WDR will sich für Gebührenerhöhung „rüsten“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(10)

Das „Umweltsau“-Lied des WDR-Kinderchores und der „Nazisau“-Tweet eines freien Mitarbeiters des WDR hat in Deutschland eine Welle der Empörung und eine Diskussion über die Legitimation der Öffentlich-Rechtlichen ausgelöst. Während sich ganz normale Bürger zu Recht über die Instrumentalisierung von Kindern für eine linksgrüne Gesinnungspolitik und das damit offenbar beabsichtigte Vorantreiben der Spaltung der Gesellschaft aufregen, werden diese nun als „Rechte“ hingestellt – Menschen, die vor dem WDR demonstrierten, als „Neonazis“ bezeichnet. Der geistige Verfall innerhalb der Massenmedien dieses Landes ist offenbar nicht mehr aufzuhalten.

Der WDR rechnet nach seiner gezielten Provokation offenbar mit noch größeren Diskussionen – und mit Ärger. Denn die nächste Gebührenerhöhung steht an. Um gerüstet zu sein, hat der WDR eine Agentur für Krisenkommunikation engagiert. 2020 und 2021 hat der WDR den Vorsitz der ARD inne und will dafür eine externe „Kommunikationsagentur“ engagieren. Offenbar rechnet der WDR mit massiven Verlusten, da immer mehr Menschen nicht mehr gewillt sind, die Zahlung der Zwangsgebühren für ein derartiges Gesinnungs- und Diffamierungsprogramm zu leisten. Bereits im Juni hat der Verwaltungsrat des WDR der Einbindung einer Kommunikationsagentur zugestimmt. Framing und Propaganda sollen offenbar „aufpoliert“ werden.

Nach einer öffentlichen europaweiten Ausschreibung hat die Agentur „Media 5“ aus München den Zuschlag bekommen. Wie es in der Ausschreibung heißt, läuft der Vertrag über zwei Jahre mit der Option auf eine einjährige Verlängerung. Unklar bleibt die Höhe des Honorars. Kolportiert wird ein maximales Budget oberhalb einer halben Million. Zahlen darf das natürlich der Gebührenzahler. Im Februar werden unabhängige? Kontrolleure der „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs“ (KEF) ihren Bericht vorlegen. Die KEF dürfte eine Erhöhung des Beitrags um rund 86 Cent auf dann monatlich 18,36 Euro empfehlen.

Hans-Georg Maaßen, Mitglied der Werte-Union, hat auf Twitter die Legitimation der Öffentlich-Rechtlichen in Frage gestellt. Die Werte-Union selbst fordert die Halbierung der Rundfunkgebühren, da die Öffentlich-Rechtlichen nicht mehr „politisch neutral“ seien. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten seien „überfinanziert“, überschritten ihr Mandat einer Grundversorgung an Information und seien „politisch nicht mehr neutral“, so die Werte-Union: „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat sich in Deutschland in eine Richtung entwickelt, die nicht mehr seinem ursprünglichen Zweck entspricht“, sagte Alexander Mitsch, Bundesvorsitzender der Werte-Union.

Immer mehr Menschen sind nicht mehr gewillt, den Zwangsbeitrag zu bezahlen. Der Medienanwalt Joachim Steinhöfel hat verschiedene Ansätze präsentiert, wie man den Rundfunkbeitrag legal einstellen oder Sand ins Getriebe der Gebühreneinzugszentrale streuen kann, um den Laden ins Wanken zu bringen. Wir stellen Ihnen verschiedene Möglichkeiten des Widerstands und des Protests hier vor:

https://hallo-meinung.de/gebuehren-stopp

https://rundfunk-frei.de/

https://hallo-meinung.de/gebuehrenaktion

Zudem haben auch wir Maßnahmen vorgestellt. Sehen Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

7 Kommentare zu "WDR will sich für Gebührenerhöhung „rüsten“"

  1. Franz Josef Kostinek | 6. Januar 2020 um 8:42 | Antworten

    Jeder Bürger hat die Möglichkeit die Meinung eines Abgeordneten über den Zwang die Rundfunkgebühren bezahlen zu müssen. Er schreibt den oder die Abgeordneten an ihre Stellungnahme zur Zwangsgebühr abzugeben. Da die Antwort aber schriftlich sein muss kannmal dann an seinen Unterlagen dann fest stellen wie er zur Zwangsgebühr steht. Bei der nächsten Wahl sicher für seine Wiederwahl interessant.

  2. Mein – Unser Vaterland ist zur Schande verkommen, immer wieder Kriegsberichte vom WK2 und Menschen die nicht alles der Regierung gut finden mit „NAZI“ und „Rechte“ zu titulieren, also primitiver und geschmackloser geht es nicht mehr. Aber auf Probleme der Neuzeit keine Antworten, auf unberechtigte US Sanktionen keine Antworten. Und täglich grüßt das Murmeltier!

    • Allein mit dem Wort „Vaterland“ kann man Sie schon als Nazi abqualifizieren. Durch die ständige Gehirnwäsche der Linken, Rot-Grünen werden diejenigen, die sich noch erdreisten, einen normalen Verstand zu haben, in die Nazi-Ecke geschoben. Man hat „Europäisch“ zu denken. Aber was ist das eigentlich?
      Ist das ein IRRE SEIN auf oberer Ebene oder was? Es wird nicht gut, wetten dass?

  3. Jeder der wirklich etwas verändern will kann und sollte bei http://www.rundfunk-frei.de und http://www.hallo-meinung.de mit machen.
    Alles andere sind längst bekannte Sachverhalte, deren Wiederholung uns nicht weiter bringt!

  4. Der Reichsdeutsche sagt | 6. Januar 2020 um 12:25 | Antworten

    Mahlzeit Franz Josef
    Mein Gutster bitte träumen sie doch einfach weiter die Fakten sind aber 1000 mal anders .
    Anscheinend haben sie es noch nicht verstanden das sogenannte Abgeordnete keine Volksvertreter sind sondern alle ja alle nur Vorteilsnehmer sind.
    Sie können ja schreiben und sagen an diese Marionetten werden aber niemals und nochmals niemals eine Antwort von diesen Parasiten erhalten.
    Träumen sie weiter und glauben sie an den Weihnachtsmann das ist ihr Recht.
    Auch keinen blauen Plutokraten werden ihnen helfen das Spiel hatte ich schon öfters unternommen.
    Erfolg null mal null das gleiche sind Petitionen bitten tun nur kleine Kinder aber echte und wahre Patrioten handeln und rden kein bllaabbllaaa .
    Ich weis von was ich schreibe habe mich telefonisch , Schriftlich und per Fax mit diesen Idioten auseinander gesetzt bis zum heutigen Tage !!!!

  5. Jeder, der sein Salär selbst bestimmen darf, wird seine Geldquelle bis zum letzten ausschöpfen. Unsere Politiker nehmen sich das gleiche Recht zu Unrecht. Über diese Zahlungen musste das Volk bei jeder Wahl mit abstimmen. Überhangmandate dürften, wenn nicht überhaupt abgeschafft, nach Halbzeit einer Regierungszeit nur ausgetauscht werden. Es ist nicht einzusehen warum diese, meist jasagenden Hohlköpfe,immer mehr werden sollen.

  6. Der Reichsdeutsche sagt | 7. Januar 2020 um 14:06 | Antworten

    Mahlzeit Dieter
    Was ich nicht verstehen tue und kann ist immer die Wiederholung der Wörter unsere Politiker und das wir.
    Sollten diese Politik – Darsteller unsere sein dann kannst du mich auch einen Weihnachtsmann nennen.
    Habe bis heute noch nicht erlebt und gesehen das bis Dato jemals unsere Interessen umgesetzt wurden sondern immer der Ausländer und der Invasoren genannt die Goldstücke.
    Lieber Landsmann bitte wach werden und nicht einschlafen von dem Gerede der Landeshochverräter.
    Mit dem wir meinen sich die Landeshochverräter der Bananenrepublik BRVD AGs doch nur selber aber niemals die Schlafschafe !!!!!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*