Unfassbar: Pensionskasse der Sparkasse leck – Überall fehlt das Geld…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(5)

Die Niedrigzinspolitik der Merkel-Regierung hinterlässt überall ihre Spuren. Nun meldete sich offenbar die Controlling-Abteilung der Pensionskasse der Sparkasse Köln. Die Pensionskasse ist leck oder schlicht schlecht gefüllt. 350.000 Angestellte müssen theoretisch um ihre Betriebsrente bangen – jedenfalls künftig. Die Niedrigzinspolitik der GroKo und der EZB (wg. der jeweils neuen Verschuldung) hat die Einnahmen der Kasse zusammen schmelzen lassen. Ein Viertel der Lebensversicherungen gilt bereits als gefährdet. Nun trifft es auch eine Pensionskasse, die ansonsten ihre Verpflichtung bezüglich der Garantiezinsen nicht wird einhalten können.

Es dürfte, so meinen Beobachter, künftig auch noch andere Kassen treffen. Die niedrigen Zinsen lasten auf den institutionellen Investoren wie Pensionskassen, Lebensversicherern, aber auch Bankern wie Blei. Da die Schulden in der Euro-Zone weiter steigen, werden die Zinsen für längere Zeit auf dem Niedrigniveau verharren. Daher rechnen Beoachter zudem damit, dass Lebensversicherungen für Neukunden recht zügig die Garantiezinsen weiter senken – auf 0,5 % beispielsweise.

Die Banken sind ebenfalls stark unter Beschuss. Sie erinnern sich:

„Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hat nun deutlich Alarm ausgelöst. So seien Volksbanken und Sparkassen ebenso deutlich gefährdeter, als es bis dato dargestellt würde. Die Sparkassen zeigen sich mit dieser Einschätzung nicht einverstanden. Der Vorsitzende des Wirtschaftsforschungsinstitutes, Prof. Reint Gropp, hat dem Wirtschaftskurier.de die Einschätzung allerdings bestätigt.

Studie: Mehr als 20 % der Sparkassen in Schieflage?

Die Ergebnisse der Studie jedenfalls sind brisant. Demnach könnten über 20 % der Sparkasse im Worst Case unter den zahlreichen Kreditausfällen leiden. Dazu nahm der „Präsident der ostdeutschen Sparkassen“, Michael Emrich, Stellung: „Es ist das wiederholte Mal, dass das IWH mit sensationsartigen Meldungen versucht, die reale Lage der Sparkassen schlechtzureden. Wir weisen das zurück.“ Warum aber sollte das IWH ausgerechnet die Sparkassen angreifen? Der Sparkassen-Funktionär lässt deshalb auch wissen, dass es Kreditausfälle geben könne bzw. werde. Eine Schieflage der Sparkassen erwarte er nicht.

Prof. Gropp wiederum sieht die Gefahr, dass Sparkassen auf Reserven verweisen würden, die es eventuell gar nicht mehr in dem behaupteten Umfang geben würde. Denn die Politik in den Regionen, in denen die Sparkassen verwurzelt sind, würden stets versuchen, Zugriff zu nehmen.

Hintergrund für die mögliche Krise von Sparkassen und Volksbanken ist der Umstand, dass vor allem kleinere, regionale Betriebe in der aktuellen Situation in Schwierigkeiten geraten (sind). Die Volksbanken seien „ein bisschen besser aufgestellt“, während die Sparkassen teils auch unter regionalen bzw. politischen Gesichtspunkten Kredite vergeben würden.

Die geringen Margen durch den starken Wettbewerb vor Ort könnten sich in dieser Situation als Nachteil erweisen, führt der Experte aus. Wir dürfen gespannt sein – die Wirtschaftskrise wird mit hoher Sicherheit deutlich länger anhalten, als die GroKo dies aktuell einräumt. Die Strukturen vieler kleinerer Betriebe sind vollkommen zerstört.“

Sie sollten darüber nachdenken, was dies für die langfristige Zukunft bedeutet. Wappnen Sie sich. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Unfassbar: Pensionskasse der Sparkasse leck – Überall fehlt das Geld…"

  1. Apropos : Die CORONAZI-Angst-Propganda für den weltweiten Genozid ist teuer !!

    Es gibt keine Viren. Die Viren-Ideologie ist eine Verschwörungstheorie der NAZIS, die als Eugeniker und Euthanasierer die Weltbevölkerung reduzieren wollten und sich dabei über vermeintliche Impfstoffe die Taschen füllen wollten. Bei starken Erkältungskrankheiten und Blutvergiftungen aufgrund bakterieller Infektionen werden ausschließlich Antibiotika intravenös verabreicht. Alle Politiker und Lobbyisten, die Impfungen propagieren, gehen nicht über LOS!, sondern DIREKT in das Gefängnis!

    Wohin geht das NAZI-Regime Bundesrepublik, wenn die Deutschen ihren Staat wiederhaben wollen?
    https://bit.ly/2PankLC

  2. Es soll sich nur kein BIODEUTSCHER
    beschweren, der die dreckigen Altparteien
    gewählt hat !!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*