Wie die ARD den US-Putschversuch in Venezuela medial unterstützt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(649)

Bis heute findet sich in ARD-Nachrichtensendungen oder Polit-Magazinen wie Tagesschau & Co. keinerlei Kritik an der völkerrechtswidrigen US-Politik gegenüber Venezuela. Bereits 2017 kündigte der damalige CIA-Direktor und heutiger US-Außenminister Mike Pompeo die „Ansprüche“ der USA an das lateinamerikanische Land an. Er sagte damals, die „USA müssten sicherstellen, dass ein wirtschaftlich so potentes Land wie Venezuela stabil bleibe. Daran müssten die USA hart arbeiten“. Wir wissen seit Monaten, was mit der Aussage gemeint ist: Die USA wollen die venezolanische Regierung stürzen und den Zugriff auf billiges Erdöl nicht verlieren.

Die beiden Medienexperten Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam schreiben in einem Bericht für „RT Deutsch“, wie sich die USA fortwährend über Völkerrecht hinwegsetzen. Die jüngsten Drohungen an Russland: „Raus aus Venezuela“ sorgten erneut für Empörung. Schon die Androhung von Gewalt sei gemäß UN-Charta unzulässig und verstoße somit gegen das Völkerrecht. Und die Bundesregierung habe nichts Besseres zu tun, als „den USA dabei zu assistieren“: Merkels Regierung hat den selbsternannten Interimspräsidenten „Guaidó“ offiziell anerkannt.

Die beiden Medienexperten Klinkhammer und Bräutigam stellen fest, dass die Berichterstattung der ARD, der es an jeglicher Kritik gegenüber der gefährlichen Kriegstreiberei der USA fehlt, „einer wachsenden Zuschauerzahl auf die Nerven geht“. Sofern Tagesschau & Co. überhaupt über das Thema Venezuela berichten würden, entledige sich der öffentlich-rechtliche Sender jedoch seiner Pflicht, kritisch über das Vorgehen der USA zu berichten.

Über die „dreiste“ Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates, ausgesprochen von einem US-CIA-Chef, finde die Tagesschau keinerlei Erwähnung. „Auf die politisch einseitige Berichterstattung in der Nachrichtenredaktion von Kai Gniffke sei eben Verlass“, so die Autoren. Vielmehr hätten Gniffke und „seine gleichgeschalteten Kollegen in den deutschen Medienhäusern die kriminellen Machenschaften gegen den rechtmäßig gewählten Präsidenten Maduro als legitimen Machtkampf präsentiert“.

Seit zwei Jahrzehnten verliere die ARD kein Wort über die anhaltenden Aggressionen gegenüber Venezuela, beklagen die RT Deutsch-Autoren. Anstatt über die wahren Interessen der USA an Venezuela, die ökonomischer und geopolitischer Art sind, zu berichten, stelle man den „Machtkampf“ als einen Kampf „Demokratie gegen Diktatur“ dar.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

13 Kommentare zu "Wie die ARD den US-Putschversuch in Venezuela medial unterstützt"

  1. Von Paul Craig Roberts / Antikrieg
    .
    In Florida fand am Montag (Presidents Day) ein „full-court press“ statt, an der Republikaner, Demokraten, Auswanderer aus Kuba und Venezuela sowie das faschistische Kriegstreiber-Propagandaministerium beteiligt sind, das die US-Medien darstellen, die Maduro anprangern und ihn für die Härten verantwortlich machen, die den Venezolanern durch Washingtons Sanktionen und Angriffe auf die Währung Venezuelas auferlegt werden.

    Selbst der „liberale“ („Kultursender“) NPR betet das gleiche faschistische Kriegstreiber-Skript herunter. NPR gelang es, über Venezuela zu berichten, ohne die Sanktionen zu erwähnen, ohne den Diebstahl von Venezuelas Gold zu erwähnen, das dummerweise den US-amerikanischen und britischen Zentralbanken anvertraut wurde, oder die orchestrierten Proteste, die von US-geförderten NGOs finanziert wurden, die im Vergleich zu den Menschenmassen, die Maduro unterstützen, die in den US-Medien nie erwähnt werden, klein sind. Mit anderen Worten, NPR ist nur ein weiterer Teil der Hurenhausbrigade.

  2. Henry Paul zu Venezuela

    Der Welt-Humanismus und die Menschenrechts-Front wissen wieder mal, wer der Böse ist- Falsch gedacht, weil wie immer sie der MSM auf den Leim gegangen sind.

    Die USA müssen das Öl und das Gold Venezuelas haben, denn pleiter als die USA kann niemand sein und die FED gibt NIX mehr her. Doch der Kriegsrausch der Amis ist unstillbar und so verlangen die über 1400 Militärbasen eben ihren Stoff und Bewegungs-Material. Da Venezuela vor der Haustür liegt und das nach der ersten US-Doktrin US-Hoheitsgebiet sein soll, greift man durch und zu.

    Der sture Bock Maduro ist aber auch sowas von renitent: wir haben doch klar gesagt was wir haben wollen und er begreift es nicht- will es einfach nicht rausrücken. Also muss er cubanisiert werden: Total Blockade, Total-Vernichtung, Total-Beherrschung und Total-Aktivierung der Gutmenschen-Idioten weltweit.

    Wenn wir wirklich demokratisch sein wollen und Menschenrecht zählen soll, müssten wir die USA angreifen und verteufeln, nicht die Opfer!

  3. Das wertewestliche europäische Politiker-Verbrecherbande (Merkel, Maas, Röttgen, Lambsdorff, usw.) feuert Trump-Pompeo-Bolton an : „Kill , kill ,kill him ! Kill Maduro !“

    Die wollen alle ein Stück von der fetten Beute abhaben.

    Dass Big Brothington eine Invasion plant , ist für die so sicher wie der Teufel in Devils own Country.

  4. Raubritter: Bank of England verweigert Herausgabe des Goldschatzes von Venezuela

    https://www.compact-online.de/raubritter-bank-of-england-verweigert-herausgabe-des-goldschatzes-von-venezuela/#comment-304487

    Was passiert mit dem deutschen Gold, das ebenfalls in London lagert, wenn wir mal Streit mit den Angloamerikanern haben?
    .
    Die Bank of England (BoE) weigert sich, das von ihr treuhänderisch verwaltete Staatsgold von Venezuela zurückzugeben. Präsident Nicolás Maduro versucht seit mindestens November, 14 Tonnen der nationalen Goldreserven des Landes von London wiederzubekommen – doch die Briten verweigern das und entziehen Venezuela damit dringend benötigte Kapitalreserven. Parallel hat die US-Regierung die Einnahmen Venezuelas aus dem Verkauf seines Öls eingefroren, die auf US-Banken liegen. So will man Maduro den Todesstoß versetzen – aber zuerst wird der Hunger im Land verstärkt. Die kleinen Leute bluten im Machtkampf der Großen….ALLES LESEN !!

  5. Putschen die USA in Venezuela? Weil Maduro Öl nur noch gegen chinesische Yuan verkaufen will?

    https://www.compact-online.de/putschen-die-usa-in-venezuela-weil-maduro-oel-nur-noch-gegen-chinesische-yuan-verkaufen-will/

    Die Geier aus dem Norden des Kontinents machen auch Venezuela das Leben schwer.

    >Zwei US-Ölkonzerne, die noch von Chavez enteignet worden war, beschlagnahmten im Sommer 2018 venezolanische (!) Verladestationen auf den Karabikinseln Bonaire und St. Eustatius sowie in Curacao, über die ein Drittel der Ölexporte des Landes abgewickelt wurden.

    >Goldman Sachs verlangt von der Maduro-Regierung Zinssätze von über 45% pro Jahr.

    >Was den USA gar nicht schmeckt: Venezuela hat am 1. Januar für ein Jahr den Vorsitz der OPEC übernommen, dem Kartell der ölfördernden Staaten. Die Maduro-Regierung hat angekündigt, nicht nur für die eigenen Exporte, sondern für alle OPEC-Exporte die Rechnungslegung vom Dollar auf andere Währungen zu verlegen, vor allem auf den chinesischen Yuan.

    Diese Abkehr vom Dollar war es bekanntlich, die auch Gaddafi und Saddam zum Verhängnis wurde – wobei Washington wie üblich humanitäre Gründe für seine Kriege vorschützte oder ABC-Waffen entdeckt haben wollte…ALLES LESEN !!

  6. Und Merkels Bande steht schon wieder an der Seite der amerikanischen Sheriffs der Welt…… Genau wie in der Ukraine…..passt die Führung nicht muss man einen Umsturz herbeiführen.

    Deutschland hat sich klar geäussert für den neuen Statthalter von Amerikas Gnaden….Deutschland als Helfershelfer aller negativen Konflikte und Kriege !
    Das 4. Reich ist aufgeblüht in Deutschland um die Welt zu unterdrücken !

    Einmischungen, Destabilisieren von Staaten, Kriege unterstützen….Politik Made in Germany…. und alles inszeniert von einer Partei, die angeblich christlichen Glaubens sind und deren assozialistischen Helfern !

    • Hallo,
      Es ist für mich immer eine Freude die Kommentare von Euch zu lesen. Ergo
      sind wir doch nicht so dumm wie man uns gern hätte
      Übrigens Ihr habt nun die Wahl für das Europa – Parlament macht Euch vorher etwas schlau und seht die Vita an von welchen Ihn/Sie. Dann entscheidet.
      Nur ein Tipp von mir. mfG

  7. Es wird geputscht, weil Demokratie nach westlichem Verständnis – nur purem Rohöl besteht.

    Sogar – Klima und Autoindustrie – hängen unmittelbar mit der Demokratie zusammen, bzw. mit dem Rohöl.

    Venezuela besitzt zu viel Demokratie – unter deren Erdkruste, welche die USA und viele andere Freunde gerne besäßen, bzw. solange dem nicht so ist, darf Venezuela seine Demokratie nicht an andere Länder dieser Erde exportieren.

    Demokratie ist eben sehr kostbar, fast so kostbar wie Waffenexporte.

  8. Zurück zu WildWest und mit Putsche das Volk gegen die eigene Regierung aufhetzen, Kriege und Bürgerkriege inszenieren und dazu noch die Waffen verkaufen ist die US Strategie. Und des Weiteren über bezahlte Medien die Wahrheiten unterdrücken, verdrehen und viele Länder, die EU und Deutschland macht willfährig mit, wie immer. Mischt sich in fremde Länder ein, wo uns nichts angehen. Ob Assad oder Maduro, es sind die legitimen Präsidenten und wie sie handeln hat uns nicht zu interessieren. Wir werden auch niemals die Scharia in Islamstaaten verbieten können, geht uns auch nichts an. Wir haben ja sonst keine Probleme.
    Ebenso wir wir uns kritiklos den USA anschließen mit Sanktionen gegen Russland! Warum?

  9. Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.-STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==>  www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  10. Es ist immer dasselebe Spiel was getrieben wird ,es geht immer nur ums Geld , warum wird das Oel nur in Dollar berechnet, damit das Geld in VSA bleibt und wer es wieder haben will bekommt schwierigkeiten , genau so ist es mit den Gold .oder muss es in der VSA anlegen ,und dann aufnimmerwiedersehen .

  11. Russland reagiert auf ZDF-Nachricht über „Einmarsch“ in Estland © –

    https://de.sputniknews.com/politik/20190407324615651-zdf-russland-invasion-estland/

    Die Worte des Nachrichtenkommentators Claus Kleber vom ZDF-heute-Journal, der eine russische „Invasion“ Estlands ankündigte, haben in den politischen Kreisen Russlands viel Aufsehen erregt.

    Der Vorsitzende des Ausschusses für Informationspolitik beim Föderationsrat (Oberhaus des russischen Parlaments), Alexej Puschkow, betonte, dass der Zweck dieser Worte es sei, mit der NATO mitzuspielen und Russland zu dämonisieren:

    „Russland ist nicht in Estland einmarschiert. Und es wird nicht einmarschieren. Und da Russland keine aggressiven Pläne hat, müssen sie erfunden werden.

    Claude kommentiert

    Mittlerweile muss man sich für den Merkel / Kleber Manipulationsmafia entschuldigen und hoffen das Russland trennt zwischen dem Gewissen und Wunsch der deutschen Bevölkerung und dem amoralischen Gedankengut, total vergifteter Mainstream – HETZ – Medien.

  12. Was viele Menschen nicht verstehen wollen!

    Was für Interessen hätten die USA ausgerechnet am ölreichsten Land der Welt, quasi vor ihrer Haustür?

Schreibe einen Kommentar zu arno energieheiler Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*