Willy Wimmer: Wer „GRÜN“ wählt, wählt Krieg

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 3,33 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(763)

Die Partei der „Grünen“ hat sich seit den Zeiten Petra Kellys von einer „Friedensbewegung“ hin zu einer aktiven Förderung amerikanischer Globalaggression“ entwickelt, sagt Willy Wimmer. In der „grünen“ Führungsspitze würden jetzt wieder Stimmen laut, die sich einen Einsatz der Bundeswehr im Persischen Golf vorstellen können. Das sei kein Wunder, so Wimmer, wenn man die Förderung des völkerrechtswidrigen Krieges gegen Jugoslawien 1999 durch die Grünen betrachte.

Seit diesem „Geniestreich“ der politischen Manipulation, der auf Dauer mit dem Namen von Herrn Joschka Fischer verbunden sei, könne man sich in Deutschland darauf verlassen, dass die Grünen bei der Stange seien, wenn es um Krieg gehe, so Wimmer. Diese Grünen seien es auch gewesen, die unter Herrn Fischer der einst machtvollen Friedensbewegung das Rückgrat gebrochen hätten. Von dieser „Umwidmung“ der Werte habe sich die Friedensbewegung bis heute nicht erholt.

Mit der denkbar möglichen Beteiligung eines Bundeswehr-Einsatzes im Persischen Golf will jede deutsche Regierungsbildung die NATO-Kriegsgefolgschaft für eine künftige und neue Regierung sicherstellen, so Wimmer. Mit der SPD sei das derzeit nicht machbar, denn der Übergangsfraktionsvorsitzende der SPD, Herr Dr. Mützenich, wolle die Politik in der Friedensfrage wieder auf das Grundgesetz, das Völkerrecht und die internationale Diplomatie zurückführen. Eine Frau Kramp-Karrenbauer und ein Herr Habeck könnten sich die „Mission“ am Golf jedoch vorstellen. Den Deutschen sei nicht bewusst, dass eine schwarz-grüne Regierung schneller Realität werden könnte, als gedacht.

Man müsse also damit rechnen, dass sich eine Regierung in Deutschland nach der Bereitschaft, Krieg zu führen, zusammensetzen werde – also schwarz-grün. Eine kriegsbestimmte deutsche Regierungskoalition zwischen schwarz und grün sei nur ein Ausdruck einer parteiübergreifenden Entfernung eines bisherigen Partei-Markenkerns, die deutsche Parteien derzeit übergreifen auszeichne, so Wimmer. Die „Grünen“ hätten auf den Markenkern des „politischen Arms“ der Friedensbewegung verzichtet. Und die CDU/CSU habe sich über die Entscheidung der Bundeskanzlerin in Sachen Migration vom 4. September 2019 für den „fortdauernden Verfassungsbruch“ entschieden, wie es Prof. Dr. Rupert Scholz bereits zum Ausdruck brachte. Wir begleiten den möglichen Kriegszug der „Grünen“ hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

12 Kommentare zu "Willy Wimmer: Wer „GRÜN“ wählt, wählt Krieg"

  1. Die Idioten der Grünen schreien immer Nazis raus Ich rufe Grüne raus.Ich bin kein Nazi sondern ein Deutscher der sagt“Deutschland zuerst“ Zu empfehlen das kleine Buch mit dem Titel“Deutschland verrecke“ von Peter Helmes.Danach hat man nur noch einen starken Brechreiz gegen diese Volks Vernichter.

    • Die Grünen „verarschen“ doch genau so die Wähler, wie die der sogenannten Altparteien. Das hatte man doch beim Bau der Autobahnbrücke über die Mosel erfahren. Damals wurde deren Wähler zugesichert, dass diese Brücke nicht gebaut wird. Was ist das Ergebnis heute? Es ist doch so, dass diese Partei auch nur an die Fleischtöpfe will. Bestes Beispiel ist hier Joschka Fischer! Rein nach dem Motto, was interessiert mich mein „Scheiß“ von gestern! Meine Stimme bekommen die nie!

  2. Wolfgang Stoeth | 7. August 2019 um 10:32 | Antworten

    Sehr richtig Herr Wimmer, diese neue Generation der GRÜN-Repräsentanten sind nicht mehr wählbar. Ein schwarz-rot-grünes Einerlei.

  3. @ Jupp der Deutsche,
    stimme Ihnen zu, ich kenne den Lotterhaufen vom Beginn an.Wo Frau Kelly mit ihren General dass Wort führte.Die Beiden standen für Frieden.
    Herr Wimmer zeigt uns ganz genau, wo die Reise mit diesen Banausen hin geht. Hier wird schon ein Herr Habeck als Bundeskanzler von den Main – Medien aus gesucht.
    Unser Volk ist krank. Wir werden nur mit Lug und Trug überschüttet.Nun haben sie auch noch ( den Hype Greta ) als Gallionsfigur erkoren.Ich fasse es nicht.
    MfG Werner

  4. Die alten Werte mit denen die Gruenen zu Beginn der achtziger Jahre einst antraten sind dahin.Heute ist dieser Verein nur auf Posten scharf und die entwickeln sich immer mehrgegen das eigene Volk.Die sind ob ihres Wahnsinns weltweit nur noch eine Lachnummer und sie stellen allgemein eine grosse Gefahr dar.Die gehören im eigentlichen Sinn verboten.Ich erinnere an die Zustimmung zum damaligen Kriegseinsatz gegen Jugoslawien.Da stand einer Pate welcher früher als Steinewerfer bekannt war.

    • Nicht nur „DIE“ (Grünen) sind weltweit eine Lachnummer. Leider sind vor allem „wir“ – jedenfalls die 25% Grünen-Unterstützer die Lachnummer.
      Und eigentlich auch der ganze Rest … oder wieso lassen wir uns diese Volksverarsche durch die „Grünen“ (Öko-Wahn, Gender-Idiotie, Invasion durch „Fachkräfte“ etc. pp.) und ihre Lügen-Medien immer noch bieten!?
      Wieso demonstrieren nicht Hunderttausende oder Millionen bei Pegida? Wieso gibt es Pegida vor allem nur in Sachsen und nicht in jeder deutschen Großstadt?
      Sind „die Deutschen“ wirklich ein Volk von lahmen A*schlöchern?

  5. Wer die Grünen wählt ist es selber schuld und muss hinterher nicht rum jammern. Ich habe diese Partei noch nie gewählt, die wollen doch nur das Stück vom großen Kuchen damit sie ihren Mist durchsetzen können. Grüne kann man meiner Meinung nach diese Partei nicht nennen.

  6. Reichsdeutscher sagt | 7. August 2019 um 12:19 | Antworten

    Lieber Herr Wimmer.
    ein altes Sprichwort lautet wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Dies trifft auf alle Einheitsbreiparteien der Bananenrepublik BRVD mit der noch bis jetzigen Ausnahme der AFD aber was kommt dann, wenn man an der Macht ist !!!!
    Die sogenannte früher bezeichneten Firmen – Parteien Volksparteien gibt es schon lange nicht mehr sondern nur noch teilen und herrschen.
    Es gibt doch schon lange keine Oppositionen mehr im Bundestag sondern nur noch Plutokratien und Fraktionszwänge .
    Ob links oder rechts das ist alles nur noch Volksverarsche und Volksverdummung des System und des Regimes.
    Ob grün,rot, schwarz, gelb usw. und sofort es kommt immer die Farbe braun heraus und diese Farbe haben wir seit der Weimarer – Republik .
    Der einzige Unterschied ist die verbesserte Propaganda durch die MSM und der,der Bedürfnisanstalten von ARD/ZDF .
    Außerdem Herr Wimmer geht es ihnen doch nur noch um ihren persönlichen Schutz für die monatliche n Pensionen und das schreiben von Büchern was ja auch nur zur ihren finanziellen Versorgung dienen.
    Die Frage für mich ist die folgende warum sind sie erst nach Austritt von der Politik k aktiv geworden .
    Auch ihre berechtigte Kritik hat sie bis heute noch nicht gewogen aus der CDU auszutreten warum wohl.
    Außerdem fehlt von ihnen die Lösung was die Bananenrepublik BRVD an zu sprechen für unsere Souveränität , Freiheit, Friedensvertrag , Entnazifizierung und die Rückführung unserer Bundesstaaten , Preussen , Pommern , Schlesien also der restlichen 108000 qm Grund und Boden.
    Fakt Herr Wimmer nicht immer große Töne spucken sondern als wahrer Demokrat ist und wäre handeln angesagt das sage ich als Reichsdeutscher nationale Patriot !!!!!!!!!!!

    • Wenn man aufwächst, hat man die Geschichtsbücher der Schule zu lesen. Wenn man aus der Schule kommt, und etwas verändern will, geht man in die Politik. Es dauert innerhalb der Politik sicher lange, bis man begreift, das die deutsche Politik ein Kasperletheater ist, um das Volk bei Laune zu halten, den genau dort wird die Mär von der Demokratie ja hochgehalten, und sie muss glaubhaft vorgetragen werden. Der Trick ist: Die, die es glauben, sind naive Leute, die mittels Lobbyisten durch die Manege geführt werden und dabei jede Menge Kunststückchen vorführen. Sehr wertvoll, sehr dusselig, und sehr billig. Dann gibt es die, die es nicht glauben, nie geglaubt haben oder schnell geschnallt haben, aber in der Politik bleiben. Die sind nicht (mehr) naiv, kosten viel mehr, weil die Gegenleistung für Kunststückchen ja nicht mehr Demokratie heißt. Sie müssen gelegentlich mit dem kurzen Zücken einer „Ich hab da was aus deiner Vergangenheit“- Karte zur Raison gebracht werden, oder mit Vorstandsposten geködert werden. Und dann gibt’s die ehemaligen naiven, die es geschnallt haben – aber darauf keinen Bock haben. Oder zu viel verlangen. Oder der Meinung sind, sie hätten etwas zu sagen. Oder mit der Mistgabel in den Stall wollen. Möllemann, Barschel, Köhler, Lück… Und dann gibt’s die seltenen Perlen, die es geschnallt haben und seitdem auf des Messers Schneide überleben.
      Verurteilen Sie Willy Wimmer nicht.
      Sie wissen nicht, in welcher Situation er lebt.

  7. Reichsdeutscher,
    so sehe ich es auch !
    Wimmer mag zwar Recht haben, aber solche Töne hätte er machen können als er noch Aktiv in der antichristlichen CDU war.
    Aber so sind nunmal die heuchlerischen Politdarsteller, erst wenn man aus der Schusslinie ist, dann wird rausgekotz was die Menschen hören wollen bzw. sollen.
    Wimmer und auch der Sarrazin sind für mich für mich nur vorgeschickte Systemtrottel damit die Parteien auch behaupten können das es auch Kritik aus ihren Reihen gibt.
    Daher werden die auch nicht aus ihren Vereinen (Parteien sind einfach nur Vereine !)rausgeschmissen !

  8. Reichsdeutscher sagt | 7. August 2019 um 16:39 | Antworten

    Gruß an L. Bagusch
    Sie sind einer der wenigen die nach Emanuel Kant ihr eigenes Hirn in Kraft setzen ,wenn ich mir den Rest der Masse der Schlafschafe so betrachte kommt mir immer mehr der Eindruck auf ein sogenanntes Volk verblödet.
    Ich mache mir immer den Spaß im privaten über unsere deutsche Geschichte und Politik incl . Wirtschaft fragen an mein gegenüber zu stellen.
    Das Ergebnis ist mehr als eine Katastrophe jene welche wissen viel über Sport und Spiele und was das allgemein Wissen angeht sind diese Probanten blöder wie einhundert Meter Landstraße.
    Nach dem Credo ich will mein Feierabend Bier in Ruhe trinken und mir und dir und uns geht es doch alle gut.
    Na dann Gute Nacht Germany 276 mit der UN Charter Verträge 57 und 102 Feindstaatenklausel abbbbbbbbbbberrrrrrrrrr mmmmmirrrrrrrr gehttssssssss guuutttttttttttt !!!!!!!!!!!!

  9. GAR NICHT MEHR WÄHLEN GEHEN -IST SOWIESO ILLEGAL!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*