Von der Leyen: „Armee der Europäer“ nimmt Gestalt an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(441)

Ja, es gibt sie noch. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Sie ist noch im Amt. Was aus dem Untersuchungsausschuss gegen die Dame mit der „Berater-Affäre“ geworden ist, sucht man in den Medien vergebens. Wie es scheint, darf auch sie einfach „weiter so“ machen.

Die Verteidigungsministerin (CDU) hat jetzt im „Handelsblatt“ einen Gastkommentar verfasst. Doch darin geht es nicht um ihre Verfehlungen in der McKinsey-Berater Affäre im Verteidigungsministerium und ihre rechtswidrig ausgegebenen Millionen. Nein, von der Leyen rühmt sich selbst für ihren Erfolg – den Erfolg, dass die „Armee der Europäer“ bereits Gestalt annehme und dieser maßgeblich durch ihre Arbeit herbeigeführt worden sei.

Europa sei bereits auf einem guten Kurs. „Die Armee der Europäer nimmt bereits Gestalt an“, schreibt von der Leyen. Europa sei eine einzigartige Gemeinschaft, die in der Lage sein sollte, sich nach außen zu schützen. Dafür seien bereits wichtige Weichen gestellt worden. Dabei erinnert von der Leyen an PESCO, die Europäische Verteidigungsunion, der sich bereits 25 Nationen angeschlossen hätten.

Watergate.tv erinnert: Im Herbst 2017 war von der Leyens Karriere schon einmal in eine gefährliche Schieflage geraten. Schon damals wollten Kräfte die erste weibliche Verteidigungsministerin scheitern sehen. Von der Leyen hatte mit politischen Intrigen zu kämpfen, zudem war ihre Amtszeit schon damals von Skandalen (nicht einsatzfähiges Kriegsgerät, Industrielobbyismus und rechtsextreme Strömungen in der Bundeswehr) überschattet.

Damals gelang von der Leyen mit einem geschickten Trick ein wichtiger Schachzug im Machtpoker Berlins und Brüssels. Von der Leyen war die treibende Kraft, man könnte sagen die Urheberin, für die Gründung des Rüstungs- und Verteidigungsbündnisses der Europäischen Armee, PESCO. Dieses Verteidigungsbündnis plante von der Leyen allerdings schon von langer Hand. Lange, bevor Macron seine Europa-Pläne auf den Tisch brachte, bastelte von der Leyen bereits an der EU-Armee. Dafür hatte sie all ihre internationalen diplomatischen Beziehungen spielen lassen.

Nun ist von der Leyen wieder in einer ähnlichen Situation. Ihre politische Karriere und ihr Ruf stehen auf dem Spiel. Mit der Berateraffäre hat sie sich viel Ärger und schlechte Presse eingehandelt. Ein Untersuchungsausschuss wurde gegen sie eingeleitet. Dem muss sie etwas entgegensetzen und versucht, medienwirksam die Gründung der EU-Armee als ihren Erfolg zu präsentieren. Der Treiber der EU-Armee seien Deutschland und Frankreich, so von der Leyen. Die enge Verflechtung der Bundeswehr mit weiteren europäischen Partnern, zeige, „wie das funktioniere“, schreibt die Verteidigungsministerin im „Handelsblatt“.

Zum Schluss bringt von der Leyen noch etwas Pathos in ihre Selbstbeweihräucherung: „Deutschland und Frankreich, die bis vor sieben Jahrzehnten noch Rivalen und Erbfeinde waren, geloben sich künftig wechselseitig jede erdenkliche Hilfe und Beistand für den Fall eines bewaffneten Angriffs auf das Hoheitsgebiet des anderen. Das zeigt, welche einigende und friedenstiftende Kraft in Europa steckt.“

Auch die Nato bezeichnete sich selbst einst als „Organisation zur Sicherung des Friedens“. Was aus dem „Friedenssicherer Nato“ geworden ist, sehen wir heute sehr plastisch in der Quasi-Umzingelung von Russland. Nato-Stützpunkte sind inzwischen rund um Russland und China verteilt. Zudem ist erwiesen, dass die Nato seit Ende des Zweiten Weltkriegs Geheimarmeen in Europa unterhält, die für Terroranschläge gegen die eigene Bevölkerung verantwortlich sind. Einen genauen Bericht darüber finden Sie in dem Aufklärungsdienst „Capitol Post“, den Sie hier bestellen können.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Von der Leyen: „Armee der Europäer“ nimmt Gestalt an"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*