Wasser predigen, Wein saufen: Grün-schwarze Regierung fliegt mehr

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(61)

Die „Grünen“ lassen sich immer häufiger dahingehend zitieren, dass „Fliegen“ teurer werden müsse oder etwa Inlandsflüge ganz verboten werden sollten. Nun zeigt beispielsweise die grün-schwarze Regierung in Baden-Württemberg, wie die Praxis dazu aussieht: Die Zahl der Flugkilometer der Landesbediensteten ist weiter gestiegen, wie die „Stuttgarter Zeitung“ nun berichtete.

„Grün“ regiert und mehr fliegen….

2018 haben die Landesbediensteten in Baden-Württemberg eine Strecke von 120,5 Millionen geflogenen Kilometern überwunden. Noch 2016 betrug die Anzahl geflogener Kilometer weniger als 100 Millionen Kilometer. Der Anstieg über zwei Jahre ist mit gut 20 % erheblich. Dementsprechend sind auch die Kosten von gut 10,1 Millionen Euro auf fast 12,5 Millionen Euro gestiegen.

Der „grüne“ Umweltminister Franz Untersteller führte dazu nun aus: „Es ist offensichtlich, dass wir als Landesverwaltung im großen Bereich der flugbedingten Emissionen mehr tun müssen. Wenn die Zahl der geflogenen Kilometer weiter ansteigt, kann uns das nicht egal sein.“

Es sei wichtig, „intensiver“ als bislang zu „hinterfragen, ob Flüge tatsächlich notwendig seien.“

Erstaunlich, so lässt sich resümieren, dass die Landesverwaltung in Baden-Württemberg offenbar erst jetzt auf die Idee kommt, die Zahl der Flugkilometer „hinterfragen“ zu wollen. Höhere Abgaben auf die Flüge, wie von sozialdemokratischer und grüner Seite auf Bundesebene jetzt gefordert, würden die Zahl der geflogenen Kilometer jedenfalls nicht automatisch reduzieren. Die Kosten übernimmt die Staatskasse, wobei die eingenommenen CO-2-Abgaben dann den staatlichen Aufwand noch nicht einmal 1:1 erhöhten. Das Geld landet erneut in der Staatskasse.

Die Diskussion kann sinnvollerweise auch nicht darauf reduziert werden, die einzelnen Verwaltungen an ihre Vorbildfunktion zu erinnern. Selbst wenn die Verwaltungen anders oder teils gar nicht reisten, bleibt die Frage nach den Alternativen offenbar bestehen: Die Systeme in Deutschland scheinen bislang nicht darauf ausgelegt, eine zusätzliche Nachfrage nach Flugalternativen zu bedienen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Wasser predigen, Wein saufen: Grün-schwarze Regierung fliegt mehr"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*