„Vom Ich zum Wir“: DDR-Propaganda 1960, Marketingkampagne BERLINs 2020

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Berlin autofrei

Die DDR kollektivierte im Jahr 1960 die Landwirtschaft zwangsweise und enteignete vormals freie Landwirte zugunsten des großen Ganzen. Der Gedanke scheint noch heute zahlreiche Genossen in Berlin anzuziehen, auch wenn eine Millionenschar an Menschen 1989 unter höchstem Risiko mit den Füßen über Wochen dagegen stimmte, bis die Mauer fiel. „Vom Ich zum Wir“ lautet nun eine Marketingkampagne der rot-rot-grünen Regierung in der Hauptstadt auf Plakaten. Der „Tagesspiegel“ in Berlin kommentiert dazu: „Wo Berlins neue Werbekampagne an DDR-Propaganda erinnert“. Reiner „Verfolgungswahn“?

Kommunistische Parole

Der Historiker Jens Schöne ist stellvertretender Beauftragter „zur Aufarbeitung der SED-Diktatur“ von Berlin – in diesem Fall der Landesregierung. Er sei „in hohem Maße“ irritiert, so Schöne. „Mit Blick auf die Opfer und Folgen des Prozesses ist dieses Motto als neue Berliner Markenformel völlig ungeeignet.“

Diese Auffassung wiederum wollen zahlreiche Beobachter so nicht teilen. Denn das Land beschreibt offenbar nur, was es tut. Es gibt das „Mietendeckel“-Gesetz. Aus Mein mach Dein, könnte man in Anlehnung an „Vom Ich zum Wir“ formulieren. Es gibt erhebliche Bedenken dahingehend, ob das Gesetz nicht grundgesetzwidrig ist. Das Verfassungsgericht wird prüfen. In den kommenden fünf Jahren sind jeweils Mietsteigerungen verboten – und „gesetzlich vereinbarte Mieten“ könnten auf diese Weise sogar reduziert werden. Das tatsächliche Problem aber ist die Anmaßung der Landesregierung. An sich darf darüber nur der Bund befinden.

Der „Mietendeckel“ ist nach einer Erinnerung in „Tichys Einblick“ allerdings keine besonders originelle Idee der Rot-rot-grünen Regierung. Schon die Nationalsozialisten kamen am 20. April 1936 auf die Idee, die Mieten in Deutschland auf dem bestehenden Niveau einzufrieren. Möglicherweise dadurch angeregt, hat die DDR am 6. Mai 1955 dieses Recht gleich zu sozialistischem Recht erklärt, so der Bericht. Ob sich die Berliner Landesregierung – Vom „Ich zum Wir“ – in dieser Tradition sehen möchte? Lesen Sie hier mehr. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "„Vom Ich zum Wir“: DDR-Propaganda 1960, Marketingkampagne BERLINs 2020"

  1. Da in Berlin überzeugte SED’ler wie der Innensenator Geisel, der sich das SPD-Schafsfell übergezogen hat, Schlüsselpositionen besetzen, sind bestimmte Folgewirkungen unausweichlich. Sich darüber aufzuregen, ist unangebracht. Denn Fakt ist: Der Wähler will das genau so und nicht anders. Ansonsten wäre es anders.

  2. Deutschland unterliegt seit der „Wiedervereinigung“
    einem ZERSETZUNGSAUFTRAG !

    Merkel , die Halbzionistin , wurde hier installiert
    von den Alliierten, wohlwissend ihres Stammbaumes
    und gerade deshalb in der Erwartungshaltung, dass
    mit solch einer Person der Niedergang Deutschlands leicht zu
    besiegeln ist.

    Wer Meinung verbietet, hat Angst, dass sich
    Wahrheit verbreitet. Das ist immer schon so
    gewesen !

    Diese verbrecherischen Elemente haben aber eines
    vergessen:

    Der wahre Deutsche kennt die PREUSSISCHEN TUGENDEN.
    Diese sind das einzig Wahre und es wird niemals
    gelingen, unseren Stolz auf Deutschland zu verleugnen.

    Sie alle wissen , dass wir es nicht verdient haben,
    keinen Friedensvertrag und keine eigene Verfassung
    zu haben. Von diesem Punkt, welcher hier durchaus
    als KLEINSTER NENNER bezeichnet werden kann ,
    hängen alle Probleme ab, die nicht gelöst sind:

    Altersarmut, höchste Steuerlast, höchstes
    Renteneintrittsalter, höchste Enegiekosten,
    ungesteuerte Migration usw.

    Also liebe Deutsche: SCHEISST AUF DIESE KARTELLPARTEIEN !!!

  3. Franz Josef Kostinek | 20. September 2020 um 15:33 | Antworten

    Merkt denn niemand mehr dass Deutschland von Innen her langsam aufgelöst wird. Schauen Sie sich nur die Staatsmedien an dann sehen Sie dass immer weniger echte Deutsche darin vorkommen. Hoch ein paar Jahre und das echte Deutschland gibt es nicht mehr.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*