Warum es keinen Krieg mit dem Iran geben wird

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(8)

Im Irak war die US-amerikanische Botschaft von schiitischen Schergen angegriffen worden. Diese Aktion kann als Provokation von Mitgliedern des Tiefen Staates, die noch für das Mullah-Regime im Iran tätig sind, gewertet werden. Möglicherweise kann diese Aktion auch als eine Wiederholungs- oder Spiegelungstat der Vorfälle von Benghazi in Libyen unter der Obama-Regierung angesehen werden. Am 11. September 2012 wurde ein Anschlag auf das US-amerikanische Konsulat im libyschen Benghazi verübt, bei dem u. a. auch der US-amerikanische Botschafter Stevens ums Leben kam. Die damalige US-Außenministerin unter Obama, Hillary Clinton, wurde nach dem Anschlag dafür kritisiert, dass dieser gelingen konnte und nicht durch stärkere Sicherheitsvorkehrungen verhindert wurde. Clinton hatte ganz offenbar die Hände mit ihm Spiel.

Der Tiefe Staat im Iran hat immer noch Unterstützer, der bekannteste ist Ayatollah Khamenei, der Oberste Führer des Landes. Der Anschlag auf die US-Botschaft im Irak, an der der terroristische General Soleimani beteiligt war, darf als gezielter Angriff des tiefen Staates angesehen werden, um einen Krieg mit den USA zu provozieren. Im Gegensatz zu Obama, der seinerzeit dreizehn Tage brauchte, um auf den Anschlag auf die US-Botschaft in Benghazi zu reagieren, reagierte Trump umgehend, und ließ die Attentäter am 3.1.2020 per Drohnenangriff eliminieren. Trump sagte, es werde kein zweites Benghazi geben, er werde seine Leute im Irak schützen. Deswegen werden auch wieder vermehrt Truppen in den Irak verlegt.

Die Mainstream-Medien wollen nun mehrheitlich einen Krieg – ja, sogar einen dritten Weltkrieg – herbeireden. Es wird aber weder Krieg mit dem Iran noch einen Weltkrieg geben. Der Iran dürfte wenig Interesse daran haben, einen Krieg mit den USA zu führen, da dieser aussichtslos wäre. Fraglich ist zudem, was ein iranischer General im Irak zu suchen hatte. Spannend wird es auch zu sehen sein, wie der Iran reagieren wird, denn der Drohnenangriff auf den iranischen General erfolgte nicht auf iranischem Territorium. Vermutlich wird der Tiefe Staat aber zu Vergeltungsschlägen drängen. Trump wird sich und seine Truppen darauf vorbereitet haben.

Der Deep State muss aber auch im Iran entfernt werden, so wie es in Nordkorea geschehen ist. Die Bevölkerung des Irans ist ohnehin schon länger nicht mehr mit der Regierung unter den Ayatollahs zufrieden. Der von Trump ausgeschaltete General Soleimani soll unter anderem dafür verantwortlich gewesen sein, gegen die eigene iranische Bevölkerung während der friedlichen Proteste vorgegangen zu sein.

Trump hatte nach der Tötung von Soleimani versichert, er wolle weder einen Krieg mit dem Iran, noch einen Regimewechsel in Teheran. Soleimani soll einer der weltweit „berüchtigsten“ Terroristen gewesen sein, welcher nun ausgeschaltet worden sei. Der Angriff proiranischer Milizen auf die US-Botschaft im Irak illustriert das Scheitern der laschen Politik gegenüber dem Iran bzw. den Drahtziehern des Tiefen Staates, die Trump-Vorgänger Obama in den USA eingeleitet hat. General Soleimani war sogar höchstpersönlich Gast im Weißen Haus bei Barack Obama. Damals war er noch Transportminister der irakischen Regierung unter Premierminister Nuri al-Maliki.

Trump warnte indes den Tiefen Staat im Iran mit Nachdruck vor Vergeltungsschlägen. Für den Fall, dass US-Bürger oder amerikanische Einrichtungen angegriffen werden sollten, gebe es eine Liste mit 52 wichtigen Zielen im Iran, die dann angegriffen würden, teilte Trump auf Twitter mit. Diese seien „strategisch und kulturell sehr wichtig für den Iran“, so Trump, „und würden im Falle von Vergeltungsschlägen sehr schnell und sehr hart angegriffen werden“. Weitere geopolitische Studien dazu lesen Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

15 Kommentare zu "Warum es keinen Krieg mit dem Iran geben wird"

  1. General Soleimani war sogar höchstpersönlich Gast im Weißen Haus bei Barack Obama. Damals war er noch Transportminister der irakischen Regierung unter Premierminister Nuri al-Maliki.

    • KORREKTUR
      Vor allem Al-Khazali und al-Amiri hatten nach Aussagen des US-Außenminister Mike Pompeo die führende Rolle in der Mobilisierung des bewaffneten Mobs, der am 31. Dezember 2019 in die „Grüne Zone“ des Botschaftsgeländes eindrang und versuchte, das Gebäude zu stürmen. Die Angreifer ließen erst von ihrem Vorhaben ab, als etwa 100 Soldaten der U.S. Marines an den Ort des Geschehens verlegt worden waren.

      Dass insbesondere al-Amiri eine tragende Rolle beim Angriff auf die diplomatische Vertretung der USA in Bagdad zukam, entbehrt nicht einer besonderen Pikanterie.

      Noch im Jahr 2011 war, wie unter anderem Al-Arabiya berichtet, der heutige Milizenführer höchstpersönlich Gast im Weißen Haus beim damaligen Präsidenten Barack Obama. Damals war er noch Transportminister der irakischen Regierung unter Premierminister Nuri al-Maliki.

      https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/hadi-al-amiri-soleimani-vertrauter-drahtzieher-hinter-angriff-auf-us-botschaft-war-obama-gast-im-weissen-haus-a3116160.html

      Diese „Pikanterie“ verstärkt den Verdacht, dass wieder der Tiefe Staat (The Swamp) gegen Donald Trump tätig war/ist.

      • Trump bedroht den Globalen Tiefen Staat

        Es gibt nichts Vergleichsbares in der Geschichte, wie die anhaltenden Angriffe des politischen Establishments gegen den Präsidenten Donald Trump, die schon vor seiner Wahl begannen. Die Grausamkeit, die Raserei und die offene Hysterie, die die Feinde des Präsidenten in der Demokratischen Partei, den Medien und den verschiedenen Machtzentren der globalistischen Eliten an den Tag legen, sind präzedenzlos.

        Dieser Präsident wurde ausspioniert, belogen, zum Gegenstand falscher ausländischer Dossiers gemacht, beleidigt, verspottet, verhöhnt, verspottet und bedroht. Wir waren Zeugen, wie Hollywood-Prominente sich für die Sprengung des Weißen Hauses einsetzten, verlangten das der Präsident verprügelt, ins Gefängnis gesteckt oder sogar ermordet wird und seine Kinder gefoltert und sexuell missbraucht werden sollten. Wir haben gesehen, wie Politiker in Washington versucht haben, den Präsidenten wegen nicht begangener Verbrechen zu verurteilen, gegen ihn und seine Familienmitglieder wegen allem möglichen zu ermitteln, angefangen bei Steuererklärungen der Gäste in seinen Hotels, dann die Projektion ihrer eigenen Verbrechen auf Trump bis hin zu Besetzung seiner Regierung mit undichten Stellen und Doppelagenten….

        https://revealthetruth.net/2020/01/07/trump-bedrohung-fuer-die-existenz-der-neuen-weltordnung/

  2. Wwas ist den das für ein Machwerk von Artikel? General Soleimani war Minister im Irak. Na klar. Hillary Clinton war auch Weinkönigin an der Mosel. Wir nehmen dankbar zur Kenntnis das der Iran schuld ist weil er 1953 Eisenhower gestürzt und 25 Jahre lang das texanische Öl gestohlen hat.
    Mein lieber Herr Gesangverein.

    • Herr Schuler, Sie haben das falsch gelesen: nicht Soleimani, sondern Obama war zu der Zeit irakischer Transportminister (für Öl in die USA)

  3. Es ist schon interessant, eine andere Darstellung zu den vorfällen zu lesen. Erstens ist alles anders als zweitens von interessierter Seite kolportiert wird. Es ist halt so, dass die MMS keine andere Darstellung bringen dürfen, als die Inhaber möchten.

  4. Der Reichsdeutsche sagt | 6. Januar 2020 um 12:15 | Antworten

    kann man mir mal hier erklären warum weshalb Trump seine Einstellung und sein handeln von null auf einhundert auf einmal und zwar blitzartig auf Angriff auf einen souveränen Staat durch setzen will.
    Kann es sein das er Druck von der Rüstung und Bank – Lobbyisten unter zwang und unter Druck dieser Faschisten gezwungen wurde und wird wegen seiner Wahl !!!!!!!!

  5. Was regt sich Mister Trump eigentlich auf. Es ist schon immer so, Gewalt wird mit Gegengewalt beantwortet. Das war und ist Gang und gäbe in den letzten 5.000 Jahren der Weltgeschichte. Wenn die Amis meinen, nur sie könnten friedliche Zivilisten per Mausklick auslösen, so haben die sich wahrscheinlich geirrt, denn es ist nicht jedes Volk so einfältig wie das Bundesdeutsche. Außerdem, die Amis sollen sich lieber einmal ihren eigenen Holocaustopfer, den Indianer’n, annehmen. Da haben die genug zu tun, so wie wir mit den Juden, denn kaum ein Volk auf dieser Welt hat eine blütenweiße Weste.

  6. hallo ihr lieben,

    ist für mich nur täuschung, lug und betrug. die wirklichen zeichen sollte man beachten, zur kenntnis nehmen was SIE ankündigen. das andere ist verdummung und ablenkung.

    die flag..
    https://www.youtube.com/watch?v=PjSAw8Hw_s

    die wahrheit siegt.

  7. Es gibt eben gute und böse Terroristen. Wer die ganze Welt unterjocht, mit jeweils sofortigen Wirtschaftssanktion wenn ihm etwas nicht passt, wird hoffentlich eines Tages gemeinsam von dieser bisher duckmäuserischen Welt das gleiche Schicksal erfahren. Dann sollte diese Welt aber die bisher ach so guten Terroristen nicht vergessen.

  8. Eine frage warum will Trump in Irak bleiben, mit seinen Soldaten, nur damit er das Land ausbeuten kann, wieso sind Deutsche Soldaten da, was haben die da zu suchen, die bilden doch nur die Iraker aus um zu töten,jetzt müssen sie aufpassen das es kein Bumerrang wird.

  9. Nachdem wir mit diesem Artikel alle verwirrt wurden, möchte ich hier meine These spinnen:
    Entweder wurde DT vom Tiefen Staat weichgeklopft oder er will den Friedensnobelpreis gewinnen.
    Das geht ja nur, wenn man jemanden umgebracht hat.

  10. Der Reichsdeutsche sagt | 7. Januar 2020 um 15:56 | Antworten

    kann net verstahn guter oder böser Terrorist ist wohl als Satire zu betrachten ,wenn ich mich nicht täusche oder was !!!!
    wie immer geht es doch immer nur um die Marie und den Bodenschätzen mit teile und herrschen und vor allem doch um die Macht.
    Dann stellt sich doch auch die Frage von wem kommen die Terroristen wer bezahlt sie oder wer gibt denen die Befehle vielleicht die Geheimdienste der verschiedenen Staaten.
    Dann Quio Bono wer hat am meisten von diesen Einsätzen und wie lange waren diese doch schon geplant und natürlich auch finanziert.

  11. „Andere“ lassen auch morden nur die sind nicht so vorlaut wie
    herr TRUMP, das „ICH habe angeordnet“ war sehr unklug , dafür
    eitel, unter dem Motto „schaut alle her, was ICH alles kann“
    ICH hätte die Aktion eher anonym veranlasst. Aber vielleicht dient das pro cedere der Wiederwahl ? !

  12. Kommandeur : „Wo sind all unsere Soldaten?“

    Soldat : „Die hatten alle einen Bewusstseinssprung.“

    Kommandeur : „Wie war das nur möglich?“

    Soldat : „Die wollten alle kein Fernsehen mehr schauen.“

    Kommandeur : „Warum das denn nicht?“

    Soldat : „Die haben das Staatspropaganda-Fernsehen durchschaut.“

    Kommandeur : „Aber sie müssen doch alle dafür zahlen. Wieso guckt denn keiner mehr?“

    Soldat : „Die zahlen auch keinen Beitragsservice für ARD, ZDF und Deutschlandradio mehr.“

    Der Dritte Weltkrieg fällt aus
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/03/27/der-dritte-weltkrieg-fallt-aus/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*