschlagen“.  Die Aussagen sind zumindest in der Hinsicht nicht verwunderlich, dass die Brexit-Entscheidung selbst bei Trump auf viel Gegenliebe gestoßen sein soll. Er ist ein Freund des Austritts aus der EU.

Andererseits gilt es als befremdlich, dass Trump sich in die „inneren Angelegenheiten“ der Briten einmischen würde.

Großbritannien leidet derzeit zumindest innenpolitisch an dem Umstand, dass die harten Brexit-Gegner der bisherigen Regierung ausscheiden. Zwei Minister, darunter der Außenminister Johnson, haben die May-Regierung freiwillig verlassen. Es gilt als umstritten, ob die Brexit-Befürworter versuchen, May zu stürzen oder ob sich damit eine Möglichkeit eröffnete, Großbritannien in einer milderen Form noch immer in oder an der EU zu lassen. Die USA galt vor Trump als Befürworter einer britischen Teilnahme an der EU – als Kontrolleur. Insofern ist es nicht unwahrscheinlich, dass nun erneut versucht wird, den Brexit zu verhindern.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


4 Kommentare zu "Trump warnt EUROPA: Einwanderung würde Europa übernehmen"

  1. Da hat der Mann wohl recht, nur die Europäischen somnambulen Politdarsteller begreifen das nicht.

  2. Trump ist für mich so ziemlich der einzige Politiker, den man für voll nehmen kann! Ebenso Orban.

    Das sind die einzigen, die noch einen klaren Verstand haben und ihrem Volk dienen wollen!

    Alles andere ist ein kriminelles, dekadentes, arrogantes, ignorantes Dreckspack, was schnellsten verschwinden muss!!!!!

  3. Der uns Europäern so vertraute Wohlstand ganz sicher nicht für alle Ewigkeit garantiert ist. Schon jetzt spüren immer mehr Menschen, dass nicht nur ihre Ersparnisse gefährdet sind. ES kommen gewaltige Veränderungen auf uns Europäer zu. Alles, was vor wenigen Jahren noch als „sicher“ galt, steht jetzt auf einmal auf dem Prüfstand. Geschichte bedeutet halt Veränderung. Die sich abzeichnenden Veränderungen könnten einem revolutionären Umschwung gleichen.
    Denn nichts hat in der Geschichte ewig Bestand.

    Großreiche kommen! Und Großreiche zerfallen!
    Wir Europäer leben in einem solchen großen Reich – der Europäischen Union.
    Über viele Jahrzehnte hinweg haben wir die Lehren aus der Geschichte verdrängt.

    Die vielen positiven Prognosen von Politdarstellern, Medien und Zukunftsforschern, mit denen wir in den vergangenen Jahren rund um die Uhr bombardiert wurden, haben uns blind gemacht für die Realität.
    Ich warne vor apokalyptischen Zuständen!!!

  4. Volker Schulz | 13. Juli 2018 um 15:49 | Antworten

    Wo Trump recht hat, hat er recht! Und Großbritannien rate ich, sich den Zerfall der EU lieber von außen anzuschauen und die Islamisierung im eigenen Lande zu verhindern.

    Ich bin nicht der Meinung, daß die europäischen Politiker somnambul sind oder über keinen klaren Verstand verfügen. Die wissen genau, was sie tun, und das wollen sie auch: Abschaffung der Nationalstaaten, Vernichtung des „alten, weißen Mannes“, eine europäische Diktatur ohne Grenzen und Völkern, die sich ihrem Land zugehörig fühlen. Daher die Masseneinwanderung.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*