Zwangsanleihen für Italien – Bald auch in Deutschland?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(273)

Der Haushaltsplan der Italiener macht der EU-Kommission scheinbar zu schaffen. Die Bundesbank hat der Regierung in Rom jetzt eine Zwangsanleihe vorgeschlagen. Kommt als nächster Schritt diese auch auf Deutschland zu? Demnach soll der Staat nun die Reichen in Italien zwangsweise zur Kasse bitten. Reiche Italiener sollen für die Schulden ihres Staates haften. Denn private Haushalte haben hohe finanzielle Vermögen, heißt es.

Dazu soll die italienische Regierung eine Zwangsanleihe einführen, mit der reiche Italiener direkt für die Schulden ihres Staates haften. Die italienische Bevölkerung solle sogenannte „Solidaritätsanleihen“ erwerben, in Abhängigkeit vom Nettovermögen der Haushalte, schreibt der Leiter der Abteilung Öffentliche Finanzen bei der Bundesbank, Karsten Wendorff, in einem Gastbeitrag für die „FAZ“. Bei einem „Solidaritätssatz“ von 20 Prozent und einem Freibetrag von 50.000 Euro könne nahezu die Hälfte der italienischen Staatsschulden in „Solidaritätsanleihen“ umgewandelt werden. Das nationale Problem wäre dann durch nationale Solidarität gelöst.

Italien plant eine höhere Neuverschuldung für 2019, als angekündigt. Die EU-Kommission sieht darin einen gravierenden Verstoß gegen EU-Regeln. Die Fronten sind allerdings verhärtet, weder Rom noch Brüssel wollen nachgeben. Wendorff ist der Ansicht, dass die Haftung reicher italienischer Haushalte eines Zahlungsausfalls von den Banken auf die Reichen übertragen werden solle. Italienische Wähler hätten dann auch ein starkes Eigeninteresse an soliden Staatsfinanzen.

Stehen Enteignungen in Deutschland auch unmittelbar bevor? Die Idee der Enteignungen durch Anleihen ist nicht neu. 1914 gab es damals die noch freiwilligen Kriegsanleihen. Heute könnte es zu Zwangsenteignungen, beispielsweise durch Immobilien-Anleihen kommen. Vor allem in Städten mit exorbitant hohen Immobilienpreisen wie München, Stuttgart oder Frankfurt. Heute bedarf es keiner Kriegsanleihen mehr. Doch die Idee kommt wieder auf den Tisch. Die schleichende Enteignung der Bürger ist schon seit Jahren in Gange. Die direkte Enteignung könnte bald folgen, um den Euro-Crash abzufangen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "Zwangsanleihen für Italien – Bald auch in Deutschland?"

  1. Zwangsanleihen für die Reichen? wer das glaubt, der glaubt auch, dass Weihnachten auf Ostern fällt, gell?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*