Wundersame Kehrtwende der WHO: Symptomlose Infizierte verbreiten Virus nicht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(29)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am Montag eine neue Mitteilung in den US-Medien veröffentlicht. Darin vollzieht die Organisation offenbar eine Kehrtwende ihres bisherigen Narrativs zum Coronavirus. Laut CNBC ist die WHO nun der Ansicht, dass eine „asymptomatische Verbreitung des Coronavirus ‚sehr selten‘ sei. Die Regierungen sollten sich lediglich darauf konzentrieren, infizierte Menschen mit Symptomen zu behandeln“, so das neue Narrativ der WHO.

In früheren Stellungnahmen sagte die WHO, dass sich das Virus auch dann ausbreiten könne, wenn die Menschen keine Symptome hätten. Nun sagt die WHO, dass eine asymptomatische, also symptomlose Ausbreitung des Virus „sehr selten“ sei. Infizierte ohne Symptome würden die Ausbreitung des Virus nicht vorantreiben, sagte ein Beamter der WHO am Montag und bezweifelte die Bedenken einiger Forscher, dass die Erkrankung aufgrund asymptomatischer Infektionen schwer einzudämmen sein könnte.

Besonders junge und gesunde Menschen, die mit dem Virus infiziert seien, würden nie oder nur milde Symptome entwickeln. Andere würden möglicherweise erst nach Tagen der Infektion Symptome entwickeln. Die asymptomatische Ausbreitung sei nach neusten Erkenntnissen aber nicht der Hauptübertragungsweg. Nach den neuen, der WHO vorliegenden Daten sei es höchst selten, dass eine asymptomatische Person das Virus auf eine zweite Person übertrage, sagte Dr. Kerkhove, die Leiterin des WHO-Referats für neu auftretende Krankheiten. Es seien noch mehr Studien und Forschungen notwendig, um die Frage, ob das Coronavirus durch asymptomatische Träger weiter verbreitet werden könne, wirklich zu beantworten, so Kerkhove.

Wenn sich die asymptomatische Ausbreitung des Coronavirus nicht als Hauptursache für die Übertragung erweist, könnten die Auswirkungen auf die Politik enorm sein. Ein am 1. April veröffentlichter Bericht des U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) nannte das „Potenzial für eine präsymptomatische Übertragung“ als Grund für die Social Distancing Maßnahmen. Das CDC behauptete, wie das Robert-Koch-Institut, Dr. Drosten, Jens Spahn und Angela Merkel, dass Personen ohne Symptome eine Infektion übertragen könnten. Lesen Sie mehr zu den Aussagen hier – und auch zu den Folgen, die Sie wirtschaftlich betreffen. 

Diese Aussagen wurden als Grund für den Lockdown und die Social Distancing Maßnahmen herangezogen. Seltsam ist nur, dass dieser unerhörte Riesen-Skandal noch keinerlei Widerhall in den deutschen Medien findet. Alle für den Lockdown und seine Folgen (Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Insolvenzen, Tote, Rezession, Depressionen, Suizide) Verantwortlichen müssten sofort strafgerichtlich verfolgt werden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Wundersame Kehrtwende der WHO: Symptomlose Infizierte verbreiten Virus nicht"

  1. Joachim Tietz | 10. Juni 2020 um 9:01 | Antworten

    Damast du es wieder, unsere „immer“ richtig liegende Refierung nimmt ohne Prüfung der Sachlage alle Informationen wohlwollend auf und verbreitet sie auch noch. Robert-Koch-Institut, Drosen, Merkel, Spahn, wollen uns nur ihre Scheusse erzählen, ohne Hintergrund, ohne Prüfung. Sie sind am Lockdown verantwortlich, an Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Insolvenz, Tiden, Retession, Suizide verantwirtlich. Kann denn niemand denen das Handwerk legen. .geht auf die Straße, nehmt euer Versammlungs -und Demonstrationsrecht wahr. Wählt nicht düse Flachzangen wieder.

  2. Gibt es auch einen Link dazu?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*