Strahlende Hinterlassenschaft gefährdet unser Leben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

von Volker Hahn

Der Klimawandel beunruhigt die Menschheit und hat zu hektischer Betriebsamkeit bei der Frage geführt, wie er einzudämmen ist. Ein damit zusammenhängendes Problem hat es bislang noch nicht in das Bewusstsein der Öffentlichkeit geschafft: Die bald drohende Verseuchung durch im „ewigen“ Eis eingelagerten Atommüll! Denn „ewig“ war gestern, die durch den Klimawandel hervorgerufene Eisschmelze ist morgen.

Genauer gesagt geht es vordringlich um fünf militärische Atom-Stützpunkte der US-Amerikaner in Grönland, die bereits in den 60er Jahren wieder aufgegeben worden sind. Denn die Stromversorgung dieser Camps ist seinerzeit von einem Atomreaktor übernommen worden, dessen Kernreaktor zwar nach der Aufgabe entfernt wurde – nicht jedoch Infrastruktur und Abfälle.

Und diese strahlende Hinterlassenschaft gefährdet uns, wie eine Untersuchung der Universitäten von York (Kanada) und Zürich (Schweiz) jetzt bestätigt hat, denn das Eis schmilzt: „Die Infrastruktur und die zurückgelassenen biologischen, chemischen und radioaktiven Abfälle könnten wieder in die Umwelt gelangen und die umliegenden Ökosysteme schädigen.“ (1)

Der Klimawandel: Ein Problem das alte Probleme wieder ausgräbt

Manch einer wird denken: Ist weit weg, was geht mich das an? So ähnlich haben wohl auch diejenigen gedacht, die vor Jahren radioaktiven Müll einfach irgendwo vergraben oder versenkt haben und das Problem damit als ein für alle Mal erledigt betrachtet haben. Ein fataler Irrtum, wie man im Grunde genommen schon damals gewusst hat.

Nur gerichtet hat sich kaum jemand danach. Jetzt, mit Klimawandel und Eisschmelze, fällt uns die strahlende Hinterlassenschaft mit voller Wucht auf die Füße und was sich hier noch so harmlos anhört, könnte bald schon bitterer Ernst werden – und das keinesfalls nur für die Grönländer.

Denn Radioaktivität in unserer Lebenswelt ist eines der großen Probleme aus einer Zeit, in der die Menschheit dachte, sie könnte mit grenzenlosem Wachstum und technischem Fortschritt noch jedes Problem lösen. Es gibt heute immer noch viele Anhänger dieses Irrglaubens, der seinen Urgrund in Gier und Raffsucht hat und deshalb immer schon alle Warnungen vor unbeherrschbaren Technologien in den Wind geschlagen hat.

Erst die atomare Katastrophe in Fukushima scheint die Welt ein wenig aufgeweckt zu haben, vielleicht weil sie in einem entwickelten westlichen Land stattgefunden hat und nicht, wie vorher die nicht minder schwere Katastrophe von Tschernobyl, im Osten.

Wird uns die atomare Strahlung noch ewig belasten?

Dabei haben beide Unfälle nicht nur Menschenleben gekostet und die Umwelt massiv geschädigt – beide Atomkatastrophen hinterlassen ebenfalls für Jahrzehnte verseuchtes Land und führen uns unmissverständlich vor Augen, wie unbeherrschbar Atomkraft ist und es bleiben wird. Außerdem lässt sich anhand dieser Unfälle klar erkennen, wie groß die Wissenslücken der Menschheit in Bezug auf die Atomenergie sind und was wir über atomare Strahlung und die Folgen alles NICHT wissen.

Was wir dagegen wissen ist, dass uns die atomare Strahlung noch „ewig“ belasten wird: Plutonium-239 etwa hat eine Halbwertszeit von rund 24.000 Jahren, Jod-129 von 16 Millionen Jahren! (2)

Das ungelöste Problem der Endlagerung kommt hinzu, denn es gibt seit dem Einsatz der Kernenergie in den 50er Jahren bis heute keine Lösung, was mit dem höchst-radioaktiven Abfall denn nun am Ende geschehen soll. Der zumindest in Deutschland beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie ist die eine Sache, die Unklarheiten über die atomare Endlagerung ist die andere. Bislang bleibt es bei Zwischenlagerungen, hitzigen Debatten im Parlament, Demonstrationen und Ratlosigkeit.

Energiekonzerne machten Profit, die Folgen müssen WIR Steuerzahler jetzt ausbaden!

Verständlich angesichts der Dimension des Problems und damit umso gefährlicher: Wir sprechen nicht nur über akute Gefahren, sondern auch über eine Millionen von Jahren andauernde Bedrohung für menschliches Leben und diese Erde. (3)

Wer seinerzeit die Auseinandersetzungen um die Nutzung der Kernenergie intensiv verfolgt hat, der wird sich noch allzu gut an die Argumente der Kernkraftbefürworter erinnern, die an eine „saubere“ Energie geglaubt haben und diese vehement gegen alle schon damals bekannten und erkennbaren Probleme und Gefahren verteidigt haben.

Heute wissen wir, dass vor allem die Energiekonzerne massive Gewinne mit der Kernenergie gemacht haben, während die Folgen jetzt faktisch verstaatlicht werden und die Folgekosten vom Steuerzahler zu tragen sind. Dieselben Konzerne versuchen sich jetzt unter Hinweis auf gefährdete Arbeitsplätze ganz aus der Verantwortung zu stehlen und ihre Gewinne zu retten!

Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns dafür hassen!

Währenddessen ist nach wie vor keine Lösung bei der Endlagerung in Sicht, es wird weltweit weiter in vielen Staaten auf die vermeintlich saubere und günstige Atomkraft gesetzt und der radioaktive Abfall türmt sich weiter auf. Durch die steigende Terrorgefahr potenziert sich dieses Problem noch weiter, und das nicht nur in den maroden und offenkundig miserabel gesicherten Katastrophen-Reaktoren in Belgien. Was nützt da ein Atom-Ausstieg in Deutschland?

Und noch etwas bedroht uns, denn neben der wenigstens halbwegs geordneten Zwischenlagerung wurde anderenorts wissentlich eine ganz extrem strahlende Hinterlassenschaft unseren Kindern und Kindeskindern und noch vielen weiteren Generationen aufgebürdet. Atommüll wurde über viele Jahre einfach so im Meer versenkt. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis in die 90er Jahre war die so genannte Verklappung von Atommüll im Meer gängige Praxis. (4)

Und die marode werdenden Fässer geben ihre tödliche Strahlung munter an das Wasser und in die Nahrungskette ab …

Wann wird endlich der Letzte begreifen, dass wir so nicht weitermachen können?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Strahlende Hinterlassenschaft gefährdet unser Leben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*