Vorfreude bei Merkel und Von der Leyen: Impfstart im Dezember…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design (9)

Die Impfsaison in der Corona-Frage kann (fast) beginnen. Die Kanzlerin und die EU-Kommissionspräsidentin haben sich „vorsichtig“ dahingehend geäußert, dass schon im Dezember die Zulassung für einen Impfstoff zur Verfügung stehen könne. Dies sei überraschend, sprang RKI-Chef Wieler sinngemäß zur Seite. Die Entwicklung scheint schneller zu verlaufen, als dies geplant oder für möglich gehalten wurde. Wer haftet?

Risiken bleiben enorm

Die Risiken sind nicht zu leugnen. Vollkommen unabhängig davon, dass beispielsweise Bill Gates mit zahlreichen Beteiligungen an 16 (!) Impfstoffherstellern profitieren dürfte und welche Absichten zudem dahinter zu vermuten seien (so Kritiker), ist das Ende praktisch offen. Ganz nüchtern betrachtet:

Die bisherigen Ergebnisse der Studienphase III bei BioNTech und auch bei Moderna geben in etwa her, dass von 40.000 bzw. im zweiten Fall 30.000 Menschen, die je zur Hälfte den Impfstoff erhalten haben, insgesamt jeweils fast 100 erkrankt sind. Davon sind im ersten Fall 5 % geimpft worden (also als Geimpfte) erkrankt und im zweiten Fall 5,5 % (als Geimpfte erkrankt). Wir reden von einem jeweils halben Dutzend Menschen, die „trotz“ Impfung erkrankt sind.

Die Daten sagen recht wenig über das, was noch passieren wird. Bei einer guten Handvoll an Menschen, die trotz Impfung erkrankt sind, ist deren Krankheitsverlauf dauerhaft in keiner Weise abzuschätzen. Nebenwirkungen der ansonsten geimpften Menschen – dauerhafter Natur – sind mangels Zeitablauf kaum abzuschätzen, sondern nur bis dato nicht sichtbar.

Vor allem aber ist die Reaktion der Immunsysteme noch nicht hinreichend abschätzbar. Zahlreiche Beobachter gehen davon aus, dass es zu massiven Immunreaktionen kommen kann, die ihrerseits riskanter sind als im durchschnittlichen Verlauf das Corona-Virus. Wie die Kanzlerin und die EU-Kommissionspräsidentin vor diesem Hintergrund bereits ankündigen – noch vor Beginn etwa des FDA-Zulassungsverfahrens in den USA -, der Impfstoff werde wohl bald zugelassen, bleibt rätselhaft. Oder die Damen wissen mehr.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare zu "Vorfreude bei Merkel und Von der Leyen: Impfstart im Dezember…"

  1. Bevor ich mir von einer Schwuchtel etwas vorschreiben lasse, verlasse ich lieber das Land.
    Sollen die Neger sich einbürgern lassen, da kann er dann probieren!
    Die sollen lang haben….

    • Tolles Argument!
      Sollen wir unsere Heimat preisgeben, nur weil wir nicht geimpft
      werden wollen? Wir müssen in unserem mit hartem Besen diesen
      BRD-Saustall auskosten, um wieder Ordnung in unserer Heimat zu
      bekommen. Aber: Was mich noch stutziger werden lässt, ist die
      Geschwindigkeit mit der Entwicklung und Erforschung eines Impfstoffes!
      Wo vorher viele Jahre benötigt werden, um die Wirkung und Nebenwirkung
      dieses Mittels stufenweise zu erforschen, benötigt man nun gerade
      höchstens ein paar Wochen oder Monate! Das kann einfach nicht angehen.
      Ich kann jedem Menschen nur empfehlen, von diesem gefährlichen Zeug
      die Finger zu lassen. Eine Impfpflicht dürfte es überhaupt nicht
      geben, weil das Recht auf körperliche Unversehrtheit ein Menschenrecht
      ist und auch als verbrieftes Recht in unseren Grundgesetz (keine
      Verfassung!) verankert ist!

      • Es kommt noch schlimmer….
        Am Ende werden die Menschen den Regierenden zu Füßen liegen und sagen:
        „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns.“
        Die Menschen werden ihre Knechtschaft lieben.

  2. Nachsatz:
    Dieses verfluchte Schreibsystem korrigiert immer wieder falsch!
    Ich hoffe, Werte Leserschaft, Ihr könnt trotzdem herauslesen,
    was ich mit obigen Schreiben meine.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*