+++ V4 sprechen sich gegen Vertiefung der EU aus +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
V4-Treffen-Budapest

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Am Freitag trafen sich die Regierungschefs der vier Visegràd-Staaten Ungarn, Tschechei, Slowakei und Polen zu Gesprächen in Budapest. Dabei besprachen sie Themen wie gemeinsame Verteidigung, Migration und Sicherheit. Die V4 kämpfen gemeinsam gegen die EU-Vereinnahmung in der Einwanderungspolitik und scheinen in der EU immer mehr Einfluss gegen die Brüsseler Eurokraten zu bekommen. „Wir brauchen nicht ein EU-Imperium, sondern einen Bund freier Nationen“.

Weitere zentrale Themen des Treffens waren neben der Migrationspolitik, EU-Haushalt und Euro-Reform auch die Gründung einer gemeinsamen Entwicklungsbank der V4-Staaten. Die V4 denken darüber nach, eine regionale Bank für Entwicklung zu etablieren. Sie wollen zusammenarbeiten, ohne den Umweg über die Brüsseler Eurokratie zu gehen.

Orbàn stellte nach dem Treffen fest, dass die EU einen neuen Plan benötige und dass die EU im Sinner freier Nationen reformiert werde müsse. Eine ähnliche Politik verfolgt auch Österreichs Kanzler Sebastian Kurz. Er will ebenfalls eine Reformierung der EU, jedoch nicht im Sinne Merkels und Macrons, sondern eine EU der Subsidiarität. Die V4 fordern zudem bei der Reformierung Mitspracherecht, so Orbàn.

Dabei berufen sich die V4 auf Werte wie Familie, Christentum, Souveränität und Ablehnung von Massenmigration in die EU. Europa müsse „eine Sprache“ sprechen, die Ost-Staaten dürften nicht wie „schwarze Schafe“ behandelt werden, sagte der slowakische Premierminister Fico. Die V4 bekräftigten, dass sie europäische Werte teilten und keine Einwanderungsländer werden wollen. Dafür wolle man von Brüssel nicht bestraft werden.

Bei dem Treffen der V4 wurde darüber nachgedacht, eine Arbeitsgruppe mit britischen Brexit-Verhandlern zu bilden. Dies wäre ein deutliches Zeichen nach Brüssel, dass auch weitere Länder bereit sind, die EU zu verlassen, sollte die EU nicht in ihrem Sinne reformiert werden. Durch den Austausch mit Brexit-Verhandlern würde man wertvolle Informationen erhalten.

Die Abspaltungstendenzen der V4 werden immer stärker. Die Tendenz in der EU geht in eine Aufspaltung in zwei Lager. Vieles könnte von den Wahlen in Italien abhängen, die am 4. März stattfinden http://www.watergate.tv/2018/01/25/nach-griechenland-steht-jetzt-italien-vor-dem-schuldenkollaps/.

Watergate Redaktion 29.1.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ V4 sprechen sich gegen Vertiefung der EU aus +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*