UNFASSBAR: E-Mobilität ein „großer Schwindel“?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(68)

Unglaublich: In China und in den USA als größten Märkten sind die Zahlen in der E-Mobilität im vergangenen Jahr rückläufig gewesen. In Deutschland wächst der Markt. Dies ergibt sich aus den Zahlen, die jetzt das Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach präsentierte. Der Rückgang in China belaufe sich auf 4 %, der Rückgang in den USA sogar auf -10 %. Überhaupt zweifeln Kritiker daran, dass die reinen E-Mobilfahrzeuge wie versprochen im Jahr 2030 einen Großteil der Neuzulassungen ausmachen. Hybride seien davon abzuziehen, insofern hier der konventionelle Antrieb die bedeutendere Rolle spielen. Ist die E-Mobilität gerade nach den jüngsten Zahlen ein Schwindel? Wir hatte an anderer Stelle dazu berichtet, was Hans-Werner Sinn, früher Chef des Instituts „Ifo“ sagte. E-Autos seien ein großer Schwindel.

„Denn diese Fahrzeuge emittierten gleichfalls „in erheblichem Umfang CO-2.“ Frage dazu: Sind möglicherweise Diesel-Fahrzeuge umweltfreundlicher als die Alternative der E-Autos?

E-Autos stoßen nicht weniger CO-2 aus

Nach Meinung von Hans-Werner Sinn, publiziert im „Handelsblatt“, würden Elektroautos jedenfalls nicht weniger CO-2 ausstoßen. Sofern mitkalkuliert würde, wie die Antriebsenergie zustande kommt, also bezogen auf den aktuellen Strom-Mix und die energieintensive Produktion der entsprechenden Batterien, dann stünden Dieselfahrzeuge möglicherweise sogar mit dem besseren Ergebnis da.

Konkret läge bei diesen Fahrzeugen bildlich gesprochen der Auspuff weiter entfernt, hier im Kraftwerk, das den Strom produziert. E-Autos fahren solange noch mit Kohlenstoff, wie es Kohle- oder Gaskraftwerke bei uns gebe. Zudem würde bei der Produktion der Batterien enorm viel fossiler Energie verwendet. Dies verhagele die CO-2-Bilanz.

Diese Aussagen entsprechen in etwa den Ergebnissen der Studie, die Sinn mit dem Professor für Physik Christoph Buchal erstellt hatte. Danach würde das E-Auto angesichts des Energiemixes in Deutschland mehr CO-2 ausstoßen als ein Diesel. Diese Bilanz ist oder wäre insbesondere deshalb bemerkenswert, weil die Batterien weniger als 50 % der Reichweite eines Tanks voll Diesel habe.

Das Ergebnis entspricht zudem den Ergebnissen, die auch VW bereits vorlegte. Beim E-Golf würde durch den Energiemix der Ausstoß an CO-2 höher sein als beim Diesel-Golf. Schließlich existiert eine weitere Studie aus Österreich, die das Ergebnis erneut erzeugen konnte.

Insgesamt ist die CO-2-Verordnung der EU beispielsweise bezogen auf die Daten für den Diesel laut Sinn überzogen. Die Union hätte der Verordnung nicht zustimmen dürfen, so Sinn. Künftig dürften die Fahrzeuge demnach lediglich noch 2,2 Liter ausstoßen. Die deutsche Diesel-Technik sei damit obsolet.“ Weitere interessante Verweise finden Sie hier…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "UNFASSBAR: E-Mobilität ein „großer Schwindel“?"

  1. Vorschriften in allen Bereichen.

    Wer sagt denn das ich mich in der BRD Staatssimulation daran halten muss?
    Die können mich am Ar….lecken

  2. Diese Dummheit wird sehr teuer werden, wie alle grünen Dummheiten !

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*