World Economic Forum in Davos: Merkel gibt Kurs für Deutschland klar bekannt. Deutschland wird abgeschafft

Merkels-Programm2

Wird Deutschland, so wie wir es kennen, jetzt abgeschafft? Dieser Tage sieht alles danach aus. Die GroKo als Instrument steht bereit, so die Kritiker. Jetzt findet sogar ein weltweit beachtetes Treffen statt, auf der Merkel faktisch ankündigt, was uns in den kommenden Monaten und Jahren passieren wird. Deshalb: Haben Sie genau hingehört?

Beim World Economic Forum, das gestern im schweizerischen Davos begann, sprach Kanzlerin Merkel zu den geladenen Gästen. Dabei gab sie unmissverständlich die Richtung bekannt, in die sie Deutschland und Europa in den nächsten Jahren führen möchte. Man lese nur zwischen den Zeilen, um sie zu verstehen. Merkel sprach sich gegen nationale Abschottung und gegen Protektionismus aus. Ein klares Signal an US-Präsident Trump.

Regierung mit Merkel soll schnell gebildet werden

Deutschland werde weiterhin als starker Partner zur Lösung von Konflikten beitrage. Daher sei es umso wichtiger, dass Deutschland schnell eine Regierung bilde. Sofern Handelsbeziehungen untereinander nicht fair sein sollten, werde sich Merkel für multilaterale, anstatt für bilaterale Lösungswege einsetzen. Diese förderten letztlich die Abschottung und den Protektionismus.

EU-Superstaat mit neuen Feindbildern

Europa müsse stärker zusammenarbeiten, um in der Welt als starke Kraft wahrgenommen zu werden. Die einheitliche europäische Politik sei noch nicht ausreichend entwickelt. Vor allem die Außenpolitik, sagte Merkel. Europa müsse künftig in der Lage sein, ein einheitliches Signal an große Länder wie China, Indien, die USA und Russland zu senden. Nur ein einheitliches Europa könne „ein Player“ in der Welt sein.

Militärische Aufrüstung und weltweite Einmischung

Vor allem ökonomisch müsse Europa stärker werden und den digitalen Binnenmarkt vorantreiben, da China und die USA in diesem Bereich eine sehr schnelle Entwicklung hinlegten. Die EU müsse vor allem in Afrika mehr Verantwortung und in Konfliktgebieten wie dem Irak oder in Libyen übernehmen. Zudem sprach sich Merkel für eine starke Reformierung der EU und der Eurozone aus. Wichtig sei die Angleichung der Wettbewerbsfähigkeit der Euro-Staaten.

Was bedeutet das konkret?

Merkel gibt als den Kurs für Deutschland und die EU klar vor. Sie sagt erstaunlicherweise klar und genau, was sie will:

  • Multilaterale Freihandelsabkommen wie CETA oder TTIP
  • Die Reformierung Europas und der Eurozone nach den Plänen Macrons und Junckers
  • Vordergründig Anti-Amerika Politik, künstliche Kreation neuer Feindbilder
  • Die massive Aufrüstung der Bundeswehr und die Einmischung in Krisenherde
  • Die wirtschaftliche Angleichung der EU-Staaten durch Schwächung der deutschen Bevölkerung
  • Die „legale Evakuierung“ von Migranten aus Afrika nach Europa mit Hilfe von Libyen und der Afrikanischen Union

Grundgesetze, Freiheitsrechte, Bürgerrechte und Umweltschutz werden zugunsten des Profits von Großkonzernen geopfert. Der EU-Superstaat soll entstehen. Nationalstaaten verlieren ihre Souveränität. Der Euro wird in allen EU-Staaten eingeführt.

Die Wirtschaftslage in den EU-Mitgliedstaaten wird angeglichen, in dem Deutschland massiv geschwächt wird. Arbeitnehmerrechte werden noch mehr beschnitten. Der Sozialstaat verschwindet. Löhne sinken, Arbeitslosigkeit nimmt zu.

Die Bundeswehr rüstet auf und verteidigt ihre Außengrenzen in Nahost. Neue Feindbilder entstehen: Die EU muss sich jetzt gegen Länder wie Indien oder Russland verteidigen. Weitere hunderttausende Migranten sollen aus Afrika nach Deutschland und in die EU gebracht werden.

Sollte die Große Koalition zustande kommen, sieht es düster für Deutschland aus. Es wird Zeit, dass sich etwas bewegt, um die Katastrophe abzuwenden.

Kommentar hinterlassen zu "World Economic Forum in Davos: Merkel gibt Kurs für Deutschland klar bekannt. Deutschland wird abgeschafft"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*