UNFASSBAR: Bald ist der Blackout in MERKEL-Deutschland da

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design

Deutschland steht kurz vor dem Blackout. Nach einer Kalkulation der Übertragungsnetzbetreiber hätte Deutschland am 15. Januar mehr Strom verbrauchen als produzieren sollen. Der fehlende Strom wird ohnehin aus dem benachbarten Ausland importiert. Schon heute. Noch kam es jetzt nicht zu dieser Form des Blackouts. Lange wird es ggf. nicht mehr dauern, so Beobachter. Das wäre ein endgültiges Eingeständnis dessen, wie teuer die sogenannte Energiewende jetzt wird. Zudem kann Deutschland aktuell schon davon ausgehen, dass der Ausstieg aus der Kohleenergie ohnehin sehr teuer wird. Die Erzeuger werden mit Milliarden subventioniert, die Steuerzahler zahlen. Zudem wird der Strom teurer. Das zahlen Sie ganz direkt. Schließlich droht weiter der Blackout. Denken Sie daran….

„Die Energiepolitik der Merkel-Regierung hat Deutschland im vergangenen Jahr bereits mehrere Male an den Rand eines Blackouts gebracht. In zahlreichen Städten kam es bereits zu Stromausfällen. Während am 1. Januar das Kernkraftwerk Philippsburg im Landkreis Karlsruhe abgeschaltet worden ist, lässt die Merkel-Regierung nun Atomstrom aus Frankreich kaufen, um einem flächendeckenden Stromausfall vorzubeugen. Mit Philippsburg ist nun das siebtletzte AKW vom Netz gegangen.

Seit Monaten warnen sowohl die Medien als auch der Katastrophenschutz vor einem deutschlandweitem Blackout. Ob ein deutschlandweiter Blackout bei einer Versorgung durch ausländische Stromimporte wahrscheinlich ist, lässt sich nicht mit 100-prozentiger Sicherheit vorhersagen. Regionale Stromausfälle sind jedoch durchaus denkbar – es sei denn, ein deutschlandweiter Stromausfall soll absichtlich herbeigeführt werden.

Dass dies zutreffen könnte, zeigen die heimlichen Vorbereitungen des Technischen Hilfswerks. Das THW soll 33,5 Millionen Euro von der Bundesregierung erhalten haben, um seine Ortsverbände mit hochleistungsfähigen Notstromaggregaten auszustatten. Die Geräte sollen bei einem Stromausfall nicht nur die Arbeitsfähigkeit des THW gewährleisten, sondern auch wichtigen Einrichtungen wie Krankenhäusern und Pflegeheimen durch die Bereitstellung von Strom helfen.

Weitere 35,6 Millionen sollen laut Haushaltsplan an das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) fließen, um für mögliche Bedrohungsszenarien gerüstet zu sein. Die sogenannte „Konzeption Zivile Verteidigung“ KZV dient der Notversorgung der Bevölkerung im Krisenfall, etwa wenn die Strom- und Wasserversorgung ausfällt oder Lebensmittel, Hygieneartikel und Medikamente knapp werden. Dass die Bundesregierung dem THW und dem BBK Millionengelder zukommen lässt, muss aufhorchen lassen.

Bislang gab es nur kleinere, regionale Stromausfälle, beispielsweise in Hamburg, Stuttgart oder in Teilen Berlins. Ein flächendeckender, tagelanger Blackout kann jedoch, vor allem im Winter, zu einem echten Problem für die Bevölkerung werden, wenn diese nicht selbst vorgesorgt hat. Bei flächendeckenden, tagelangen Stromausfällen steigt zudem die Gefahr von Plünderungen oder marodierenden Banden, die durch die Straßen ziehen. Polizei und Militär müssten dann dafür sorgen, dass die öffentliche Ordnung aufrechterhalten bleibt. Da die Polizei bereits heute schon zum Teil mit Angriffen durch solche Banden (siehe Silvester) überfordert ist, tut jeder gut daran, für sich selbst vorzusorgen, und im Falle eines Blackouts das Haus oder die Wohnung möglichst nicht zu verlassen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "UNFASSBAR: Bald ist der Blackout in MERKEL-Deutschland da"

  1. Kennt man wenigstens das Problem, auch wenn man noch nicht weiß, wie es letztlich zu beheben ist, lässt sich aus dem Problembewusstsein heraus eine zur jeweiligen Zeit sinnvolle und langfristig angelegte (Wirtschafts-)Politik betreiben, die der kulturellen Weiterentwicklung des ganzen Volkes dient. Geht das Problembewusstsein jedoch verloren, ist alles nur noch Unsinn und kulturelle Rückschritte sind unvermeidlich. Das passierte, als die Juden von 597 v. Chr. bis 539 v. Chr. in die Babylonische Gefangenschaft gerieten. Aus Angst, das Geheimnis der Erbsünde könnte zu früh verraten und damit alle Pläne für die Zukunft zunichte gemacht werden, änderten die Hohepriester die Heilige Schrift und brachten sich damit selbst (bzw. alle nachfolgenden Priestergenerationen) in die religiöse Verblendung. Als dann 500 Jahre später der Prophet Jesus von Nazareth die „Auferstehung aus dem geistigen Tod der Religion“ erlangte und er als erster Denker der Geschichte herausfand, wie die Erbsünde zu überwinden ist, wurde er nicht verstanden.

    Angenommen, das geheime Wissen um die wahre Bedeutung der Erbsünde wäre in der jüdischen Priesterschaft erhalten geblieben, sodass diese „Mutter aller Zivilisationsprobleme“ schon damals hätte überwunden werden können, wäre der heutige Stand des Wissens und der Technologie etwa im 3. oder 4. Jahrhundert erreicht worden, während Massenarmut und Krieg schon genauso lange überwunden und Umweltverschmutzung und -zerstörung niemals Thema gewesen wären! Wo die Menschheit dann heute wäre, sprengt jedes Vorstellungsvermögen.

    Stattdessen existiert die halbwegs zivilisierte Menschheit noch immer in der Erbsünde, ohne zu wissen, was die Erbsünde ist. Ein unhaltbarer Zustand, der unweigerlich in die Katastrophe führt. Diese größte anzunehmende Katastrophe der Weltkulturgeschichte, die heute unmittelbar bevorsteht, hat längst eine wissenschaftliche Bezeichnung: die globale Liquiditätsfalle. Das ist der vollständige Zusammenbruch des Geldkreislaufs und damit der gesamten Arbeitsteilung, die den Menschen über den Tierzustand erhob. In früheren Zeiten konnte das Geld durch Kriege wieder in Bewegung versetzt werden, aber seit der Erfindung der Atombombe ist das keine Option mehr. Somit stellt die atomare Abschreckung die halbwegs zivilisierte Menschheit vor die Wahl: entweder die Überwindung der Erbsünde und damit der eigentliche Beginn der menschlichen Zivilisation (Jüngster Tag), oder der Rückfall in die Steinzeit (ob mit oder ohne Atomkrieg).

    Für die erste Option muss man erst einmal wissen, was die Erbsünde ist. Diese verbreitete sich mit dem „Auszug der Israeliten aus Ägypten“, d. h. mit der Weiterentwicklung der menschlichen Kultur vom Ursozialismus (zentralistische Planwirtschaft ohne liquides Geld, z. B. vorantikes Ägypten) zur Marktwirtschaft mit Geldkreislauf:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2019/11/marktwirtschaft-ohne-kapitalismus.html

  2. Der Reichsdeutsche sagt | 18. Januar 2020 um 12:07 | Antworten

    der Blackout ist schon sehr lange da und zwar nach dem Waffenstillstand der Alliierten und das hat sich bis heute noch nicht geändert.
    Ist alles nichts mehr neues und wer das noch nicht geschnallt hat der soll sich doch bitte wieder und zwar sofort in seine Kiste legen.
    Nicht nur seit der neuen Diktatur des sprechenden Hosenanzugs schon aber auch durch den eingesetzten ersten Kanzler Adenauers.
    Na hoffentlich geht das Licht aber dies mal s auch wirklich aus schlimmer kann es nicht mehr werden nur noch besser wenn das System und Regimes endlich beendet wird !!!!!!!!!

  3. Worte helfen nichts mehr. Nur noch Taten!!!

  4. Der Reichsdeutsche sagt | 19. Januar 2020 um 12:03 | Antworten

    Morgen Mega Man
    sehe ich genauso es sind genug Worte gefallen und geschrieben worden handeln und taten sind mehr als notwendig die Zeit läuft uns davon.
    Auch mit Weicheierei ist nichts mehr zu erreichen oder sollen wir nur noch klotzen und zuschauen wie die Invasoren die Schädel einschlagen dem Verwalter und Treuhänder der Treugeber der Alliierten ist dies SHIT – EGAL !!!!!!!!!!!

  5. AfD = Die strategische Regierungs-Reserve der CDU

    Auch die AfD hegt keine sozialen Ambitionen und hat überhaupt gar keine soziale Verantwortung und dient ausschließlich den Systemprofiteuren, denn sie wollen die mörderische Atomkraft wieder in Betrieb nehmen, für keinen gescheiten Mindestlohn eintreten und die menschenunwürdigen Hartz-IV Sanktionen zur Ausbeutung der menschlichen Arbeitskraft aufrecht erhalten.

    Die Araber werden an dem Wahlprogramm der AfD keine große Freude haben. Denn eine Kritik am Zinses-Zins-System oder Schuldgeld-System sucht man bei den Zinses-Zins-System-Befürwortern bei der AfD vergeblich.

    Auf Seite 18 des Wahlprogrammes wird nicht das Zinses-Zins-System und das Schuldgeld-System als Ursache für die Kriege und Verwerfungen benannt, sondern die Zinses-Zins-System-Verweigerer in arabisch-islamischen Staaten.

    Denn dort heißt es : „Der internationale islamische Terrorismus ist eine ernste Bedrohung der internationalen Staatengemeinschaft“. Wer also kein Zinses-Zins-System-Befürworter ist, muß folglich Terrorist sein oder?

    Wer den „internationalen islamischen Terrorismus“ finanziert liest man in dem AfD-Programm leider nicht, auch nicht welcher Geheimdienst diesen aufgebaut hat oder woher dieser Begriff überhaupt stammt.

    Das Wort Palästina kommt nicht ein einziges Mal in dem 76-seitigen Wahlprogramm vor, auch nicht was die Zionisten seit über 70 Jahren mit den Menschen dort in dem Land machen.

    Aber auf Seite 66 „ … Die bestehenden Kernkraftwerke wollen wir deshalb nicht vor Ende ihrer Nutzungsdauer außer Betrieb nehmen … Die Laufzeit sicherer Kernkraftwerke muss sich nach der technischen Nutzungsdauer richten.“

    Es gibt keine sicheren und dichten Kernkraftwerke. Aber offensichtlich sind die NATO-Schreiberlinge der AfD geil auf das waffenfähige Plutonium-239 für die künftigen NATO-Kriege, wenn es um die „arabische Tankstelle der Welt“ geht.

    Ohne die Unterstützung durch 1,3 Milliarden Muslime weltweit können wir die Abschaffung des herrschenden Finanz- und „Geldsystemes“ mit Zins und Zinses-Zins vergessen. Hauptsächlich deshalb wird der Islam schlechtgemacht.

    AfD/„CIA“-Spitze Alice Weidel Ex-Goldman Sachs Managerin laufen die Wähler weg
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/05/05/afdcia-spitze-alice-weidel-ex-goldman-sachs-managerin-laufen-die-waehler-weg/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*