USA schicken sechs weitere B-52 Bomber nach Europa

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(635)

Als Antwort auf die Feierlichkeiten zum fünften Jahrestag der Krim-Übernahme in Russland hat die US-Luftwaffe sechs atomwaffenfähige B52-Bomber für „Flugübungen“ mit den regionalen Verbündeten und Nato-Partnern nach Europa geschickt. Die B52-Bomber werden auf der britischen Air Force Base Fairford stationiert, sollen aber an verschiedenen „Trainingsmissionen“ in ganz Europa teilnehmen, berichtet der amerikanische Nachrichtensender „CNN“.

Kürzlich führte die US-Luftwaffe mit vier Bombern „Flugübungen“ über der Norwegischen See, über der Ostsee bei Estland sowie im Mittelmeer bei Griechenland durch. Ein weiterer B52-Bomber „Stratofortress“ ist auf dem Weg zur US-Air Force Base in Guam unterwegs.  Die erstmals in den 1950er Jahren in den Dienst gestellten Schwergewichte dienen als interkontinentale Atombomber mit einer enormen Flugreichweite und Flughöhe.

Nach der Provokation Russlands durch die Ukraine im Schwarzen Meer im November vergangenen Jahres haben sich die Spannungen zwischen den USA und Russland weiter verschärft. Angesichts der „militärischen Modernisierung Russlands und der zunehmend aggressiven Haltung“ will das US-Militär seine „Abschreckungshaltung“ gegenüber Russland verstärken, sagte Mike Scaparrotti, ein General der US-Army. Vor wenigen Tagen forderte die Nato zudem Russland auf, die Krim wieder an die Ukraine zurückzugeben. Der US-Sonderbeauftragte Kurt Volker sagte am Montag, „die internationale Gemeinschaft werde Russland solange bestrafen, bis die Krim wieder in die Ukraine zurückgekehrt sei“.

Die Provokationen gegenüber Russland lassen nicht nach – im Gegenteil. Am Vorabend der Ankunft der US-Bomber wurde ein B52-Bomber in der Näher der russischen Grenze über der Ostsee bei Kaliningrad gesehen. Laut Flugsicherung soll das Flugzeug einen Bombenangriff auf die russische Marine-Flotte geübt haben. Das russische Verteidigungsministerium berichtete, dass ein US-Bomber über neutralen Gewässern der Ostsee geflogen ist und sich bis auf 150 Kilometer der russischen Grenze näherte. Erst als dieser von den russischen Luftabwehrsystemen ins Visier genommen wurde, drehte er ab.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "USA schicken sechs weitere B-52 Bomber nach Europa"

  1. Marco Ricardo Riemann | 22. März 2019 um 22:06 | Antworten

    Die spinnen, die Römer( Amerikaner) 👁 Ich bin mir nicht im klaren , was die bezwecken. Sie haben doch schon verloren. Die ganze Welt weis, wer die Kriegstreiber sind und wer dahinter steckt. Der echte, sich als legitim bezeichnende Terrorist. Die Waffenlobbyisten und die FED. Gruß Sky Blue Angel

  2. Wen wunderts noch, daß die Amis Bomber nach Europa schicken. Die Amis sind mehr als nur „im Arsch“ und wollen deshalb nicht nur einen Krieg, dondern brauchen diesen unbedingt. Doch klugerweise hat Putin aus der Geschichte gelernt, wie man früfer D in den Krieg gehetzt hat. Deswegen cool bleiben und abwarten, bis die „Waschlappen“ selber angreifen. Und dann fertig machen, samt ihren Bütteln und Vasallen. Nachzulesen ist der Ausgang übrigens im Buch „Daniel“ – am Ende von Kapitel 11.

  3. Die Amis benehmen sich wie die alten Römer: militärische Ueberdehnung (Die Wehrmacht erkannte das Problem zu spät), Spannungen mit China, Venezuela, Russland. Abhören und Einmischen in sämtliche Staaten deren demokratisch gewählte Regierung ihnen nicht passt, und Sittenzerfall. Die Uebungen mit den Bomberchen und Badewannen (sprich Flugzeugträger) sind militärisch nicht von Bedeutung. Die Russen könnten diese Kriegsgeräte innert Minuten runterholen, respektiv versenken: Ami: bleib zu Hause!

  4. Die Zeichen verdichten sich immer mehr das es sicher dieses Jahr noch zu einem großen Krieg kommt, beginnend wie Proschenko sagt in der Ukraine gegen Russland, und wieder in Europa. Trump erhebt sich über das Völkerrecht und hat sogar Sanktionen gegenüber dem internationalen Gerichtshof in Den Haag verhängt. das ist der Antichrist.

  5. Die AIPAC, CFR, die Zionisten inklusive Net-an-Jewooh, die Banksters sind durchs Rote Lint.
    Dass sieht nicht gut für sie wenn sie so weiter machen, diesen nmM Gangster.

    Russland hat gelernt wie man sieht und sie kennt „das Kürassierregiment des Grafen von Pappenheim“, seine Pappenheimer!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*