Zahl der Suizide durch Corona-Krise steigt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(2)

Immer mehr Menschen nehmen sich aufgrund der katastrophalen Auswirkungen der Corona-Krise, die Merkel & Co. zu verantworten haben, das Leben. Die Zahl der Arbeitslosen ist um über 400.000 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, 2 Millionen Unternehmer haben Insolvenz angemeldet und 10 Millionen Menschen arbeiten in Kurzarbeit. Existenzangst macht sich flächendeckend in Deutschland breit und ist eine Ursache dafür, weshalb sich immer mehr Menschen das Leben nehmen.

Doch nicht nur aus existenziellen Gründen nehmen sich Menschen das Leben – viele haben offenbar eine so große Angst vor dem Coronavirus, dass sie sich lieber das Leben nehmen, anstatt daran zu erkranken oder daran zu sterben. Was unglaubwürdig klingt, hat allerdings der Charité-Rechtsmediziner Michael Tsokos in einer Studie herausgefunden. Tsokos ist Leiter der Rechtsmedizin der Berliner Charité und beschreibt in einer Veröffentlichung Suizide, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen.

Alle Suizide einte die Angst vor der Covid-19-Erkrankung. Die ist als Motiv so ungewöhnlich, dass Tsokos dafür eine neue Bezeichnung vorschlägt: Den „Corona-Suizid“. Um weitere Suizide zu vermeiden, fordert der Rechtsmediziner dazu auf, die Versorgung psychisch labiler Menschen sicherzustellen sowie in der Krise sensibel zu kommunizieren.

Ein 63-Jähriger, der Suizid begangen hatte, hatte zuvor gegenüber seiner Ehefrau gesagt, er sei sicher, an Covid-19 erkrankt zu sein. Er hatte seinen Hausarzt aufgesucht. Da dieser jedoch keine Hinweise auf eine SARS-CoV-2-Infektion gesehen hatte, veranlasste dieser keinen Abstrich. Der Mann war aber wohl ein Hypochonder. Ein anderer Mann, 68 Jahre alt, sei nach dem Ausbruch des Virus in einen schlechten psychischen Zustand gekommen, wie seine Frau sagte. Er habe nur noch die Nachrichten gesehen und nicht geglaubt, dass die Menschheit, vor allem aber er selbst, die Pandemie überleben werde.

Nicht nur diese beiden Männer haben „Covid-29-Suizid“ begangen, so der Rechtsmediziner, sondern mindestens 6 weitere Fälle, die ihm bekannt geworden sind. Die Suizide sind zwischen dem 20. März und dem 4. Mai 2020 geschehen. „Die meisten Menschen, die sich das Leben nehmen, tun das, weil sie Angst vor dem Leben haben – nicht vor dem Tod.“ Sie seien zum Beispiel arbeitslos oder finanziell nicht abgesichert oder litten an einer Krebserkrankung und fürchteten sich vor dem, was ihnen bevorsteht. „Aber dass jemand aus Angst vor dem Tod den Tod vorwegnimmt, das ist etwas ganz Neues“, sagte Tsokos.

Die Suizide zeigen, wieviel Angst Medien und Politik geschürt haben. Menschen, die psychisch labil sind oder nicht die Möglichkeit haben, sich außerhalb der Mainstream-Medien zu informieren, sind der sträflichen und skrupellosen Panikmache der Medien schutzlos ausgeliefert. Insofern tragen Medien und Politik auch an diesen Suiziden Schuld. Merkel & Co. tragen die Verantwortung an den Suiziden, welche aufgrund von Existenzangst, verursacht durch die Corona-Krise, begangen worden sind. Denn die Krise wäre leicht vermeidbar gewesen. Doch Merkel & Co. zogen es vor, das Land weiter zu zerstören und in eine tiefe Krise – auf allen Ebenen – zu stürzen. Lesen Sie hier die ganze Chronik.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

21 Kommentare zu "Zahl der Suizide durch Corona-Krise steigt"

  1. Jedes Jahr sterben 10.000 Menschen durch Selbstmord und über 70% davon sind junge Männer.
    Und jetzt kommt die Ansteckungsangst dazu. Die schwer zu leugnen ist, denn sie ist sichtbar an Gummihandschuhen, Desinfektionssprays und Maske.
    Die Sprache der Krise ist erschreckend, es wird von „Fällen“ gesprochen, wenn es um Kinder geht, die angesteckt worden sind, und von „Infizierten“, wenn es um Mitbürger geht.
    Wir sind beim Aussätzigen angekommen. Die Verfassung wird ständig gebrochen, das ist der Normalzustand.
    Manche ärgern sich, wenn sie ständig ins Zwielicht gestellt werden. Das liegt dann daran, daß sie ständig im Zwielicht stehen.

    • Lutz
      Wir haben keine Verfassung. Das Grundgesetz ist nur ein Regelwerk und das hat bereits 1990 seine Gültigkeit verloren.

  2. Ich bin der nächste, der zeitnah über den Jordan gehen wird, um meine Fam. finanziell durch meine RLV abzusichern.
    Ich habe mein Leben gelebt..
    Merkel würde ich mit Handkuss mitnehmen, aber an die komme ich leider nicht heran.

  3. Zahlt die RLV denn bei Suizid?
    An deiner Stelle würde ich nochmal tief in mich gehen und Ursachenforschung betreiben.

    • @Michael,
      Incl. Selbstmordklausel(alter Vertrag)
      Ich gehe jeden Tag in mich und muss leider Opfer bringen, damit meine Fam.sich in Zukunft keine finanziellen Sorgen machen muss.
      U.a.Ich lass mir nicht meine Freiheit nehmen bzw.werde niemals nur eine Nacht auf der Strasse schlafen!
      Wenn… dann für immer…
      Mit dem Virus, wird psychologische Kriegsfuehrung betrieben!!

      • Wenns noch zur Auszahlung kommt. Viele mussten schon bei jetziger Auszahlung erhebliche Verluste hinnehmen.

  4. Lieber Ferdl, nichts rechtfertigt einen Suizid, schon gar nicht die finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen. Ihnen bürdest Du die Last auf, dass Du sterben musstest, damit sie (besser) leben können. Ziemlich unfair. Das Leben ist ein Geschenk, das Gott Dir gegeben hat – ob Du an ihn glaubst oder nicht. Vielleicht solltest ihn mal um Hilfe bitten, bevor Du einfach das Handtuch wirfst. Es gibt Menschen, die eine größere Last zu tragen haben als Du, beispielsweise solche, die ein Kind verloren haben. Auch sie leben weiter und meistern ihre Herausforderungen und ihren Schmerz. Gott liebt Dich, Jesus liebt und Deine Familie liebt Dich auch. Das sollte Grund genug, die Herausforderung anzunehmen und für Dein Leben zu kämpfen.

    • Lieber Luigi..,
      Geld regiert die Welt… und nicht Gott.
      Es gibt ca. 800000 Obdachlose in DE!!
      Was unternimmt die Regierung bzw.Gott??
      Nichts!
      Meine Tochter studiert im 5.Semester IT-SOFTWAREINGENEUR und das kostet verdammt viel Geld plus Unterkunft.
      Ich werde nicht zulassen,dass es am Geld scheitert!
      Nicht auszudenken,dass meine Fam. Obdachlos wird und meine Tochter das Studium hinwerfen muss!
      Vielen Dank für ihre Anteilnahme.

  5. Sorry,aber ich kann es nicht nachvollziehen,wenn man sich in dieser Corona-Hysterie das Leben nimmt.Seit wann ist es eigentlich „in“ den Verstand abzuschalten?

    • @antifa..
      Ich bin nicht masochistisch veranlagt, so wie die Mehrheit!
      Man sollte am Höhepunkt die Segel streichen.
      Andere bringen ihre kompl. Fam. ueber den Jordan..
      Viel Spaß weiterhin in der Merkel – Diktatur mit anschl. Lastenausgleich!
      Spätestens 2021/22 werden Banken den Schuldnern das Bett unter dem Arsch wegziehen!
      Dann werden SUIZIDE an der Tagesordnung sein!
      @malocher..,
      Es handelt sich NICHT um eine LV!

    • @Antifa..,
      Der C-Virus ist jetzt für mich das „I Tüpfelchen“,.. hat bei mir Pers. nichts mit Hysterie zu tun!
      Ich habe unzählige (Amts) Behörden angeschrieben bzw. war auch vorstellig… Das interessiert keinen, denn der Mensch ist in der Heuchlerpolitik nichts mehr wert, so schauts in Wirklichkeit aus!

  6. Pius Röösli | 29. Mai 2020 um 15:20 | Antworten

    Lieber Ferdl. Ich habe bei verschiedenen Nahtoderfahrungen und medialen Durchsagen gelesen, dass Diejenigen, die Suizid begangen haben, es nie wieder tun würden, denn die Situation ändere sich nicht, wie sie sagen, im Gegenteil, das Problem bleibe bestehen und sei auf der anderen Seite noch viel grösser. Dass Sie durch ihren Freitod ihre Familie retten wollen zeugt meines Erachtens von einem edlen Charakter und zeigt, dass Sie ihre Familie lieben. Möglicherweise werden die göttlichen Gesetze dies berücksichtigen aber darauf spekulieren würde ich nicht. Versuchen Sie doch bitte das Problem zusammen mit Ihrer Familie iergendwie zu lösen. Sprechen Sie mit Gott unserem Schöpfer mit ihren eigenen Worten. Er wird Sie hören, wenn Sie ehrlich sind und manchmal gechehen Wunder, aber Sie müssen daran glauben. Ich wünsche Ihnen nur das Allerbeste und den Segen Gottes.

  7. Pius Röösli | 29. Mai 2020 um 15:37 | Antworten

    Lieber Ferdl. Ich habe übersehen, dass Sie eine Tochter haben, die studiert. Sie könnte doch in den Semesterferien und/oder am Abend arbeiten gehen. Sie haben sie gross gezogen, jetzt ist sie an der Reihe etwas zu tun. Früher gab es in meinem Bekanntenkreis Familien mit 10 und mehr Kinder. Die Aeltesten davon, kaum waren sie aus der Schule, mussten arbeiten gehen, damit der Rest der Familie ernährt werden konnte. Viel Glück, lieber Ferdl.

    • @Roesli..
      meine Tochter reißt sich auch in den Semester Ferien trotz CORONA, schulisch den ARSCH auf, weil sie denkt, dass sie später fuer mich u.meine Frau sorgen muss!!
      Sie ist einer der BESTEN in ihrem Jahrgang und das wird so bleiben.
      Sie hat das Abi u.a.mit 93% absolviert und sie wird nicht fuer einen Hunger /Mindestlohn einen Job ausführen damit sie mich ernähren muss/soll!!
      Früher… Das waren andere Zeiten.

  8. grüß euch,

    das will diese schei.. BASTARDEN-ELITE.
    sie kennen euch besser wie ihr euch selbst,danke euren DATEN den nichts hat DATENSCHUTZ, ist alles erlogen und erstunken.
    also, sammelt wieder euren MUT und wir alle gehen gegen diese BASTARDE vor.
    es nützt nichts selber aus dem leben zugehen, den das ist KARMA.
    sie werden alles auffahren, das ist ein PYSCHOLOGISCHERKRIEG gegen die DEUTSCHEN MENSCHEN, und WELTWEIT.
    jetzt haben sie den RASSENKRIEG in den USA angeworfen, das kann nur ein NICHTMENSCH. sie machen alles jetzt, den sie sind am ENDE.
    die wahrheit wird siegen.
    WWG1WGA

  9. wenn ich ne waffe hätte würde ich mit merkel + leibwächter
    gemeinschaftlichen suizid machen, denn der mossad wäre ja
    dann sowieso hinter mir her . merkel ist doch sein bestes stück.

  10. an pius röösli
    auf nahtoderfahrungen anderer würde ich mich nicht verlassen,weil dort drüben
    ganz andere gesetzmäßigkeiten sind . ich glaube an nichts und ich weiß nichts
    und an karma und wiedergeburt, paradis + hölle glaube ich auch nicht. ich bin
    offen ohne jegliche bedingungen und lasse mich überraschen wie die toxoplasma
    gondii verseuchte maus vor der katze !

  11. an ferdl
    ich wünschte Sie würden sich das mit dem Suizid nochmal überlegen,denn es gibt nichts schlimmeres als einen geliebten Menschen zu verlieren.Sie werden dadurch viel Leid über Ihre geliebten Menschen bringen und ich denke nicht dass Sie das wirklich wollen.Kein Geld der Welt kann einen Menschen ersetzen.Glück kann man nicht kaufen.Das grösste Glück einer Familie ist in Gesundheit für immer zusammen zu sein.
    Ich wünsche Ihnen viel Kraft.Gottes Segen.Gott ist immer bei Ihnen Sie müssen nur daran glauben und ihn um Hilfe bitten.Er wird immer für Sie da sein.

  12. CDU, SPD und AfD gegen Hartz IV-Corona-Zuschlag
    https://www.gegen-hartz.de/news/cdu-spd-und-afd-gegen-hartz-iv-corona-zuschlag
    Die Suizide sind doch von der Regierung so gewollt!!
    Da müssen nicht mal Waffen Spiel sein.

  13. Ich würde eher alle anderen umbrigen, als mich selber. 99% der Infizierten überleben. Weniger als 1% sterben daran. Es gibt also überhaupt keinen Grund für Selbstmord. Ausserdem gibt es BaFög und Sozialhilfe, also Selbstmord ist absurf.

  14. André Uwe Dürner | 4. Juni 2020 um 4:56 | Antworten

    „Es ist Aufgabe der Politik das Bedrohungsgefühl der Bevölkerung zu stärken“

    Ein Freitod ist eines der Dinge die dadurch erreicht werden sollen und wer diese Worte aussprach dürfte allen klar sein
    Jeder der dies auf solche Art unterstützt macht sich unfreiwillig zum Werkzeug dieser abartigen Kreatur, es ist besser zu Leben, dann nur Lebende können diesem Treiben ein Ende setzen, dennoch versteh ich sehr gut dass viele aufgeben und werde keine Person welche sich selbst das Leben nimmt verurteilen

    Nur eine Bitte an die welche dies Planen, stellt euch vor ein geliebtes Wesen geht in den Freitod, wie würdet ihr euch dann fühlen ?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*