Journalist: „WHO hat Länder für Lockdown bezahlt“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 votes, average: 3,88 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(15)

Der italienische Historiker und Journalist Nicola Bizzi will herausgefunden haben, dass die WHO Weißrussland (Belarus) Geld angeboten hat, um einen Lockdown über das Land zu verhängen. Zuerst habe die WHO und dann der Internationale Währungsfonds (IWF) Belarus Geld angeboten , „wie in Italien zu verfahren“, behauptet Bizzi. Bekanntermaßen hat die weißrussische Regierung neben Schweden bis heute keinen Lockdown verhängt. Könnte das die Ursache für die massiven Demonstrationen sein, die aktuell gegen den weißrussischen Präsidenten Lukaschenko in Minsk toben?

Angesichts der Behauptung Bizzis ist diese Schlussfolgerung denkbar, denn sowohl Macron als auch Olaf Scholz unterstützen die Demonstranten – Scholz hat Lukaschenko sogar als einen „schlimmen Diktator“ genannt. Die Demonstrationen in weißrussischen Hauptstadt Minsk wiederum dürften dann von Bill Gates und der WHO finanziert und organisiert worden sein. In den Medien wird der belarussische Präsident, der offenbar das „Lockdown-Angebot“ der WHO und des IWF ausgeschlagen hat, als „schlimmer Diktator“ hingestellt, der die „Legitimation für die Regierung des Landes verloren hat“. Scholz sagte, „Lukaschenko habe keine Mehrheit mehr in seinem Volk“. Der „Machthaber regiere mit brutaler Gewalt und nicht nach demokratischen Regeln“.

Angesichts der Behauptung Bizzis, deren Wahrheitsgehalt zum jetzigen Zeitpunkt nicht verifiziert werden kann, machen die Geschehnisse in Minsk und die Äußerungen der Politiker gegen Lukaschenko Sinn. Bizzi glaubt, dass auch der italienischen Regierung sowie allen anderen Regierungen, die einen Lockdown verhängt haben, ein entsprechendes Angebot gemacht worden sei. Da Bizzi „die Mentalität der italienischen Politiker kenne, bezweifle er, dass ein solches Angebot nicht akzeptiert worden sei“, schreibt er auf seiner Facebook-Seite.

Belarus sei zunächst ein Angebot von 92 Millionen Dollar gemacht worden, behauptet Bizzi. Als Lukaschenko dies nicht akzeptiert habe, sei das Angebot auf 900 Millionen Dollar erhöht worden – leider erfolglos für den Deep State. Deshalb versucht man nun offenbar mit einer inszenierten Demonstration den weißrussischen Präsidenten zu stürzen. Die Puzzleteile passen bestens zusammen. Bizzi behauptet, sein Wissen aus Geheimdienstquellen zu haben und dass anderen europäischen Ländern ähnliche Angebote gemacht worden seien. Da in Deutschland ebenfalls ein Lockdown verhängt worden ist, wäre es interessant zu erfahren, wieviel man Merkel geboten hat. Wahrscheinlicher dürfte sein, dass man Merkel als Deep State Marionette erst gar nicht bestechen musste.

Obwohl Schweden immer wieder dafür kritisiert worden ist, keinen Lockdown durchgeführt zu haben, dürfte der Grund, weshalb es keinen Lockdown dort gab, ein ganz simpler sein: Schweden gilt in der Europäischen Union bereits als der NWO-Vorzeigestaat. Dort ist das Bargeld quasi abgeschafft und dort gibt es die größte Anzahl an Menschen, die sich freiwillig einen Chip hat implantieren lassen. In Schweden gab es also keinen Grund, einen Lockdown durchzuführen, denn die Bevölkerung ist bereits mehr oder weniger vollständig überwacht.

Quelle: https://www.libreidee.org/2020/07/pagati-dalloms-per-fare-il-lockdown-la-bielorussia-accusa/?fbclid=IwAR2buwdZd5gw8qfmJP4XE82IlrdxclmlgEtZ4Zd4WW-2_jFBfkUUFugqnK8

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare zu "Journalist: „WHO hat Länder für Lockdown bezahlt“"

  1. Jetzt wo man das Ergebnis Schweden sieht ohne Lockdown und ohne Epidemie muss man zu dem Schluss kommen das hier vom Großkapital eine gigantische weltweite Pandemie ausgerufen wurde mit dem Ziel die ganze Welt zu vereinnahmen. Es wurde vor Jahren eine Grippepandemie ausgerufen und die ganze Welt kaufte Impfstoffe. Bis die kamen, war die Pandemie von selbst erloschen. Wir leben eindeutig in einer gigantisch manipulierten Welt und Polemik.

    • Apropos : IWF …

      Sowie die Bäche sich in die Flüsse ergießen und die Flüsse in die Ströme und die Ströme ins Meer, so strömen die Zinsen aller vom IWF verschuldeten Länder dieser Erde direkt an die Zinsmeute des Zinsstaates auf den nächsten Gala-Abend für den Mitternachtsball der Zins-Vampire.

      Treffenderweise trägt dieser Ort zurecht den Namen Zinsstromland, nicht zu verwechseln mit dem Zweistromland, welches in fast unmittelbarer Nachbarschaft zu den jahrtausendebekannten Arbeitsverweigerern und Langzeitarbeitslosen liegt, vor denen schon in der Bibel gewarnt wurde.

      Sowie die BIZ, macht auch der IWF seinem Namen alle Ehre. Wir erinnern uns, die Firmenbezeichnung muß nach §18 Abs. 2 HGB der Wahrheit und Klarheit entsprechen, um eine Täuschung über die Art und den Umfang des Geschäftes zu vermeiden.

      Wie bei der Kreditirrenanstalt für Wiederneuverschuldung (KfW) arbeitet auch die Zinstruppe der Internationalen Währungs Feinde (IWF) recht zinsgallig. Zu den Hauptaufgaben des Zinsgesindels gehört es rohstoffreiche Länder von der eigenen Entwicklung abzuhalten, daher auch der Name Entwicklungsländer.

      Die Entwicklungsländer hätten sich seit der Gründung des IWF im Jahre 1944 eigentlich bis zu unserem Tech-Level entwickeln müssen, aber das Einzige, was sich dank des IWF dort entwickelt hat sind die Hungersnöte, Krankheiten, Epedemien, Schulden und Schuldabhängigkeiten von den Zins-Blutsaugern.

      Dies erreicht die Zinsbande dadurch in dem stets großzügige Kredite an Staaten vermitteln werden, die meist auf kurz oder lang direkt in den Zins-Exitus, also Staatsbankrott führen oder zumindestens den Kurs der Nationalwährungen plötzlich ordentlich Samba tanzen lassen.

      Die Destabilisierung der Nationalwährungen ganzer Staaten mittels der Zinsfolter, wie auch der Förderung der Zahlungsunfähigkeit zwecks Aufnahme neuer Kredite zur Aufrechterhaltung der Zinsströme in den Zinsstaat gehört daher zum Höllenqual-Standard-Repertoire des IWF.

      Rohstoffreiche Länder können dank des IWF immer wählen auf welche Weise sie dabei unterstützt werden wollen. Entweder durch die Zins/Derivaten-Bombe oder durch die Uranbombe/Atombombe. Da soll noch einer sagen, daß der IWF keine Wahlfreiheit zuliesse.

  2. Um 7 Milliarden Menschen zu vernichten, tun Gates und seine WHO alles, natürlich bezahlen sie auch Länder für den Lockdown.

    Der Coronavirus-Impfstoff ist die Entvölkerungswaffe der „Endlösung“ gegen die Mensch-
    heit, Globalisten hoffen, Milliarden von Menschen davon zu überzeugen, „Selbstmord“ zu
    begehen.

    Hesekiel 25;17
    und will große Rache an ihnen üben und mit Grimm sie strafen, daß sie erfahren sollen,
    ich sei der HERR, wenn ich meine Rache an ihnen geübt habe.

    Anmerkung des Kommentators:
    Berlin am 29. August 2020 wird der Anfang vom Ende der Impfmafia sein.

  3. Ja , so langsam aber sicher kommt alles raus.

    Ich fordere die sofortige Verhaftung aller Beteiligter,
    und explizit für diese verbrecherischen Elemente
    die Wiedereinführung der TODESSTRAFE !!!!!

  4. Bizzi hat keine saubere Arbeit geleistet, das muß leider gesagt werden.
    Ich hatte mir nach dem Ansehen des dürftigen YouTubeVideos die Arbeit gemacht und selbst ein wenig nach besseren Quellen recherchiert. Die Kommentare von Menschen haben mir dabei geholfen. Danke dafür. Darum sind die Kommentarfunktionen so wichtig.

    https://www.databaseitalia.it/lukashenko-gli-aiuti-della-banca-mondiale-e-del-fmi-per-il-coronavirus-vengono-erogati-solo-a-condizione-che-si-segua-il-modello-italiano-di-lockdown/

    https://www.anti-spiegel.ru/2020/meldung-aus-italien-hat-der-iwf-lukaschenko-900-mio-im-gegenzug-fuer-lockdown-geboten/?doing_wp_cron=1597710586.8891119956970214843750

    https://www.anti-spiegel.ru/2020/die-rede-von-praesident-lukschenko-im-wortlaut/

    Fazit für mich:
    Die Weißrussen haben sich aus einem Sumpf der Kriminalität von früher mit harter Arbeit herausgearbeitet. Die Menschen dort müssen hart arbeiten und leben nicht gerade in prasselndem Reichtum, aber sie sind relativ eigenständig. Der globale C*Wahnsinn, die Plandemie macht das wirtschaftliche Leben der Weißrussen schwieriger und sie hätten wohl gerne einen Kredit vom IWF gehabt. Der IWF hat dann einen Vertrag angeboten in dem wohl unzumutbare Bedingungen gestanden sind. Bedingungen die wohl in Bezug zur globalen C*Plandemie stehen. Lukaschenko hat dann wohl zusammen mit seinen Fachleuten dem IWF erklärt, daß er diese Bedingungen nicht annehmen will.

    Die Aufstände vor allem der Jungen Leute kennen wir eigentlich schon aus anderen Staaten. Solche Aktionen werden doch sehr gerne von Soros und seinen Leuten organisiert und orchestriert. Soros ist nicht der König oder Chef von diesen Aktionen, er ist selbst ein Befehlsempfänger, aber er ist ein Strippenzieher für Jene im Auftrag von Jenen.

    Ich bin kein Weißrusse und kann nicht beurteilen, wer Lukaschenko ist und ob er wirklich ein so väterlich umsichtiger und fähiger Mann ist als den er sich selbst darstellt. Wenn ich die Artikel über die persönlichen Erfahrungen von Freeman und anderen durchlese und das habe ich jahrelang getan, dann neige ich doch dazu Lukaschenkos Erklärungen Vertrauen zu schenken.

    Soros, Merkel, Gates & Co. allerdings schenke ich NULL Vertrauen.
    All diese Leute haben zu viele Lügen und Unverschämtheiten geäußert und getan.

  5. Im Telegram-Kanal „Wissen ist Macht offiziell“ gibt es ein Video zu sehen in dem ein New Yorker Autofahrer durch große Einkaufsmeilen fährt und zeigt, wie alle großen Handelshäuser ihre Häuser mit Holzverschalungen abgedichtet haben. Warum haben die denn das getan? Die müssen doch etwas wissen. Die Medien berichten darüber allerdings NICHTS, sagt der NYer. Dazu passt dann das Video eines Priesters in Amerika, der in zwei Videos vor kommenden Tagen des großen Chaos in sehr intensiven Taum-Visionen berichtet hat. Der Priester hat gesagt, daß er solche Videos normal nicht macht und daß das eine absolute Ausnahme ist, weil die Träume so sehr realistisch und eindrücklich waren. Er sagt, die Stimme in seinem Traum vermittelt sehr eindrücklich: „Pass auf Dich auf“ – „beware you, beware you, beware you“. Damit sind alle Menschen gemeint, nicht nur der Priester.

  6. Apropos : WIR SIND DAS VOLK!

    Rüdider Hoffmann vorm Reichstag ….

    Frage : „Was kommt nach dem Ende der Besatzung Bundesrepublik Deutschland Treuhandverwaltung?“
    Antwort : „Wir bilden einen nationalen Übergangsrat!“

    zu hören ab 27 Minuten 33 Sekunden bis 30 Minuten 14 Sekunden
    https://bit.ly/3iSHNRH

    P.S.: Esch ischt vorbei! Wir lasche unsch nischt mehr spalte! Und verliert endlisch die Angscht vor de Schlüsselbegriffe und de Schalterwörter dursch die NLP-Programmierung übersch TV, Radio und de Blöd-Zeitung dursch die Geheimdienscht-Steuerung, welsche Anderschdenkende diskreditiere wolle. Die Zeite sind vorbei. Humor ischt ebe Trumpf und die Liebe siegt!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*