+++ Viktor Orbán: Unsere Frauen und Töchter sollen in Freiheit und Sicherheit leben +++

Orban Kampf gegen NWO

Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán hat in seiner Weihnachtsansprache klare Worte an das ungarische (und europäische Volk) und zugleich gegen den muslimischen Terrorismus und die zerstörerischen Eliten mit ihren NWO Plänen gerichtet: „Wir wollen, nicht, dass unsere Frauen und Töchter an Silvester belästigt werden“.

„Die ungarische Freiheit ist zugleich die Garantie für Europas Freiheit“.

Die osteuropäischen Visegrád-Staaten werden inzwischen als die Hoffnungsträger für das Überleben des einstige Europas angesehen. Ein Europa, das mit der heutigen EU und den Visionen Macron nichts mehr gemein hat. Orbán veröffentlichte vor Weihnachten einen Artikel in der ungarischen Zeitung Magyar idök. Darin richtete er sich an alle Ungarn und Europäer:

Europa erwarte das große Fest der christlichen Welt. In diesen Tagen löse sich der Blick von den alltäglichen Problemen und zum Jahresende werde Bilanz gezogen, welche Rolle Ungarn und Europa im kommenden Jahr spielen wolle. Die Europäer lebten in einer nach der Lehre Christi geprägten Kultur. Ungarn blicke auf sich als christliche Nation.

Orbán zitierte das Markus-Evangelium. Darin stehe zwar als Gebot Christi, „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“. Jedoch sage das Gebot ebenfalls, man müsse sich selbst lieben. Dies bedeute, dass Ungarn sich, sein Volk, seine Kultur, seine Heimat, seine Nation und seine Familie beschützen müsse. Ungarn liebe die europäische Zivilisation. Nur in diesem Rahmen konnte sich die ungarische und europäische Freiheit entfalten.

Die ungarische Freiheit sei zugleich die Garantie für die europäische Freiheit.

Mit diesem Bewusstsein hätten die Ungarn 1848 der osmanischen Eroberung Stand gehalten. Schon vor tausend Jahren habe König Stephan von Ungarn den ungarischen Staat auf eine feste Basis gestellt und das Land zu einem christlichen Teil Europas gemacht. Ungarn erkenne die nationalerhaltende Rolle des Christentums an.

Ungarn werde auch weiter die Grenzen seiner Identität ziehen und die christliche Kultur als Quelle seines Stolzes und seiner erhaltenden Kraft heranziehen. Das Christentum sei Kultur und Zivilisation. Dabei gehe es nicht darum, wer oder wie viele Menschen in die Kirche zum Beten gingen. Die christliche Kultur sei schlicht die tägliche Realität des europäischen Lebens. Sie bestimme die alltäglichen Sitten. Sie bestimmte die europäische Auffassung von Recht und Gerechtigkeit, die Beziehung von Mann und Frau sowie von Arbeit und Ehre.

Ohne diese Werte könnte es weder Menschenrechte noch ähnliche moderne Konstruktionen der Wertschätzung des Lebens geben. Die Fundamente dieses Lebens würden jetzt jedoch angegriffen. Die Selbstverständlichkeit des europäischen Lebens sei in Gefahr. Ungarn wolle nicht, dass man Weihnachtsmärkte umbenennen müsse oder dass man sich hinter Betonblöcke zurückziehen müsse, um in Ruhe zu feiern. Niemand wolle, dass Frauen und Töchter bei der Begrüßung des Neuen Jahres belästigt werden.

Die heutigen Angriffe zielten auf die Grundlagen des europäischen Lebens, der europäischen Weltanschauung. Das Immunsystem Europas werde geschwächt. Man wolle die Europäer durch Vermischung mit anderen Völkern zerstören und Europa abschaffen. Das Jahr 2017 habe die europäischen Völker vor eine historische Aufgabe gestellt. Die europäischen freien Nationen hätten jetzt eine neue Aufgabe erhalten: Die Verteidigung der christlichen Kultur, die Verteidigung eines Europas der Nationen und der Vaterländer.

Solange die nationale Regierung an der Spitze Ungarns stehe, werde sie sich für das Land einsetzen. Klug aber kompromisslos. Sie werde sich dafür einsetzen, dass Ungarns Heimat und die christliche Kultur erhalten bleibe. Die Regierung werde ihr Möglichstes dafür tun, dass auch Europa europäisch bleibe.

Quelle: http://bit.ly/2A3zmMM

Watergate Redaktion 2.1.2017

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ Viktor Orbán: Unsere Frauen und Töchter sollen in Freiheit und Sicherheit leben +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*