WHO gibt die Richtung vor: Schnelle Normalität nicht zu erwarten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...
shutterstock_1826301635

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat nun kundgetan, dass die Herdenimmunität nicht dazu führen werde, dass die Welt sich schnell normalisiert. Dr. Dale Fisher von der WHO hat auf einer Reuters Nex-Konferenz darauf verwiesen, dass nach Einführung der Covid-19-Impfprogramme eine Herdenimmunitätsstrategie nicht helfen werde.

„Wir wissen, dass wir eine Herdenimmunität erreichen müssen, und das brauchen wir in einer Mehrheit der Länder“, so Dr. Fisher, Chef des „Global Outbreak Alert and Response Network“ zum gleichen Thema. Seine Schlussfolgerung allerdings: „Also werden wir das nicht 2021 sehen“.

Einige Nationen könnten diesen Status zwar erreichen, die Welt insgesamt werde aber nicht so schnell zur Normalität zurückkehren können.

Mutationen befürchtet

Dr. Fisher verwies zudem darauf, das Virus könne weiter mutieren. Dies könnte sich zudem auf die Wirksamkeit der Impfstoffe auswirken und (die Welt) im Kampf gegen das Virus zurückwerfen. Deshalb sei es wichtig, das Virus mehrgleisig zu bekämpfen.

Die Äußerungen bestätigen, was Kritiker der Impfstoff-Euphorie und der zahllosen scheinbar kurzfristigen Maßnahmen lange schon beschrieben haben. Die Maßnahmen waren oft als Test und Einschüchterung verstanden worden, um deutlich mehr Kontrolle über die Bevölkerung(en) zu erlangen.

Apps, Vorschriften, Ausgangsbeschränkungen bis hin zu Schließungen ganzer Gewerbe seien ein Vorläufer gewesen, der keinesfalls das Ende bedeute. Die aktuelle Entwicklung lässt in dieser Hinsicht das Schlimmste befürchten.

Tatsächlich ist kein Ende in Sicht. Weite Teile der Menschen im Westen haben sich bereits den Maßnahmen ergeben und dürfen die versprochene Ernte, die schnelle Rückkehr zu einer „Normalität“, nicht einfahren.

Es steht zu befürchten, so die Kritiker, dass selbst bei einer weitgehenden Verdrängung des Virus etwa im Sommer damit zu rechnen sei, die Maßnahmen würden „zur Sicherheit“ in Teilen aufrechterhalten. Die Welt entwickelt sich in jene Richtung, die bis dato angeblich nur der Phantasie der Verschwörungstheoretiker entsprang.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

12 Kommentare zu "WHO gibt die Richtung vor: Schnelle Normalität nicht zu erwarten"

  1. Heiko Schrang hatte im März 2020 Recht behalten, als er sagte,
    dass die „Pandemie“ ein trojanisches Pferd dafür ist, die neue
    Weltordnung einzuführen.
    Anhand der Zahlen von Infizierten, Erkrankten, wieder Genesenen
    und der Verstorbenen habe ich schon vermutet, dass diese „Covid-19“-
    Erkrankung eine ganz gewöhnliche Grippewelle ist, denn diese Zahlen
    treten alljährlich, mit leichten Schwankungen, auf.
    Wir verlieren nun immer mehr unsere Freiheitsrechte und dürfen
    nicht einmal unsere Meinung frei äußern. Wir werden gleich in die
    „rechte“ Schublade einsortiert, als „Nazis“, “ Antisemiten “ oder
    sonst was beschimpft. Daran, am Verhalten von Politik und Presse,
    können wir erkennen, dass wir nur belogen werden!
    Nun stellt sich heraus, dass es noch länger geht – über das Jahr 2021
    hinaus. Wenn aber die mittelständischen Unternehmen, auch die Klein-
    Unternehmen, sich das nicht mehr bieten lassen und in aller
    Öffentlichkeit den Gesichtslappen runterreißen, neigt der ganze
    Spuk sich dem Ende zu. Denn der Gesichtslappen dient nur dem Zweck
    der Kontrolle, ob wir auch „schön brav das tun“, was diese tyrannische
    Politbande uns auferlegen. Der Gesichtslappen ist das sichtbare Zeichen
    dafür. Jetzt haben sie sogar unsere Bewegungsfreiheit auf 15 Kilometer
    von unserem Wohnort eingeschränkt! Was kommt als nächstes?

    Wenn nicht die Gefahr bestünde, dass unsere Wahlveranstaltungen,
    wie in den USA, eventuell auch manipuliert werden, könnten wir diese
    Volksverderber nach demokratischen Regeln absetzen!
    Wie gesagt: das setzt voraus, dass hierzulande keine Wahlmanipulation
    betrieben wird. Nur traue ich diesem System nicht mehr.
    Zu oft wurden wir belogen!

    • Wohl wahr! Eine gute und knappe Darstellung der aktuellen Zustände!
      Ich möchte in diesem Zusammenhang auf einen Seitenaspekt der aktuellen Zustande aufmerksam machen: Von Daniele Ganser habe ich den Begriff „digital detox“ gelernt. Was bedeutet das? Wer viel negative Nachrichten konsumiert lebt schnell in einem Zustand innerer Angespanntheit oder gar Angst. Die bewusste Pausierung negativer Nachrichten und das bewusste Herbeiführen positiver und freudvoller Erlebnisse führt zu einer inneren Reinigung von negativen Emotionen. Und nur wer im Kopf und im Herzen gesund, angstfrei und positiv am Leben ausgerichtet ist, Schaft es sich diesem Irrsinn zu widersetzen.
      Befreit euch vom Schmutz negativer Berichterstattung!

    • Das sieht man ja schon bei den Wahlumfragen und Prognosen!
      Die Sonntagsfrage…wer’s glaubt….

  2. Ja logisch werden die Wahlen manipuliert! Glauben sie wirklich dass hier alles richtig läuft? Wenn doch das oberste Gericht in der BRD festgestellt hat, dass seit 1956 alle Wahlen ungültig sind, dann ist doch logisch, dass immer schon der neue Kanzler im Vorfeld schon festgestanden ist? Diese sogenannten Wahlen, dass ist ne Show, das ist Hollywood, mehr nicht. Die Menschen müssen doch das alles glauben, was sie sehen! In Wirklichkeit ist das alles fiktiv! Die Menschen sollen unterhalten werden, Brot u. Spiele, das ist alles!

  3. Die Leute bestätigen doch, daß die WHO und Söder alles richtig machen.
    Gates sagt: „die ersten Symptome von Covid sind: Singen, Lachen, Reden“.
    Darum darf man jetzt anscheinend in Mallorca im ÖPNV nicht mehr sprechen.
    Die Leute machen das allerdings alle mit. Schwachköpfe.

    Demnächst sagt man: „die ersten Symptome von Covid sind Hunger und Durst“.
    Und darum muß man die Leute dazu zwingen nicht zu essen und nicht zu trinken.
    Ihr findet das absurd oder lustig. Ihr werdet sehen, daß ich keine Witze mache.

    Zum Schluß werden Jene sagen: „Ihr seid das Virus selbst und das müssen wir ausrotten“
    Ihr findet das absurd oder lustig. Ihr habt geschlafen und seid nicht informiert.

    • Schon mal an die Exosomen gedacht?
      WIR SIND DAS VIRUS!

      • ICH NICHT!! SIE VIELLEICHT??

        • JA, WARUM NICHT?

          • Jetzt ganz deutlich:

            Ich bin kein Virus, aber ich nehme zur Kenntnis, dass Sie sich
            für ein Virus halten. Das dürfen Sie gerne. Das ist ihre Sache, das ist Meinungsfreiheit! Ich verwahre mich aber entschieden dagegen, dass Sie ihre Meinung auf mich übertragen. Das tun Sie, wenn Sie die Bezeichnung „wir“ verwenden. Ersetzen Sie einfach das Wort „wir“ durch das Wort
            „ich“, dann ist ihre Aussage in Ordnung. Tun Sie das nicht,
            muss ich davon ausgehen, dass Sie ihren Mitmenschen ihre
            Meinung aufzwingen wollen, oder Sie gehen davon aus, wie Sie
            fühlen und denken, so fühlen und denken alle anderen auch.
            Sollte das der Fall sein, so liegt meines Erachtens eine
            autistische Störung oder ein frühkindliches Trauma vor. In
            diesem Fall sollten Sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

            Übrigens: Keiner meiner Bekannten fühlt sich als ein Virus!

      • Mit den Masken verlieren wir unsere Identität und laufen so kopflos herum wie die Lemminge. Eine Horde Lemminge, das sind wir.

        Die (Zwangs-)Uniformierung, die in unserem Staat verboten ist, führt geradewegs dazu, daß wir wie Viren erscheinen. Praktisch haben Sie Recht, wir sind das Virus.

    • Bei der derzeitigen Entwicklung und dem Handshake zwischen WHO und KPCh .. sind solche Gedankengänge nicht von der Hand zu weisen, weil .. wie sagte Sefton Delmer schon .. sie werden sich an ihrem eigenen vergehen, es ist nur eine Frage der psychologischen Kriegsführung .. wenn der TV sagt stecke dir einen Korken in den Arsch .. Corona weg .. sie tun es .. keine Kinder mehr, sie sind geheilt, sie tun es .. das ist das Problem.. 89 und de Stasi .. wurde zu schnell vergessen …

  4. Wir machen seit langem den Fehler, daß wir den Tatsachen hinterherlaufen, statt eigene Nachrichten zu machen, die die Korruption entlarven.

    Seit vielen Jahren geistern durchs Netz sehr merkwürdige Vorstellunge, BRD GmbH, BRiD, keine Verfassung – damit demontiert man sich selber und macht sich heimatlos. Und nicht genug damit, die Behauptungen werden kreuz und quer verteilt und stehen immer bar jeder stichhaltigen Begründung.

    In Europa gehen die Sterberaten nach oben – und in den USA. Den steilsten Anstieg haben die Franzosen. In die langfristigen Sterbetrend hat sich Drosten mit dem PCR eingekauft. Nun läßt sich prima schwätzen von Übersterblichkeit, Mittelwerten und Monatsvergleich. In einem Aufwärtstrend ist das alles Fake. In einem Aufwärtstrend gibt es sowas wie Übersterblichkeit nicht.

    Sterberaten sind nicht stabil, die gehen Auf und Ab wie eine Börsenaktie. Man kann auch selber abschätzen und berechnen, in welchem Korridor die Sterbefälle fürs Jahr liegen werden.

    In den USA gehen die Sterbefälle jedes Jahr nach oben. Das kommt, weil die Bevölkerung stetig wächst. Die Kurven laufen parallel.

    In Europa sind sie seit 2005 im Aufwärtstrend, und überall kann man nachlesen und Daten bekommen, daß daran die Überalterung der Gesellschaften schuld sind. Es sind die Alterpyramiden, die die Sterbefälle steigen lassen.

    Aus meiner Sicht gibt es Covid überhaupt nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*